Anzeige
Anzeige
Freitag, 28. Mai 2021

Sohn von Tore Vikingstad Prominenter Vater: Fischtown Pinguins Bremerhaven holen Center Markus Vikingstad von den Stavanger Oilers

Neuer Center für die Fischtown Pinguins: Markus Vikingstad (21), hier noch im Trikot des norwegischen Stavanger Oilers, stürmt künftig für Bremerhaven in der PENNY DEL.
Foto: imago images/Bildbyran/Marius Simensen

Neuer Center für die Fischtown Pinguins Bremerhaven: Der Club aus der PENNY DEL vermeldete am Freitagvormittag die Verpflichtung von Markus Vikingstad. Der 21-Jährige kommt von den Stavanger Oilers, in deren Trikot er insgesamt 125 Partien in Norwegens Erster Liga bestritt und dabei 41 Scorer-Punkte (17 Treffer, 24 Assists) verzeichnete. Linksschütze Vikingstad ist der Sohn des langjährigen DEL-Angreifers Tore Vikingstad (45), der für Düsseldorf sowie Hannover 528 Mal (462 Scorer-Punkte) in Deutschlands höchster Eishockeyliga auf dem Eis stand und mit den Scorpions 2010 Meister wurde.

„Wir erwarten von Markus keine Wunderdinge, aber wir haben gesehen, dass er ein guter Bullyspieler ist, der explosiv und mit viel Übersicht seine Arbeit auf dem Eis verrichtet“, ordnet Bremerhavens Teammanager Alfred Prey den Transfer ein. „Er wird die Zeit bekommen, um sich hier einleben zu können.“

Markus Vikingstad selbst sagt zu seinem Wechsel: „Natürlich war mein Vater ein großartiger und erfolgreicher Eishockeyspieler, aber ich will und muss meinen eigenen Weg gehen und möchte mich nicht auf den Lorbeeren meines Vaters ausruhen. Es ist toll, dass mir Bremerhaven die Chance gibt, dies zu beweisen. Ich kann es kaum erwarten, meinen Dienst in Bremerhaven antreten zu dürfen.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Ermittlungsverfahren eingestellt: Branden Gracel vom ESV Kaufbeuren (DEL2) wurde am Freitag in Bayreuth nach einem Stockstich mit einer Spieldauer-Disziplinarstrafe belegt. Nach Würdigung der Beweismittel sieht der Disziplinarausschuss keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Stürmers.
  • vor 12 Stunden
  • Scott Valentine, Verteidiger der Augsburger Panther, muss zwei Spiele zuschauen und eine Geldstrafe zahlen. Das entschied der Disziplinarausschuss der PENNY DEL. Valentine war gegen Münchens Bastian Eckl mit einem Check gegen den Kopf vorgegangen.
  • gestern
  • Der ehemalige DEL-Stürmer Jack Combs, der kürzlich die Rostock Piranhas (Oberliga Nord) nach vier Einsätzen (drei Vorlagen) verlassen hat, schließt sich den Allen Americans in der East Coast Hockey League (ECHL) an.
  • gestern
  • Brad Snetsinger von den Starbulls Rosenheim hat am Freitag die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Die Suche nach einem zweiten Kontingentspieler beim Club aus der Oberliga Süd läuft. "Intern haben wir schon einige Spieler näher analysiert und die ersten Kontakte aufgenommen“, so John Sicinski.
  • gestern
  • Der Russe Nikita Shatsky verlässt die Krefeld Pinguine. Das Tryout des Angreifers, der 2020/21 in 22 Einsätzen in der PENNY DEL auf zwei Tore und zwei Vorlagen kam, war nicht erfolgreich.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige