Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 28. März 2024

Personalentscheidungen: ERC Ingolstadt trennt sich von sieben Spielern – Zukunft von Simpson, Edwards, Farrance und Kozun noch offen

Nach insgesamt fünf Spielzeiten verlässt Mirko Höfflin den ERC Ingolstadt.
Foto: City-Press

Nach einer nach Clubangaben "intensiven Saisonanalyse" sind beim ERC Ingolstadt die ersten Personalentscheidungen gefallen. Wie der Club aus der PENNY DEL am Donnerstag mitteilte, stehen aktuell die Abgänge von sieben Spielern fest. Während in der Verteidigung Daniel Schwaiger die Blau-Weißen verlässt, werden die Angreifer Casey Bailey, Marko Friedrich, Andrew Rowe und Patrik Virta ebenfalls nicht mehr für den ERC auflaufen.

Mit Colton Jobke und Mirko Höfflin verlassen zudem zwei der dienstältesten Panther den Club. Verteidiger Jobke (sein Wechsel nach Iserlohn steht seit Jahreswechsel fest) schnürte seine Schlittschuhe sechs Spielzeiten lang für die Oberbayern und bestritt in dieser Zeit 303 Partien. Stürmer Höfflin (spielt künftig in Schwenningen) lief fünf Jahre lang für die Panther auf und sammelte in 255 Einsätzen 141 Zähler (64 Tore, 77 Vorlagen).

Ingolstadts Sportdirektor Tim Regan sagt zu den Personalentscheidungen: "Im Namen des ERC Ingolstadt möchte ich mich bei allen Spielern, die uns verlassen, für ihren Einsatz und ihr Engagement bedanken. Insbesondere bei Colton und Mirko, die über viele Jahre im Club und in der vergangenen Saison Teil unseres Vizemeister-Teams waren."

Noch keine endgültige Entscheidung ist hingegen nach Angaben des ERC Ingolstadt über die Zukunft von Wayne Simpson, Maury Edwards, David Farrance und Brandon Kozun gefallen.

Die Transfers in der PENNY DEL im Überblick (14 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 11 Stunden
  • Der 20-jährige Verteidiger Alexander Schmidt hat seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt.
  • vor 19 Stunden
  • Der 21-jährige Torhüter Leon-Niklas Jessler (zwei Einsätze für den EV Duisburg) wird das Team aus der Oberliga Nord wieder verlassen.
  • gestern
  • In der Finalserie der U17-Meisterrunde setzten sich die Jungadler Mannheim mit 3:1 gegen die Kölner Junghaie durch. Spiel 4 am Sonntag gewann der Mannheimer Nachwuchs souverän mit 5:1 und krönte sich mit dem Auswärtssieg zum neuen deutschen U17-Meister.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige