Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 7. April 2021

PENNY DEL am Dienstag München fertigt Berlin mit 5:0 ab, wichtige Punkte für Wolfsburg, nächster Negativrekord für Krefeld

Tor für München: Mathew Maione lässt Berlins Keeper Mathias Niederberger keine Chance.
Foto: City-Press

Der EHC Red Bull München hat am Dienstag seine starke Form in der PENNY DEL eindrucksvoll bestätigt. Im Top-Spiel beim Nord-Tabellenführer Berlin feierte der Zweite der Süd-Gruppe einen deutlichen 5:0-Erfolg und gewann zum sechsten Mal nacheinander. Während des Laufs haben die Bayern nun schon 37 Treffer erzielt. Mathew Maione gelang ein Doppelpack, Yasin Ehliz bereitete drei Treffer vor und Kevin Reich feierte dank 35 Paraden sein erstes Shutout der Saison. Die Eisbären, die das Spiel am Ostersonntag in München bereits 1:4 verloren hatten, blieben damit zum ersten Mal in der laufenden Spielzeit auf eigenem Eis ohne Zähler und haben zudem erstmals in zwei aufeinanderfolgenden Partien nicht gepunktet.

Dank eines späten Treffers von Spencer Machacek fuhren die Grizzlys Wolfsburg drei wichtige Punkte im Rennen um ein Playoff-Ticket ein. 82 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit markierte der Stürmer im Powerplay den Siegtreffer beim 5:3 der Niedersachsen gegen Schwenningen. Zuvor hatten die Wild Wings dreimal eine Ein-Tore-Führung der Grizzlys egalisieren können. Durch den Erfolg schob sich Wolfsburg in der Nord-Tabelle an Iserlohn vorbei auf Platz drei.

Im Kellerduell der beiden Gruppenletzten Nürnberg und Krefeld sorgten die Ice Tigers für den nächsten Tiefpunkt in der schwarzen Saison der Pinguine. Mit 5:3 setzten sich die Franken durch. Für Krefeld war es die zehnte Niederlage nacheinander, was ein neuer Negativrekord in der Clubgeschichte ist. Daniel Schmölz verbuchte für Nürnberg drei Scorerpunkte.

Die Spiele im Stenogramm (3 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 18 Stunden
  • Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat am Donnerstag ihr zweites Testspiel binnen 24 Stunden in Füssen gegen Österreich mit 2:3 nach Verlängerung verloren. Für die DEB-Auswahl, die am Vortag noch mit 5:1 erfolgreich war, trafen Nicola Eisenschmid sowie Bernadette Karpf.
  • vor 19 Stunden
  • Angreifer Dennis Thielsch (34) wird auch in der kommenden Saison für die Blue Devils Weiden auf dem Eis stehen. Den Süd-Oberligisten verlassen hat hingegen Luca Endres. Der 22-jährige Torhüter kehrt aus beruflichen Gründen in seine oberbayerische Heimat zurück.
  • gestern
  • Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft hat am Mittwoch das erste von zwei Testspielen in Füssen gegen Österreich mit 5:1 (1:0, 1:1, 3:0) gewonnen. Die Treffer für das DEB-Team erzielten Andrea Lanzl, Laura Kluge, Nicola Eisenschmid, Tabea Botthof und Katarina Jobst-Smith.
  • gestern
  • Alex Großrubatscher hat seinen Vertrag beim Deggendorfer SC verlängert. Der 20-jährige Defender bestritt in der Saison 2020/21 alle 35 Liga-Partien für den Süd-Oberligisten und verzeichnete dabei 14 Scorer-Punkte (drei Tore, elf Assists).
  • gestern
  • Hauptschiedsrichter André Schrader sowie Linienrichter Jonas Merten sind vom Eishockey-Weltverband IIHF als deutsche Unparteiischen-Vertreter für die bevorstehende A-Weltmeisterschaft in der lettischen Hauptstadt Riga (21. Mai bis 06. Juni) nominiert worden.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige