Anzeige
Anzeige
Sonntag, 18. April 2021

Letzte Fragezeichen in der PENNY DEL beseitigt: Iserlohn und Straubing holen sich auf den letzten Drücker die letzten Tickets für die diesjährigen Playoffs

Dank eines souveränen 3:0-Heimerfolges über Ingolstadt am letzten Spieltag der gruppenübergreifenden Spiele haben sich die Iserlohn Roosters die Teilnahme an den diesjährigen Playoffs gesichert.
Foto: imago images/Eibner

In der PENNY DEL sind am Sonntag auch die letzten, offenen Fragen geklärt worden. Erst auf den letzten Drücker holten sich die Iserlohn Roosters dank eines 3:0-Erfolges über Ingolstadt und die Straubing Tigers (4:2-Sieg in Wolfsburg) die letzten Tickets für die diesjährigen Playoffs, die am Dienstag (20. April) mit dem Viertelfinale beginnen.

Dabei treffen in der Gruppe Nord die Eisbären Berlin als Spitzenreiter auf die Iserlohn Roosters, während der Gruppenzweite Bremerhaven zunächst Heimrecht gegen den Rangdritten Wolfsburg hat. In der Gruppe Süd bekommt es der souveräne Spitzenreiter Adler Mannheim mit den Straubing Tigers zu tun, während sich der EHC Red Bull München mit dem ERC Ingolstadt auseinander setzen muss.

 

Die Spiele vom Sonntag im Stenogramm (7 Einträge)

 

 

Am Sonntag war die Spannung in beiden Gruppen am letzten Spieltag enorm. Iserlohn brauchte nicht nur einen Sieg, sondern musste auch auf eine Niederlage von Mitkonkurrent Düsseldorf hoffen. Beide Konstellationen erfüllten sich jedoch, da die Roosters beim 3:0 über Ingolstadt (Top-Spieler wie Torhüter Michael Garteig, Verteidiger Mathew Bodie und Stürmer Mirko Höfflin wurden geschont) nichts anbrennen ließ und gleichzeitig die DEG beim 1:6 in München wenig zu bestellen hatte. Am Ende des Tages hatte Iserlohn bei einem weniger absolvierten Spiel einen Punkt mehr auf dem Konto als Düsseldorf und beendete damit die Saison auf Rang vier in der Gruppe Nord.

Noch enger war das Rennen im Süden. Schwenningen stand im Heimspiel gegen Köln enorm unter Druck, musste das Match gewinnen, aber gleichzeitig darauf hoffen, dass Straubing in Wolfsburg keinen Dreier einfährt. Am Ende stand ein 5:3-Heimerfolg der Wild Wings zu Buche, die damit in der Endabrechnung 54 Zähler auf dem Konto hatten. Doch auch Straubing bestand die Nervenprobe in Wolfsburg und feierte letztlich einen verdienten 4:2-Erfolg bei den Grizzlys, die mit Jormakka und Top-Torhüter Strahlmeier zwei Stammkräfte schonten. In der Endabrechnung reichte den Tigers ein Punkt weniger als Schwenningen, weil die Quotientenrechnung im Vergleich zu Schwenningen einen Vorteil von 0,011 Punkten ergab. Straubing hatte insgesamt ein Spiel weniger absolviert, weil die Partie gegen Iserlohn ausgefallen war und nicht mehr nachgeholt werden konnte.


Kurznachrichtenticker

  • vor 43 Minuten
  • Donat Peter hat seinen Vertrag beim ECDC Memmingen verlängert. Der 20-jährige Angreifer wechselte im Sommer 2020 von der DNL-Mannschaft des Augsburger EV zu den Indians. Für den Süd-Oberligisten kam der Deutsch-Ungar in der Saison 2020/21 in 22 Partien zu sechs Treffern sowie vier Assists.
  • vor 13 Stunden
  • Fünf Abgänge beim sportlichen DEL2-Aufsteiger Selb: Goalie Jan Joseph Mannchen, die Verteidiger Maximilian Otte und Felix Linden sowie die Stürmer Carl Zimmermann und Sam Verelst verlassen den Club. Noch Verträge, auch für die DEL2, besitzen Benedikt Böhringer, Richard Gelke und Feodor Boiarchinov.
  • vor 14 Stunden
  • Offensivverteidiger Sean Morgan bleibt den Rostock Piranhas 2021/22 erhalten. Der 25-Jährige sammelte in 39 Einsätzen der abgelaufenen Saison fünf Treffer und 25 Vorlagen.
  • vor 14 Stunden
  • Der Herforder EV (Oberliga Nord) bestätigte am Sonntagnachmittag, dass Kapitän Björn Bombis und Marius Garten noch einen laufenden Vertrag für die kommende Saison 2021/22 besitzen. Garten kam 2020/21 in 40 Spielen auf 17 Tore und 32 Vorlagen, Bombis in 39 auf 15 Tore und 48 Assists.
  • vor 16 Stunden
  • Stürmer Maximilian Hofbauer kehrt zu den Starbulls Rosenheim zurück. Der 31-Jährige spielte die letzten sechs Jahre in Landshut (Oberliga und DEL2) und kam 2020/21 auf sechs Tore und drei Vorlagen in 33 Zweitliga-Einsätzen. Für Rosenheim spielte Hofbauer von 2013-2015 in der DEL2.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige