Anzeige
Anzeige
Samstag, 28. September 2019

Vor dem 6. DEL-Spieltag am Sonntag Bleibt Münchens Bilanz auch gegen Nürnberg makellos, kann Ingolstadt die Negativspirale ausgerechnet gegen Meister Mannheim beenden?

Jubelt München auch am Sonntag wieder?
Foto: Red Bull/GEPA-Pictures

Mit fünf Siegen zu Saisonbeginn hat München bereits jetzt einen neuen DEL-Clubrekord aufgestellt. Nun hat der EHC Red Bull den Liga-Startrekord im Visier. Der wird von Nürnberg gehalten mit neun Erfolgen in der Spielzeit 2013/14. Münchens Gegner am Sonntag: Die Ice Tigers. Zu einem Derby kommt es auch in Iserlohn: Die Roosters empfangen die formstarke DEG zum Westduell (live bei Sport1). Ebenfalls im Fokus steht der ERC Ingolstadt. Auf den 10:4-Auswärtssieg in Schwenningen am 1. Spieltag folgten vier Niederlagen. Die Panther halten die rote Laterne in ihren Händen. Die Aufgabe in der 6. Runde könnte schwerer kaum sein. Meister Mannheim gastiert in der Saturn-Arena.


DIE PAARUNGEN IM ÜBERBLICK


Krefeld Pinguine - Fischtown Pinguins Bremerhaven

(Sonntag, 29. September 2019, 14.00 Uhr)

SITUATION: Mit acht Punkten aus fünf Spielen ist Krefeld derzeit Siebter. Bremerhaven hat einen Zähler mehr auf dem Konto und ist Dritter.

STATISTIK: Sechs Spiele, sechs Niederlagen - Krefeld gewann in der DEL noch nie ein Heimspiel gegen Bremerhaven.

BESONDERES: Dreimal musste Bremerhaven zuletzt ins Penalty-Schießen - und verlor jedes Mal.

Quoten auf sportwetten.de:

2,34 I 4,30 I 2,38


EHC Red Bull München - Thomas Sabo Ice Tigers

(Sonntag, 29. September 2019, 16.30 Uhr)

SITUATION: Fünf Spiele, fünf Siege und 15 Punkte: München steht mit der Maximalausbeute an der Spitze. Nürnberg hat nach fünf Auftritten nur sechs Zähler auf dem Konto.

STATISTIK: München hat vier Partien nacheinander zuhause gegen die Ice Tigers gewonnen, dabei nur einen Punkt abgegeben.

BESONDERES: Bei elf der 18 Heimspiele gegen Nürnberg erzielte der EHC Red Bull mindestens vier Tore.

Quoten auf sportwetten.de:

1,49 I 5,15 I 4,65


Grizzlys Wolfsburg - Augsburger Panther

(Sonntag, 29. September 2019, 16.30 Uhr)

SITUATION: Die drei Spiele andauernde Siegesserie der Grizzlys riss am Freitag in Köln. Wolfsburg hat als Dritter vier Punkte mehr gesammelt als die Panther als Elfter.

STATISTIK: Wolfsburg hat vier Heimspiele in Serie gegen Augsburg gewonnen. Fünf Erfolge nacheinander gelangen den Grizzlys in der DEL erst einmal.

BESONDERES: Augsburg ist neben Iserlohn die einzige Mannschaft, die noch auf den ersten Sieg nach 60 Minuten wartet.

Quoten auf sportwetten.de:

1,99 I 4,50 I 2,81


ERC Ingolstadt - Adler Mannheim

(Sonntag, 29. September 2019, 16.30 Uhr)

SITUATION: Ingolstadt startete mit einem 10:4 in Schwenningen furios in die Saison. Danach setzte es vier Niederlagen. Die Folge: Die Panther sind Letzter. Meister Mannheim ist mit neun Punkten derzeit Vierter.

STATISTIK: Mehr Auswärtssiege in Ingolstadt als die Adler feierte kein DEL-Club (26 Erfolge in 41 Auftritten).

BESONDERES: Ingolstadt hat bei den drei Heimpleiten gegen Nürnberg, Krefeld und München 17 Gegentore kassiert.

Quoten auf sportwetten.de:

2,99 I 4,75 I 1,87


Straubing Tigers - Kölner Haie

(Sonntag, 29. September 2019, 16.30 Uhr)

SITUATION: Die Tigers sind nach vier Siegen und neun Punkten aus fünf Spielen Zweiter. Köln rangiert mit sieben Zählern auf dem neunten Tabellenplatz.

STATISTIK: In den bisherigen drei Auftritten auf fremdem Eis erzielten die Haie insgesamt nur vier Treffer.

BESONDERES: Ohne Zähler blieb Straubing in den vergangenen vier Jahren gegen Köln zuhause nur einmal.

Quoten auf sportwetten.de:

2,33 I 4,00 I 2,49


Iserlohn Roosters - Düsseldorfer EG

(Sonntag, 29. September 2019, 17.00 Uhr)

SITUATION: Zwei Siege feierte Iserlohn bislang - alle auswärts. Düsseldorf startete mit zwei knappen Niederlagen in die Saison, gewann dann zuletzt dreimal nacheinander.

STATISTIK: Kein anderes Auswärtsteam gewann öfter am Seilersee als die DEG.

BESONDERES: Drei der fünf Spiele von Iserlohn gingen in die Verlängerung. Mehr als fünf Tore fielen in keiner Begegnung.

Quoten auf sportwetten.de:

2,30 I 4,05 I 2,51


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Der HC Landsberg hat zwei weitere Vertragsverlängerungen bekannt gegeben: Wie der Neu-Oberligist mitteilte, werden die beiden Angreifer Michael Fischer (28) und Marc Krammer (21) den Riverkings auch in der Spielzeit 2020/21 die Treue halten.
  • vor 3 Stunden
  • Leon Köhler vom EC Bad Nauheim (DEL2) erhält in der Saison 2020/21 eine Förderlizenz für Kooperationspartner Herne. Der 19-jährige Angreifer, der zuletzt für die Kölner Junghaie in der DNL aktiv war, soll beim Nord-Oberligisten Spielpraxis sammeln.
  • vor 3 Stunden
  • Tomas Plihal kehrt in seine tschechische Heimat zurück und wird künftig wieder für den HC Jablonec nad Nisou auf dem Eis stehen. Der 37-jährige Angreifer spielte am Ende der Spielzeit 2019/20 für den EV Landshut in der DEL2 (acht Spiele/ vier Tore/ fünf Assists).
  • gestern
  • Goalie Kieren Vogel (22) geht den Weg des Herforder EV in die Oberliga Nord mit. Der gebürtige Düsseldorfer setzte seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier und wird 2020/21 in sein viertes Jahr bei den Ice Dragons gehen. 2017 war Vogel aus dem DEG-Nachwuchs zum HEV gestoßen.
  • gestern
  • Herbert Geisberger ist zurück bei den Selber Wölfen. Der 35-jährige Angreifer lief bereits von 2011 bis 2018 für den Süd-Oberligisten auf (332 Pflichtspiele, 209 Treffer, 304 Assists). 2019/20 sammelte er in 46 Spielen für Ligakonkurrent Blue Devils Weiden 41 Scorer-Punkte (zehn Tore, 31 Vorlagen).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige