Anzeige
Mittwoch, 15. November 2023

Fast 12.000 Fans beteiligten sich "Dein perfekter Spieltag" – PENNY DEL und IST-Hochschule für Management ermitteln Wünsche und Vorstellungen von Zuschauern

Unter anderem DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke (Zweiter von rechts) nahm am Dienstag in der Mannheimer SAP Arena an der Präsentation der Ergebnisse der Studie teil.
Foto: City-Press

Welche Wünsche und Vorstellungen haben die Eishockeyfans in Deutschland? Fast 12.000 Anhängerinnen und Anhänger haben an einer Umfrage der PENNY DEL teilgenommen und dabei ihre persönliche Meinung zum Ausdruck gebracht. Unter dem Motto „Dein perfekter Spieltag“ wurde die Online-Studie in Zusammenarbeit mit den Clubs und Fan-Beauftragten sowie der IST-Hochschule als wissenschaftlichem Partner in den vergangenen Monaten durchgeführt. Die Ergebnisse wurden am Dienstagabend im Rahmen eines Livestreams aus der Mannheimer SAP-Arena unter Beteiligung von Gernot Tripcke (Geschäftsführer der PENNY DEL), Stefan Loibl (Nationalspieler der Adler Mannheim), Jasmin Özdemir (Sprecherin der DEL-Fanbeauftragten) und Prof. Dr. Peter Ehnold (IST-Hochschule für Management) vorgestellt.

Ein kleiner Einblick in die Ergebnisse der Umfrage: Die Hauptmotivation für den Besuch von DEL-Spielen sind nach Angaben der Befragten mit großem Abstand die sportliche Qualität sowie die Fähigkeiten der Spieler. Gleichzeitig wird das Hallenerlebnis als sicher eingestuft. Dies bestätigen auch die befragten Frauen, deren Anteil 31 Prozent beträgt. Die teilnehmenden Fans erweisen sich als sehr treu: Bei einem Durchschnittsalter von lediglich 36 Jahren sind sie im Schnitt bereits seit 16 Jahren und länger Anhänger und Anhängerinnen ihres Lieblingsclubs.

„Über die große Resonanz auf die Umfrage haben wir uns sehr gefreut. Als Profiliga mit den meisten Zuschauerinnen und Zuschauern abseits des Fußballs ist es uns ein Anliegen, Wünsche und Vorstellungen der Fans detailliert zu kennen. Das hilft, sich ständig weiterzuentwickeln“, sagt DEL-Geschäftsführer Gernot Tripcke. Laut Prof. Dr. Ehnold von der IST-Hochschule bestätigen die Ergebnisse das positive Image des Eishockeys. „Die Fans gehen gerne zu den Spielen und empfinden diese als Event für die ganze Familie. Das kommt auch daher, dass die Eishockeyfans sich sehr stark mit ihren Clubs identifizieren, aber eben nicht zu Radikalität oder gar Abneigung und Ausschreitungen gegenüber den gegnerischen Clubs und Fans neigen.“

Ausführlicheres zu den Ergebnissen der Untersuchung finden Sie in der kommenden Print-Ausgabe von Eishockey NEWS, die am Dienstag (21. November) erscheint!


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • gestern
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • gestern
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • vor 2 Tagen
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 3 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 4 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.