Anzeige
Anzeige
Dienstag, 13. September 2022

Keine Lizenzierung als Import Vorerst kein deutscher Pass: Iserlohn und Maegaard Scheel gehen getrennte Wege

Verlässt Iserlohn: Felix Maegaard Scheel.
Foto: Jonas Brockmann/Iserlohn Roosters

Die Iserlohn Roosters und Felix Maegaard Scheel gehen getrennte Wege. Der dänische Nationalspieler war zu Beginn der Vorbereitung als Top-Scorer der abgelaufenen Saison in der dänischen Liga an den Seilersee gewechselt. Der Club aus der PENNY DEL hatte gehofft, dass der Stürmer zeitnah einen deutschen Pass erhalten würde und dementsprechende Unterlagen eingereicht. Nun stellte sich aber heraus, dass sich der Einbügerungsprozess über mehrere Monate hinziehen kann.

„Die Situation ist so, dass wir ihn zunächst nicht lizenziert hätten. Das ist für Felix, der sich nicht nur fit halten will, sondern mit Blick auf seine Karriere – auch bei der Nationalmannschaft – natürlich auch Spielpraxis braucht, eine unbefriedigende Situation“, erklärte Iserlohns Sportlicher Leiter Christian Hommel. Deshalb habe man sich nun gemeinsam zu diesem Schritt entschlossen.

Hommel weiter: „Wir wussten, dass diese Situation auftreten kann und sind im Sturm mit nun 14 Angreifern und noch einer zu vergebenen Ausländerlizenz nach wie vor ausreichend tief besetzt. Felix hätte uns auf den deutschen Positionen sicherlich weitergeholfen. Ihm hat es hier sehr gut gefallen und wir sind von seiner Art und auch seinen Qualitäten ebenfalls sehr begeistert. Der Prozess ist nicht gestoppt und wir bleiben auf jeden Fall in Kontakt, um zu verfolgen, wie sich die Dinge entwickeln.“


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Neuzugang Tyler Gaudet wird den Adlern Mannheim bis auf Weiteres fehlen. Der 29-jährige Angreifer verletzte sich am Sonntag beim Heimsieg gegen Bietigheim. Eine genaue Diagnose will der Erstligist in den kommenden Tagen vermelden, sobald Gaudet nochmals von einem Spezialisten untersucht wurde.
  • gestern
  • Verteidiger Leonhard Günther (23) von den Füchsen Duisburg hat sich am Sonntag bei der 2:10-Heimpleite gegen Krefeld einen Waden- sowie Sprunggelenkbruch zugezogen und wird dem Oberligaaufsteiger auf unbestimmte Zeit fehlen.
  • gestern
  • Jens Baxmann bleibt ein Teil der Lausitzer Füchse. Der 37-Jährige beginnt ein Fernstudium mit Fachrichtung Sportmanagement und wird den praktischen Teil beim DEL2-Club absolvieren. Zudem fungiert der langjährige Erstliga-Profi und siebenfache deutsche Meister als Sportlicher Berater in Weißwasser.
  • vor 3 Tagen
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 3 Tagen
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige