Anzeige
Anzeige
Freitag, 29. April 2022

Weitere Abgänge bekannt Neun Spieler verlassen Wolfsburg, Augsburg trennt sich von weiteren neun Profis, Ingolstadt verabschiedet Warsofsky und McGauley

Julian Melchiori wird mit den Eisbären Berlin in Verbindung gebracht.

Foto: imago images/Passion2Press/Markus Fischer

UPDATE (15:15 Uhr): Die Grizzlys Wolfsburg haben am Freitagvormittag zahlreiche Abgänge bekannt gegeben. Neun Spieler werden in der kommenden Saison nicht mehr zum Kader der Wolfsburger gehören. Dies sind Torhüter Jared Coreau (nachverpflichtet aus Linz, ohne Einsatz), Verteidiger Julian Melchiori sowie die Stürmer Garrett Festerling, Anthony Rech, Jonas Enlund, Jan Nijenhuis, Alexandre Mallet und Phil Hungerecker. Festerling wird mit Straubing in Verbindung gebracht, Melchiori mit Berlin.

Bereits bekannt war, dass mit Sebastian Furchner der Kapitän seine Karriere nach mehr als 1.100 Spielen in der PENNY DEL beenden wird. Seine Verabschiedung wird sowohl im Rahmen der Saisonabschlussfeier am kommenden Samstag (12.00 Uhr, Eis Arena) als auch zum Beginn der neuen Saison erfolgen. Gespräche mit den Stürmern Trevor Mingoia, Tyler Gaudet, Darren Archibald und Chris DeSousa laufen dagegen noch, wie der Club mitteilte.

Auch der ERC Ingolstadt trennt sich von zwei weiteren Spielern. Verteidiger David Warsofsky und Stürmer Tim Gauley werden in der kommenden Saison nicht mehr für die Panther auflaufen. Der 31-jährige Warsofsky bestritt 44 Partien und erzielte dabei neun Tore und bereitete 19 Treffer vor. McGauley (26) war Ende Februar aus Innsbruck für den Saison-Endspurt verpflichtet worden und sammelte in 17 Partien vier Scorer-Punkte (zwei Tore).

Vor einem großen Umbruch stehen die Augsburger Panther. Nachdem sich der Club in dieser Woche bereits vom gesamten Trainerteam sowie Torhüter Olivier Roy und Verteidiger Scott Valentine getrennt hatte, gab Augsburg am Freitag neun weitere Abgänge bekannt. So werden die Torhüter Moritz Borst, Oskar Östlund und Marinus Schunda, Verteidiger Jesse Graham sowie die Angreifer Brad McClure, Samir Kharboutli, Dennis Miller, Colin Campbell und Chad Nehring in der Saison 2022/23 nicht mehr zum Kader gehören.

Die Nürnberg Ice Tigers bestätigten hingegen den Verbleib von Lukas Ribarik (33 Spiele, ein Tor). Das 20-jährige Eigengewächs unterschrieb einen neuen Zweijahresvertrag. Sportdirektor Stefan Ustorf: „Lukas Ribarik hat eine sehr solide erste Saison für die Nürnberg Ice Tigers gespielt. Er ist ein sehr intelligenter Spieler, der wenige Fehler macht. Mit mehr Erfahrung wird auch sein offensives Spiel weitere Schritte nach vorne machen. Wir freuen uns, dass Lukas für zwei weitere Jahre bei uns bleibt.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) werden auch in der neuen Saison mit den TecArt Black Dragons Erfurt aus der Oberliga Nord kooperieren. Die Talente Adam Kiedewicz, Nick Jordan Vieregge, Jussi Petersen, Joshua Geuß, Bruno Riedl und Ricardo Hendreschke kamen in schon 2021/22 für Erfurt zum Einsatz.
  • vor 3 Tagen
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 3 Tagen
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • vor 4 Tagen
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 4 Tagen
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige