Anzeige
Anzeige
Montag, 10. Februar 2020

Knappes Wahlergebnis Bremerhavens Stürmer Jan Urbas ist der Spieler des Monats Januar in der DEL

Jan Urbas erzielte in neun Spielen im Januar sieben Tore und gab sechs Vorlagen.
Foto: City-Press

Jan Urbas ist der Spieler des Monats Januar in der DEL. Das ergab die Auswertung von Eishockey NEWS und der DEL in Zusammenarbeit mit Thomas Sabo. Der Stürmer der Fischtown Pinguins setzte sich mit insgesamt 13 Punkten ganz knapp gegen Marcel Noebels (Berlin) durch, der mit nur einem Zähler Abstand auf Rang zwei landete. Dahinter folgten Maximilian Kammerer (Düsseldorf/5), Borna Rendulic (Mannheim/4) sowie Olivier Roy (Augsburg/2).

Im vierten Jahr nach dem Aufstieg ist es vollbracht: Ein Spieler der Fischtown Pinguins ist erstmals Spieler des Monats in der DEL. Und natürlich wird diese Ehre Top-Spieler Jan Urbas zuteil. Urbas ist die Konstanz in Person und das Herzstück im Angriff der Nordseestädter. Allein im Januar waren es 13 Punkte in nur neun Spielen, die der Slowene für den Teamerfolg beisteuerte – sieben Tore und sechs Vorlagen. So viele wie kein anderer Spieler. Doch diese Statistiken zeigen nicht gänzlich, wie wertvoll der Slowene wirklich ist. Denn Urbas sammelt nicht nur ordentlich Punkte, sondern arbeitet ebenso stark in der Defensive, blockt Schüsse und stellt immer den Mannschaftserfolg vor den persönlichen – wie auch seine Reaktion auf die Wahl zeigt. „Diese Auszeichnung ist wirklich eine große Ehre und bedeutet mir sehr viel, allerdings arbeitet das ganze Team sehr hart und macht es mir damit auch sehr leicht. Ohne die Kollegen wäre es also gar nicht möglich“, betont der Angreifer.

Ein Porträt von Urbas sowie das gesamte Ergebnis mit den einzelnen Abstimmungen finden Sie in der aktuellen Ausgabe von Eishockey NEWS, die als App bereits am Montag und als Printausgabe am Dienstag im ausgesuchten Zeitschriftenhandel erhältlich ist.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 15 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 22 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige