Freitag, 8. September 2017

Interview vor dem DEL-Start Kölns neuer Stürmer Justin Shugg: „Mein Erfolg kommt durch den des Teams“

<p>Justin Shugg<br/>Foto: City-Press<br/></p>

Justin Shugg
Foto: City-Press

Justin Shugg wechselte im Sommer von den Augsburger Panthern zu den Kölner Haien. Kurz vor dem Auftaktspiel der Rheinländer gegen Bremerhaven, spricht der Neuzugang über die neue Heimat, die Qualität der neuen Mitspieler und die Erwartungen an das Heimspiel der Saison.

Herr Shugg, Sie sind jetzt schon einige Wochen in Köln. Wo sehen Sie die größten Unterschiede zwischen der Domstadt und Augsburg?
Justin Shugg: "Ich glaube einfach die Städte an sich. Es ist eine größere Stadt. Die Leute sind hier nett. Ich bin gerade dabei die Unterschiede zwischen Bayern und Rheinländern zu verstehen. Die Eingewöhnung verlief einfach. Der Verein ist wirklich großartig!"

Wie schätzen Sie die Qualität der Mannschaft ein?
Shugg: "Wir haben vom Torwart bis zur vierten Reihe einen starken Kader. Wir haben eine gute Tiefe. Wenn jemand ausfallen sollte, könnte ein anderer locker einspringen."

Wie gut verstehen Sie sich mit Ihrer Reihe rund um Ben Hanowski und Felix Schütz?
Shugg: "Ich denke wir beweisen eine gute Chemie bisher. Wir kommunizieren und verstehen uns gut. Wir wollen einen guten Start gemeinsam haben."

Haben Sie ein individuelles Ziel - wie zum Beispiel eine bestimmte Anzahl an Toren - für die Saison?
Shugg: "Ich denke einfach der Mannschaftserfolg. Mein Erfolg kommt durch den des Teams. Ich versuche nicht eine bestimmte Nummer an Toren oder Vorlagen zu erreichen. Ich denke eher teamorientiert und hoffe, dass wir uns so gut wie möglich platzieren am Ende der Saison."

Was erwarten Sie von dem Eröffnungsspiel zuhause gegen Bremerhaven?
Shugg: "Wir wollen einen tollen Start haben. Es wird ziemlich voll in der Arena. Wir wollen auf dem Eis eine gute Leistung zeigen und die Fans auf den Rängen anstecken - das ist der Schlüssel zum Erfolg!"

Interview: Johannes Scholl



Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • In der vergangenen Nacht fanden in der NHL lediglich zwei Spiele statt. Der amtierende Stanley-Cup-Champion Pittsburgh Penguins um den deutschen Tom Kühnhackl unterlag bei den Anaheim Ducks 3:5. Außerdem gewannen die Boston Bruins gegen die Montreal Canadiens mit 4:1.
  • vor 19 Stunden
  • Die Eispiraten Crimmitschau müssen voraussichtlich rund zwei Wochen lang auf Verteidiger Andre Schietzold verzichten: Der Kapitän des Tabellenachten der DEL2 musste sich bereits am Montag wegen einer Entzündung am Arm einem kleinen operativen Eingriff unterziehen.
  • vor 22 Stunden
  • Verteidiger Marc Kohl vom DEL2-Club EC Bad Nauheim weilt in dieser Woche für ein Probetraining beim Liga-Konkurrenten Lausitzer Füchse. Der 26-Jährige, der zuletzt wegen einer Knieverletzung seit Mitte November pausieren musste, bestritt bislang 306 Zweitligapartien mit 44 Scorer-Punkten.
  • vor 23 Stunden
  • Vertragsauflösung: Stürmer Juuso Rajala (29) verlässt die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 endgültig. Der Finne (71 Punkte in 71 DEL2-Partien) war von den Sachsen bereits Mitte Dezember freigestellt worden und hatte seitdem auf Tryout-Basis für den schwedischen Zweitligisten IF Troja-Ljungby gespielt.
  • gestern
  • Die Hannover Indians aus der Oberliga Nord haben den Vertrag mit ihrem Kapitän Branislav Pohanka frühzeitig um drei weitere Jahre verlängert. In der laufenden Spielzeit kam der 33-jährige Angreifer bisher auf 30 Einsätze, in denen er 26 Tore erzielte und 21 Assists lieferte.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.