Anzeige
Anzeige
Freitag, 5. April 2019

Offensivstarker Verteidiger Fischtown Pinguins lotsen norwegischen Nationalspieler Stefan Espeland in die DEL

Stefan Espeland.
Foto: imago

Stefan Espeland heißt der erste Neue bei den Fischtown Pinguins (DEL). Der Verteidiger ist 1,84 Meter groß, bringt 85 Kilogramm auf die Waage und schießt links. Er ist ein Spieler, beschränkt man sich nur auf die Statistiken, der erst auf den zweiten Blick als Verteidiger zu identifizieren ist. In den norwegischen GET Ligen hat er in 311 Ligaspielen satte 248 Scorer-Punkte auf seinem Konto verbuchen können (46 Tore/202 Assist) - die meisten davon im Powerplay.

Außerhalb seines Heimatlandes gelang dem norwegischen Nationalspieler der Durchbruch bisher noch nicht. Er versuchte sich in Schweden, Finnland und der EBEL (Klagenfurt). In Norwegen ist der 30-Jährige aber seit Jahren einer der besten Defender der Liga. Espeland erhält in Bremerhaven einen Ein-Jahres-Vertrag.

Pinguins-Teammanager Alfred Prey sagt zum Neuzugang: "Er ist ein Spieler, der das Überzahlspiel beherrscht und der mit einem guten Auge und jeder Menge Spielverständis ausgestattet ist. Er wird uns weiterhelfen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Mit dem 24-jährigen Filip Stopinski stößt ein neuer Tryout-Spieler zum EHC Freiburg (DEL2). Der Center schnürte seine Schlittschuhe bereits für die Füchse Duisburg und die Lindau Islanders in der Oberliga. Nicht mehr im Kader ist derweil Anton Seewald (22), der ebenfalls ein Tryout absolvierte.
  • vor 20 Stunden
  • Die U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Turnierspiel im japanischen Tomakomai mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen die Slowakei gewonnen. Lilli Welcke, Luisa Welcke und Julia Kohberg trafen.
  • vor 21 Stunden
  • Testspielergebnisse aus der Oberliga vom Freitag:Regensburg - Krefeld U23 6:3Bruneck - Rosenheim 0:3
  • gestern
  • Beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Treffer für die DEB-Auswahl.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag Gastgeber Österreich mit 2:5 (0:2, 0:2, 2:1).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige