Anzeige
Anzeige
Montag, 11. März 2019

Weitere Spieler sollen folgen „Zu wenig“: Krefeld Pinguine trennen sich von sieben Spielern

<p>Unter anderem muss Mathias Trettenes die Krefeld Pinguine verlassen. Foto: City-Press</p><br/>

Unter anderem muss Mathias Trettenes die Krefeld Pinguine verlassen. Foto: City-Press


Die Krefeld Pinguine haben am Montag die ersten Abgänge bekannt gegeben. Dabei handelt es sich um die Torhüter Patrick Klein und Ilya Proskuryakov, die Verteidiger Martin Lefebvre und Patrick Seifert sowie die Stürmer Kirill Kabanov, Samson Mahbod und Mathias Trettenes.

"Die Gespräche mit dem aktuellen Kader laufen und es wird noch weitere Abgänge geben. Grundsätzlich können wir das Team jedoch zusammenhalten und werden es gezielt verstärken. Gerade von Kirill, Samson und Mathias hatten wir uns insgesamt mehr Qualität erhofft. Drei Importlizenzen an Stürmer zu vergeben, die gemeinsam nur sieben Tore erzielen, ist natürlich zu wenig", erklärt Matthias Roos, Sportdirektor und Geschäftsführer der KEV Pinguine Eishockey GmbH.

Vergangene Woche hatten die Pinguine bekannt gegeben, dass der dänische Verteidiger Phillip Bruggisser, der in seiner ersten DEL-Saison auf neun Tore und 27 Vorlagen kam, bleiben wird. Ebenfalls stehen noch in der Verteidigung Torsten Ankert und Alex Trivellato für die kommende Saison fest, im Sturm sind dies Daniel Pietta, Martin Schymainksi, Chad Costello, Niklas Postel und Darren Mieszkowski


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Mit dem 20-jährigen Peter Spornberger steht der fünfte Verteidiger im Kader des EHC Freiburg fest. Er kommt von der U20 des Kölner EC. Der italienische Nachwuchsnationalspieler, der auch vier Spiele in der A-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, wird noch vor der Saison einen deutschen Pass erhalten.
  • vor 18 Stunden
  • Verteidiger Andrew MacDonald (32), dessen Kontrakt mit bisher durschnittlich fünf Millionen US-Dollar zu Buche schlug, ist von den Philadelphia Flyers auf die Waiver-Liste gesetzt worden, um seinen Vertrag mit noch einem Jahr Laufzeit aufzulösen.
  • vor 19 Stunden
  • Die Los Angeles Kings haben den jährlich sieben Millionen US-Dollar schweren Vertrag mit Verteidiger-Routinier Dion Phaneuf vorzeitig beendet. Der Kontrakt wäre noch zwei Spielzeiten gelaufen. Der 34-Jährige kam 2018/19 in 67 Partien auf lediglich einen Treffer und fünf Vorlagen.
  • gestern
  • Verteidiger Stefan Rott bleibt dem EV Füssen auch nach dem Aufstieg in die Oberliga Süd erhalten. Der 30-Jährige steuerte zur Meisterschaft und der damit verbundenen Rückkehr in die Drittklassigkeit in 48 Partien 19 Torvorlagen bei.
  • vor 2 Tagen
  • Stürmer Jordan Eberle (29) hat einen neuen Fünfjahresvertrag bei den New York Islanders unterschrieben und verdient jährlich 5,5 Mio. US-Dollar. Während er in der Hauptrunde mit 19 Toren und 18 Assists in 78 Partien enttäuschte, war er mit neun Punkten in acht Playoff-Spielen bester Isles-Scorer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige