Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 18. Januar 2023

PENNY DEL am Mittwoch Reise nach Ingolstadt wird für Nürnberg erneut zum Horrortrip, Spink-Brüder führen Schwenningen zum Sieg

Tyson (Mitte) und Tylor Spink (rechts) führten Schwenningen zum Sieg in Köln.
Foto: imago images/Revierfoto

Die kurze Reise nach Ingolstadt war für Nürnberg am Mittwoch erneut ein Horrortrip. Beim 0:6 kassierten die Ice Tigers die sechste deutliche Schlappe nacheinander beim Erzrivalen. Das Torverhältnis bei der Pleitenserie aus Sicht der Franken: 4:43. Dabei fehlten dem Tabellenzweiten Ingolstadt beim Derby acht Spieler, weil auch Leon Hüttl und Tye McGinn kurzfristig ausfielen. Mit sieben U23-Spielern, darunter Debütant Lukas Ullmann aus der U20 sowie Daniel Schwaiger vom Kooperationspartner Ravensburg aus der DEL2, legte der ERC zu Beginn des Mitteldrittels mit drei Toren den Grundstein zum Erfolg. Philipp Krauß traf einmal und bereitete zwei Tore vor, Matt Bodie verbuchte drei Assists und Michael Garteig wehrte bei seinem zweiten Shutout der Saison 28 Schüsse ab.

In der zweiten Partie des Abends fiel die Entscheidung erst im Penalty-Schießen. Mit einem 4:3-Erfolg in Köln holte Schwenningen zwei wichtige Zähler im Kampf um ein Playoff-Ticket. Für die Wild Wings war es erst der dritte Sieg aus den vergangenen elf Begegnungen. Tyson Spink sorgte mit seinem zweiten Treffer der Begegnung für den Sieg der Gäste. Für die Haie, die durch Nick Bailen zweimal in Führung gegangen waren, ging durch die Niederlage eine Serie von drei Siegen zu Ende.

Die Spiele im Stenogramm (2 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 8 Stunden
  • Die Eisbären Berlin wollen bis 2040 klimaneutral arbeiten. Wie der amtierende Meister der PENNY DEL mitteilt, habe er bereits eine Klimabilanz erstellt und CO2-Einsparungsmaßnahmen getroffen, etwa in der Logistik und Hallenbeleuchtung.
  • vor 23 Stunden
  • Goalie Ennio Albrecht von den Grizzyls Wolfsburg erhält eine Förderlizenz für die Rostock Piranhas und wird den Nord-Oberligisten in den kommenden Wochen unterstützen, da Lucas Di Berardo – der Stammtorhüter der Ostseestädter – verletzungsbedingt „mehrere Wochen“ pausieren muss.
  • vor 23 Stunden
  • Marino Brlic (zieht es aufgrund seines Studiums nach Vereinsangaben wohl in den Süden), Erik Grein und Daniel Bartuli (beide „persönliche Gründe“) haben ihre Verträge beim EV Duisburg aufgelöst und verlassen den Nord-Oberligisten mit bis dato unbekannten Zielen.
  • vor 2 Tagen
  • Crimmitschaus Neuzugang Jannis Kälble verletzte sich bei seiner Premiere im Sahnpark gegen die Selber Wölfe und wird mit einer Unterkörperverletzung rund zwei Wochen pausieren müssen. Auch Routinier André Schietzold fällt weiterhin aus.
  • vor 2 Tagen
  • Die NHL-Ergebnisse vom Montag: New York Rangers - Florida 6:2, Toronto - New York Islanders 5:2, Dallas - Buffalo 2:3 n.V. (Peterka punktlos), Calgary - Columbus 4:3 n.V.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige