Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. März 2023

Auftakt im Playoff-Viertelfinale der PENNY DEL: Straubing gewinnt Schlagabtausch mit Wolfsburg dank Miska und später Verteidiger-Tore, Köln bleibt in Mannheim ohne Gegentor

Mit 4:0 triumphierten die Kölner Haie zum Viertelfinalauftakt in Mannheim.
Foto: IMAGO / Eibner

Die Straubing Tigers und die Kölner Haie gewannen ihre Viertelfinalauftaktspiele am Dienstagabend in der PENNY DEL. Während die Niederbayern in einem rasanten Schlagabtausch die Grizzlys aus Wolfsburg mit 5:3-Toren nach Hause schickten, triumphierte Köln in Mannheim glatt mit 4:0. Die Adler bissen sich an Haie-Schlussmann Mirko Pantkowski die Zähne aus, der alle 28 Versuche der Gastgeber entschärfte. So war die Partie beim Stand von 0:4 nach zwei Dritteln durch. Spannend bis in die Schlussphase blieb es hingegen in Straubing, wo die Verteidiger Brandon Manning und Marcel Brandt die Hausherren mit ihren Toren im Schlussabschnitt zum Heimsieg schossen.

Die Straubing Tigers konnten Spiel 1 ihrer Viertelfinalserie gegen Wolfsburg am Dienstagabend mit 5:3 für sich entscheiden. Die Niederbayern drehten gegen die Grizzlys einen 1:2-Rückstand und bewiesen im Schlussdrittel mit zwei Toren den längeren Atem. Außerdem konnten die Tigers dem besten Powerplay der DEL-Hauptrunde fünfmal trotzen und ließen keinen Treffer mit einem Mann weniger zu – im Gegenteil: Die 1:0-Führung durch Mike Connolly fiel sogar in Unterzahl (10.). Am Ende gewann auch Torhüter Hunter Miska das Duell der Schlussmänner gegen Ex-Tiger Dustin Strahlmeier, während die Verteidiger Brandon Manning und Marcel Brandt mit ihren Treffern im Schlussabschnitt eine rasante Achterbahnfahrt zugunsten der Tigers entscheiden konnten.

Die Spiele im Stenogramm: (2 Einträge)

 


Schon nach zwei Dritteln entschieden war hingegen das erste Aufeinandertreffen von Mannheim und Köln. Die Haie führten nach 40 Minuten in der SAP Arena klar mit 4:0. Ein Doppelpack von Andreas Thuresson und Carter Proft (23./24. Minute) hatte die Gäste vorentscheidend auf die Siegerstraße gebracht. David McIntyre, der schon zum 1:0 für die Kölner in Überzahl getroffen hatte, erhöhte noch vor der zweiten Pause auf 4:0 für die Domstädter. Dieses Ergebnis hielt bis Spielende, weil die Hausherren ihren ehemaligen Torhüter Mirko Pantkowski zwischen den Pfosten der Haie nicht überwinden konnten.

Sebastian Groß


Notizen

  • vor 5 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 kooperieren weiterhin mit den Hammer Eisbären aus der Oberliga Nord.
  • vor 6 Tagen
  • Mit Manuel Kofler (zuletzt Nürnberg Ice Tigers) und Fredrik Norrena (U20-Trainer bei TPS Turku) haben die Kölner Haie zwei Co-Trainer für das Team um Head Coach Kari Jalonen verpflichtet. Dazu bleibt Thomas Brandl dem Trainerstab als Development Coach erhalten.
  • vor 7 Tagen
  • Marco Sturm ist mit seinen Ontario Reign aus den Playoffs in der AHL ausgeschieden. Sein Team verlor auch Spiel 3 der Best-of-five-Serie (Finale Pacific Division) gegen gegen die Coachella Valley Firebirds, diesmal mit 2:3.
  • vor 10 Tagen
  • Gergely Majoross, zuletzt in der DEL2 bei den Ravensburg Towerstars als Cheftrainer an der Bande, ist neuer Head Coach der ungarischen Nationalmannschaft. Der Vertrag von Majoross wurde in Ravensburg nach einer Saison (Aus im Viertelfinale) nicht verlängert, Bo Subr ist dort neuer Head Coach.
  • vor 12 Tagen
  • Frank Gentges bleibt Cheftrainer der Ratinger Ice Aliens in der Regionalliga West. In den ersten beiden Spielzeiten unter ihm als Chef an der Bande wurden die Ice Aliens zweimal Hauptrunden-Sieger und standen in beiden Jahren im Playoff-Endspiel. 2024 wurde Ratingen Meister.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige