Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 2. Juni 2022

Personalien aus PENNY DEL/DEL2 Verteidiger Pilu kehrt aus Nürnberg nach Mannheim zurück – Top-Scorer McLellan verlässt Freiburg, Ex-Ingolstädter McGauley wechselt zu den Kassel Huskies

Verteidiger Fabrizio Pilu (19) kehrt aus Nürnberg nach Mannheim zurück.
Foto: AS Sportfoto/Sörli Binder

UPDATE (17.45 Uhr): Nach nur einer Saison im Trikot der Nürnberg Ice Tigers kehrt Fabrizio Pilu nach Mannheim zurück. Die Adler bestätigten am Donnerstagnachmittag die Verpflichtung des 19-jährigen Verteidigers, der in der abgelaufenen Spielzeit 2021/22 bei insgesamt 40 Einsätzen für Nürnberg in der PENNY DEL auf sieben Scorer-Punkte (ein Tor, sechs Assists) kam. „Mit Fabrizio haben wir einen stabilen und körperlich bereits gut ausgebildeten Defensivspieler verpflichtet", beschreibt Mannheims Sportmanager Jan-Axel Alavaara den ehemaligen Jungadler, der einen Vertrag bis 2024 unterzeichnet hat und die Trikotnummer 68 erhält, in der Pressemitteilung der Quadratestädter. „Wir kennen ihn gut und wissen genau, welchen Typ Spieler und Mensch wir mit ihm bekommen."

Die Kassel Huskies aus der DEL2 haben derweil die erste von vier Importstellen im Kader für die kommende Saison besetzt: Der Kanadier Tim McGauley wird zukünftig das Huskies-Trikot tragen, wie der Club aus Nordhessen am Donnerstagmittag vermeldete. Der 26-Jährige spielt seit der Saison 2020/21 in Europa. Nach einem starken Jahr im norwegischen Stjernen (34 Punkte in 24 Spielen) heuerte der Center vergangene Saison beim HC Innsbruck an. Auch in der ICE Hockey League wusste er als fünftbester Scorer der Liga (50 Punkte in 47 Spielen) zu überzeugen und wechselte kurz vor Transferschluss in die PENNY DEL zum ERC Ingolstadt. Für die Oberbayern war der 1,84 Meter große Stürmer im Saisonendspurt in 17 Partien aktiv (zwei Tore, zwei Vorlagen).

Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs sagt über die Verpflichtung: „Tim ist ein sehr spielstarker Stürmer mit unheimlich viel Scoringtouch. Er hat ein gutes Auge für seine Mitspieler, kann aber gleichzeitig auch selbst gefährlich abschließen. Bei all seinen vorherigen Stationen konnte er seine Klasse unter Beweis stellen.“

 

 

Seine Klasse demonstriert hat in der abgelaufenen Saison 2021/22 auch Tyson McLellan, der mit 64 Torbeteiligungen (22 Treffer, 42 Assists) bei insgesamt 57 DEL2-Einsätzen zum unangefochtenen Top-Scorer des EHC Freiburg avancierte. Der 26-jährige Angreifer wird den Club nun allerdings verlassen und zu einem Ligakonkurrenten (EV Landshut) wechseln, wie die Wölfe am Donnerstagabend mitteilten. "Wir bedauern sehr, dass sich Tyson gegen die von uns vorgetragenen Angebote entschieden hat", wird Freiburgs Sportlicher Leiter Peter Salmik zitiert.

Luca Trinkberger (24) hat seinen Vertrag im Breisgau hingegen um ein weiteres Jahr verlängert und bleibt den Wölfen somit erhalten. Der Linksschütze verzeichnete in der vergangenen Saison in 36 Matches fünf Torbeteiligungen (ein Treffer, vier Vorlagen). "Er hat jede Rolle, die wir ihm gegeben haben, super angenommen und ist durch die Umschulung vom Stürmer zum Verteidiger für uns noch variabler einsetzbar", ordnet Freiburgs Head Coach Robert Hofmann ein.

Einen Neuzugang in doppelter Hinsicht gibt es unterdessen bei den Eispiraten aus Crimmitschau: Der 18-jährige Valentino Weißgerber absolviert aktuell nicht nur ein Praktikum auf der Geschäftsstelle des DEL2-Clubs, sondern wird ab August auch zum Spielerkader der Eispiraten gehören. Weißgerber stammt aus dem Nachwuchs der Sachsen und bestritt in der Saison 2020/21 bereits elf DEL2-Partien (kein Scorer-Punkt) im Trikot des Profi-Teams, stürmte zuletzt jedoch für die Kölner Junghaie (zwei Treffer bei 24 Einsätzen).


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 2 Tagen
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 3 Tagen
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 3 Tagen
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige