Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 3. April 2024

Wechsel innerhalb der DEL Transfer nun offiziell: Iserlohn Roosters holen Defensivverteidiger Colton Jobke aus Ingolstadt

Defensivverteidiger Colton Jobke (31) wechselt innerhalb der PENNY DEL vom ERC Ingolstadt zu den Iserlohn Roosters.
Foto: Iserlohn Roosters

Wenige Wochen nach dem Klassenerhalt in der PENNY DEL haben die Iserlohn Roosters am Mittwoch die Verpflichtung von Colton Jobke bestätigt. Eishockey NEWS hatte bereits Mitte März vorab über den Transfer berichtet. Der 31-jährige Defensivverteidiger bringt die Erfahrung von 474 DEL-Einsätzen (45 Scorer-Punkte) mit an den Seilersee. Jobke absolvierte zuletzt sechs Spielzeiten im Trikot des ERC Ingolstadt, zuvor war der Deutsch-Kanadier auch für die Straubing Tigers sowie die Augsburger Panther aktiv.

In Ingolstadt arbeitete Jobke von 2018 bis 2022 bereits mit Roosters-Chefcoach Doug Shedden zusammen. „Ich habe es sehr genossen, unter Doug zu spielen. Deshalb war die Entscheidung, nach Iserlohn zu wechseln, nicht besonders schwierig. Ich blicke dankbar auf sechs ganz besondere Jahre in Ingolstadt zurück, aber es war an der Zeit, etwas Neues zu machen“, erklärt Jobke, der im Sauerland nach Informationen von Eishockey NEWS einen Zweijahresvertrag unterzeichnet hat, seinen Wechsel.


Kurznachrichtenticker

  • vor 10 Stunden
  • Der 20-jährige Verteidiger Alexander Schmidt hat seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt.
  • vor 18 Stunden
  • Der 21-jährige Torhüter Leon-Niklas Jessler (zwei Einsätze für den EV Duisburg) wird das Team aus der Oberliga Nord wieder verlassen.
  • gestern
  • In der Finalserie der U17-Meisterrunde setzten sich die Jungadler Mannheim mit 3:1 gegen die Kölner Junghaie durch. Spiel 4 am Sonntag gewann der Mannheimer Nachwuchs souverän mit 5:1 und krönte sich mit dem Auswärtssieg zum neuen deutschen U17-Meister.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige