Anzeige
Anzeige
Freitag, 10. Dezember 2021

Der 29. Spieltag in der PENNY DEL Berlin siegt im Spitzenspiel, Steelers schocken München, Straubing ringt Grizzlys nieder

Die Kölner Haie wehrten sich in Berlin tapfer, mussten am Ende jedoch eine 1:3-Niederlage hinnehmen.
Foto: IMAGO / Andreas Gora

Die Eisbären Berlin haben am 29. Spieltag der PENNY DEL einen 3:1-Heimsieg über dezimierte Kölner Haie gefeiert und sich damit auf den zweiten Tabellenrang vorgeschoben. Aufsteiger Bietigheim sorgte unterdessen für eine kleine Sensation und bezwang die favorisierten Red Bulls aus München mit 6:3, während die Straubing Tigers bei ihrer Rückkehr in den Spielbetrieb gegen die Grizzlys Wolfsburg 5:2 triumphierten.

In Berlin gingen die Eisbären durch den langjährigen NHL-Stürmer Frans Nielsen nach knapp vier Minuten in Führung. Der ersatzgeschwächte KEC, der in der Hauptstadt gleich ohne neun Stammspieler auskommen musste, glich jedoch durch Kapitän Moritz Müller kurz nach Beginn des zweiten Drittels aus. Ein Powerplay-Tor von Mark Zengerle brachte die Hausherren vor der zweiten Pause dann wieder auf Kurs. Im Schlussdrittel schwanden den Haien langsam die Kräfte, per Empty-Net-Goal besorgte Yannick Veilleux die Entscheidung.

Die Straubing Tigers legten gegen Vizemeister Wolfsburg los wie die Feuerwehr. Marcel Brandt besorgte das 1:0 für die Niederbayern, die sich auch von Wolfsburgs Ausgleich durch Torjäger Chris DeSousa nicht schocken ließen. Jason Akeson jagte die Scheibe zum 2:1 unter die Latte, ehe Mike Connolly sogar auf 3:1 stellte. Liga-Top-Scorer DeSousa konnte im Mitteldrittel erneut verkürzen, doch Brandt stellte in Überzahl den alten Zwei-Tore-Abstand wieder her. Mit einem Empty-Net-Goal machte erneut Connolly alles klar am Pulverturm.
 

Die Spiele im Stenogramm (5 Einträge)

 

Nicht zuletzt ein Hattrick von Evan Jasper sorgte für eine faustdicke Überraschung in Bietigheim. Der Aufsteiger bezwang den haushohen Favoriten aus München dank eines wilden Schlussdrittels mit fünf unbeantworteten Toren nach 1:3-Rückstand am Ende 6:3. Riley Sheen schnürte zudem einen Doppelpack für die Steelers, Brendan Ranford trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein. Für die Gäste trafen Ben Smith, Jonathan Blum und Austin Ortega.

Bei den Adlern Mannheim ging die Düsseldorfer EG gleich zweimal durch Goalgetter Brendan O’Donnell in Front, doch konnten die Kurpfälzer jeweils durch Jordan Szwarz und Sinan Akdag egalisieren. Dann aber zogen die Gäste vom Rhein davon, Brett Olson und Carter Proft schossen eine 4:2-Führung heraus. Die Quadratestädter rannten noch einmal an, aber am Ende konnte die DEG drei Punkte entführen.

Mirko Höfflin, Louis-Marc Aubry und Frederik Storm bescherten Ingolstadt mit ihren Toren unterdessen einen 3:0-Heimsieg über die Iserlohn Roosters. Höfflin traf in Überzahl vier Sekunden vor der ersten Sirene, Aubry erhöhte nach torlosem Mitteldrittel auf 2:0 und Storm setzte die Hartgummischeibe schließlich zum Endstand ins verwaiste Roosters-Gehäuse. Für den nachverpflichteten ERC-Torhüter Danny Taylor war es im zweiten Einsatz für seinen neuen Club das erste Zu-Null-Spiel.


Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Mit Cody Drover hat die EG Diez-Limburg aus der Oberliga Nord einen weiteren Kontingentspieler unter Vertrag genommen und damit auf die Verletzung von Kevin Loppatto. Der 26-jährige Kanadier machte zuletzt drei Spiele für Bordeaux in der ersten französischen Liga.
  • vor 9 Stunden
  • Aufgrund eines Engpasses bei den Bietigheim Steelers aus der PENNY DEL stellen die Selber Wölfe (DEL2) ihren Torhüter Michael Bitzer für deren Spiel am Mittwoch in Wolfsburg an den Kooperationspartner ab. Der Deutsch-Amerikaner (28) bringt die Erfahrung aus zwei DEL2-Spielzeiten in Crimmitschau mit.
  • gestern
  • Der ESV Kaufbeuren (DEL2) muss für zwei Monate auf Torhüter Stefan Vajs verzichten. Der 33-Jährige zog sich am vergangenen Sonntag beim Spiel in Kassel eine Unterkörperverletzung zu.
  • gestern
  • Stürmer Kevin Richter verlässt die EV Lindau Islanders. Der 23-Jährige wechselt zu den EG Diez Limburg Rockets in die Oberliga Nord.
  • vor 2 Tagen
  • Die Hannover Indians haben den Vertrag mit Tobias Möller um ein Jahr verlängert. Der 21-jährige Verteidiger wechselte im Sommer 2021 vom SC Riessersee zum Nord-Oberligisten und bestritt bisher 33 Partien (zwei Treffer, 14 Assists) für die Niedersachsen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige