Anzeige
Anzeige
Montag, 8. August 2022

Zuletzt für CHL tätig Nachfolger von Funk gefunden: Jäger leitet künftig Disziplinarausschuss für PENNY DEL und DEL2

Alexander Jäger
Foto: City-Press

Die PENNY DEL hat einen Nachfolger für das Amt des Vorsitzenden des Disziplinarausschusses und Leiter des Departments of Player Safety (DOPS) gefunden: Alexander Jäger tritt ab dem 1. September die Nachfolge von Lorenz Funk Jr. an, der diese Position drei Jahre innehatte. Er wird für die PENNY DEL sowie die DEL2 zuständig sein.

Jäger spielte in seiner Karriere als Spieler die meiste Zeit für Ravensburg, wechselte jedoch früh ins Management. Über die Stationen Bietigheim Steelers, Straubing Tigers, ESBG (DEL2) und Schwenninger Wild Wings führte der Weg des 46 Jahre alten studierten Diplombetriebswirts zur Champions Hockey League (CHL), wo er zuletzt als Sportlicher Direktor aktiv war.

„Der Disziplinarausschuss ist eminent wichtig für unseren Spielbetrieb. Wir sind sehr froh, dass Alex Jäger die Position übernimmt. Er kennt sich in der Liga aus und hat zuletzt bei der CHL auch in diesem Bereich erfolgreich gearbeitet. Es geht auch darum, den Bereich kontinuierlich weiterzuentwickeln“, sagte Liga-Geschäftsführer Gernot Tripcke.

Jäger erklärte: „Ich freue mich auf die neue Aufgabe und danke für das Vertrauen, dass mir entgegengebracht wird. Ich hoffe, dass ich meine Erfahrung aus sieben Jahren Disziplinarwesen auf europäischem Level einbringen kann. Es ist ein schmaler Grat zwischen dem, was den Kern des Spiels ausmacht, was die Fans sehen wollen und dem Recht des Spielers, seinem Beruf in einer sicheren Umgebung nachzugehen. Die PENNY DEL hat bereits einen guten Weg eingeschlagen und diesen gilt es jetzt gemeinsam mit Liga, Clubs und Spielern weiterzuentwickeln.“

Mehr zu diesem Thema lesen Sie auch in der aktuellen Print-Ausgabe von Eishockey NEWS (ab Dienstag am Kiosk, jetzt schon als E-Paper erhältlich).


Kurznachrichtenticker

  • vor 14 Stunden
  • Das wegen eins Defekts des Flugzeugs abgesagt Champions-League-Spiel zwischen Jukurit Mikkeli und Sparta Prag kann wegen Terminschwierigkeiten nicht nachgeholt werden und wird 3:0 für Jukurit gewertet. Die Finnen sind damit im Achtelfinale.
  • vor 19 Stunden
  • Die beiden Crimitschauer Tamás Kánya und Scott Feser fallen verletzt aus. Während sich Kánya den Finger brach und rund sechs Wochen ausfällt, wird Scott Feser mit einer Oberkörperverletzung für zwei Wochen pausieren müssen.
  • vor 21 Stunden
  • Das eigentlich für Dienstagabend angesetzte CHL-Match zwischen Jukurit Mikkeli (Finnland) und dem Sparta Prag (Tschechien) kann nicht stattfinden: Das Flugzeug Spartas hatte einen technischen Defekt. Die beiden Teams kämpfen in der Gruppe A noch um den Achtelfinaleinzug.
  • vor 3 Tagen
  • Die Hannover Indians haben Elvijs Biezais vorerst freigestellt. Dies gab der Club aus der Oberliga Nord am Samstag bekannt. Der Lette konnte nach Clubangaben die in ihn gesetzten Erwartungen bislang nicht erfüllen.
  • vor 3 Tagen
  • Mit Verteidiger Lukas Bender und Stürmer Marco Haas hat DEL2-Schlusslicht Heilbronn zwei neue Spieler lizenziert. Bender kommt mit einer Förderlizenz von Mannheims DNL-Team, Haas spielte zuletzt für die Eisbären Heilbronn in der Regionalliga.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige