Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 15. Mai 2019

Torhüter-Trio komplett Iserlohn Roosters verpflichten kanadischen AHL-Goalie Anthony Peters

<p>Anthony Peters im Trikot der Wilkes-Barre/Scranton-Penguins. <br/>Foto: imago images/Icon SMI/Frank Jansky<br/></p>

Anthony Peters im Trikot der Wilkes-Barre/Scranton-Penguins.
Foto: imago images/Icon SMI/Frank Jansky

Die Iserlohn Roosters aus der DEL haben ihre Planungen auf der Torhüterposition abgeschlossen. Nach Jonas Neffin und Andy Jenike komplettiert der 28-jährige Kanadier Anthony Peters das Goalie-Trio der Sauerländer. Peters wechselt vom AHL-Club Wilkes-Barre/Scranton Penguins, dem Farmteam der Pittsburgh Penguins (NHL), an den Seilersee. Peters, der in der abgelaufenen Saison in 19 Spielen zum Einsatz kam und dabei eine Fangquote von 89,0 Prozent sowie einen Gegentorschnitt von 3,28 aufwies, unterzeichnete einen Einjahresvertrag. "Unser Torhüter-Trainer hat Anthony sehr intensiv gescoutet und uns seine Qualitäten sehr ans Herz gelegt. Wir alle haben ihn als sehr kontrolliert agierenden Torhüter wahrgenommen, der sich kaum von einer Spielsituation beeindrucken lässt und immer sehr fokussiert ist", so Christian Hommel, der Sportliche Leiter der Sauerländer.

Peters, dessen älterer Bruder Justin in der vorletzten Saison bei den Kölner Haien unter Vertrag stand, wurde in der kanadischen Provinz Ontario geboren und in der Nachwuchsliga OHL ausgebildet. Anschließend entschied er sich, ein Studium aufzunehmen und seine sportliche Karriere an der Saint Mary´s University fortzusetzen. So nahm Peters nicht nur an der international ausgerichteten Universiade teil und gewann dort mit dem Team Canada die Goldmedaille, sondern wurde in seinem Abschlussjahr zum besten Goalie der Universitätsliga gewählt. Auch deshalb entschied sich der Neuzugang anschließend zu einer Profikarriere, die ihn nach diversen Clubs in der AHL und ECHL zuletzt ins Farmteam der Penguins führte.

"Anthony hatte in der AHL die Herausforderung, dass in den letzten Jahren immer die Top-Torhüter-Talente der Penguins in Wilkes-Barre/Scranton gespielt und viel Eiszeit bekommen haben, um sie weiterzuentwickeln. Das ist in nun einmal so in einer Ausbildungsliga", ergänzt Hommel. Peters freut sich auf seine neue Herausforderung in der DEL. "Ich kenne Europa nur aus einem Italien-Urlaub, habe mich allerdings bei einem sehr guten Freund, bei Bobby Raymond, über die Roosters informiert. Ähnlich wie viele andere Neuzugänge kann ich vor allem aber auch viel Positives über Christian Hommel und Jason O´Leary sagen, die sehr gut vorbereitet den Neuanfang der Roosters vorantreiben. Dieses Engagement hat mich überzeugt."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 19 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 19 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • vor 2 Tagen
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige