Anzeige
Anzeige
Sonntag, 7. April 2024

Halbfinal-Playoffs in der PENNY DEL vom Sonntag: Dank Matchwinner Miska gelingt Straubing erster Halbfinalsieg, überragender Gudlevskis sichert Bremerhaven dritten Erfolg

Tigers-Jubel: Straubing gelang am Sonntag der erste Sieg in der Serie gegen Berlin.
Foto: City-Press

Die Straubing Tigers haben am Sonntag in Spiel 4 der Halbfinalserie gegen die Eisbären Berlin ihren ersten Sieg gefeiert und damit das drohende Aus vorerst abgewendet. Nach knappen Niederlagen in den ersten drei Partien setzten sich die Niederbayern vor eigenem Publikum mit 3:2 durch und beendeten die sieben Spiele andauernde Siegesserie der Eisbären in den Playoffs. Matchwinner für die Tigers war der zuletzt zweimal nicht eingesetzte Torhüter Hunter Miska mit 31 gehaltenen Schüssen. Spiel 5 der Serie findet am Mittwoch in Berlin statt.

War Straubing in den ersten drei Partien des Halbfinals vor allem an der mangelnden Effektivität gescheitert, zeigten sich die Tigers in Spiel 4 kaltschnäuziger als die Eisbären. Cole Fonstad brachte die Hausherren in der zehnten Minute mit einem Alleingang in Front. Auf Frederik Tiffels Ausgleich im Mitteldrittel antwortete zu Beginn des Schlussabschnitt Mark Zengerle, als er allein gelassen vor Berlins Tor einen Pass von Nicolas Mattinen abfälschte. Die Entscheidung fiel dann in der 50. Minute. Zunächst scheiterte Zach Boychuk mit einem Break an Miska. Im Gegenzug traf Joshua Samanski zum 3:1. Blaine Byron brachte Berlin vier Minuten später im Powerplay zwar noch auf ein Tor heran, doch der Ausgleich fiel nicht mehr.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

Die Gäste aus der Nordseestadt legten im Abendspiel einen Traumstart hin. Nach fünf Minuten und 35 Sekunden stand es schon 3:0 für Bremerhaven. Mauermann machte den Anfang, Wejse und Urbas (jeweils im Powerplay) legten nach. München brauchte einige Minuten, um diesen Schock zu überwinnden. Verteidiger Blum sorgte im ersten Abschnitt zumindest für das erste Tor der Gastgeber. Im Mitteldrittel kam der amtierende Meister besser ins Spiel und belohnte sich durch DeSousa mit dem zweiten Treffer. „Wir haben das erste Drittel, beziehungsweise den Auftakt verschlafen. Jetzt müssen wir eben unsere Chancen nutzen und den Druck hoch halten“, sagte Münchens Verteidiger Daubner in der zweiten Pause am Mikro von MagentaSport.

Zumindest den Druck konnte der amtierende Meister im Schlussdrittel hoch halten, aber mit der Chanenverwertung klappte es nicht. Grund: Bremerhavens Torhüter Kristers Gudlevskis hielt überragend und ließ nichts mehr anbrennen. Münchens Kapitän Patrick Hager erkannte die Niederlage neidlos an. Hager sagte nach Spielende bei MagentaSport: „Es ist extrem bitter, weil wir genügend Chancen hatten. Letztlich haben die Special Teams die Partie aber entschieden.“ Aber Hager machte gleichzeitig eine Kampfansage: „Wir haben genug Charakter im Team und auch genug Selbstvertrauen, um die Serie noch drehen zu können“, so der routinierte Stürmer.


Notizen

  • vor 2 Stunden
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) entlassen und durch Bo Subr ersetzt.
  • vor 2 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
  • vor 2 Tagen
  • Rangers-Kapitän Jacob Trouba hat den Mark Messier NHL Leadership Award erhalten. Dieser geht an den Spieler mit den größten Führungsqualitäten für eine Mannschaft, auf und abseits des Eises. Mit der Auszeichnung wird auch sein Einsatz für die Rangers-Community gewürdigt.
  • vor 7 Tagen
  • Red Bull Salzburg hat am Freitagvormittag bestätigt, dass U20-Nationalspieler Philipp Sinn, der 2022/23 bereits zwei DEL-Spiele für München absolviert hat, in Salzburg bleibt. Er absolvierte 49 Spiele für den österreichischen Meister (zehn Punkte) und spielte auch neunmal für die Hockey Juniors.
  • vor 7 Tagen
  • Das Gerüst der U23-Perspektivspieler der Augsburger Panther für die kommende Saison steht. Die Verträge der jungen Stürmer Justin Volek, Moritz Elias, Marco Niewollik und Christian Hanke sowie des U23-Verteidigers Leon van der Linde wurden verlängert.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige