Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 25. April 2019

24-jähriger US-Amerikaner Krefeld Pinguine vergeben fünfte Ausländerlizenz an Angreifer Grant Besse

Grant Besse im Trikot der Cleveland Monsters (AHL).
Foto: imago

Die Krefeld Pinguine (DEL) vergeben ihre fünfte Importlizenz an den 24-jährigen US-Amerikaner Grant Besse. Für die Norfolk Admirals und die South Carolina Stingrays bestritt Besse in den vergangenen beiden ECHL-Spielzeiten insgesamt 127 Spiele in der ECHL und sammelte dabei 62 Tore und 64 Vorlagen. Von den Anaheim Ducks wurde der Außenstürmer 2013 im NHL-Entry-Draft in der fünften Runde ausgewählt. Danach spielte er vier Jahre an der University of Wisconsin. In der NCAA hat der Neuzugang der Pinguine 138 Spiele bestritten und dabei 39 Tore plus 58 Vorlagen auf sein Konto gebracht.

"Die vier Jahre im College sind wichtig für meine Entwicklung sowohl im akademischen als auch im sportlichen Bereich gewesen. Auch wenn der Schwerpunkt im vierten Jahr mehr auf dem Abschluss als im Eishockey lag, habe ich diese Entscheidung nie bereut. Die beiden letzten Spielzeiten als Profi haben Spaß gemacht und ich konnte jeweils über 30 Tore erzielen. Meine Laufbahn in Europa fortzusetzen, ist ein Gedanke, den ich schon länger hatte. Die Gespräche mit Krefeld sind vielversprechend gewesen und Brandon Reid hat sich von Beginn an sehr um mich bemüht. Ich bin gespannt, was mich erwartet und wie ich in der DEL zurechtkommen werde", äußert sich Grant Besse zu seinem Wechsel von North Charleston (ECHL) nach Krefeld.

"Wir haben uns mit Grant seit einigen Monaten ausführlich befasst und von Trainern sowie Managern durchweg positives Feedback erhalten. Von seinen Fähigkeiten her ist er mit dem ehemaligen Düsseldorfer Jaedon Descheneau zu vergleichen. Grant ist ein schneller Außenstürmer mit Spielwitz und Torjägerinstinkt. Zusammen mit Jacob Lagacé könnte er ein gefährliches Außenstürmerduo bilden, das unserer zweiten Sturmformation definitiv mehr Durchschlagskraft geben wird", äußert sich Cheftrainer Brandon Reid über den Neuzugang und gibt Einblick, wie die zweite Sturmformation der Krefelder zukünftig aussehen könnte.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Nach Andreas Druzhinin hat auch Danil Voskresenskij sein Tryout beim EHC Freiburg (DEL2) nicht bestanden. Aktuell werden mit Raphael Grünholz (zuletzt Lindau/OL) und Anton Seewald (Bad Kissingen/BYL) zwei weitere Cracks getestet.
  • vor 7 Stunden
  • Marc Kohl (27) bleibt bei den Rostock Piranhas. Der Defender verbuchte in der vergangenen Spielzeit 2018/19 bei insgesamt 41 Einsätzen für den Nord-Oberligisten 17 Scorer-Punkte (zwei Tore, 15 Assists). „In der neuen Saison wird er eine größere Rolle im Team bekommen", so Co-Trainer Tomas Kurka.
  • vor 7 Stunden
  • Nach zwei späten Gegentreffern hat das deutsche U17-Nationalteam am Freitagabend seine dritte Partie beim Fünf-Nationen-Turnier in Füssen trotz einer zweimaligen Führung gegen die Schweiz mit 3:5 (2:2, 1:1, 0:2) verloren. Haakon Hänelt traf für die DEB-Auswahl dabei doppelt.
  • gestern
  • Für das Winter Derby der DEL2 zwischen dem EC Bad Nauheim und den Löwen Frankfurt wurden 120 Tage vor dem Event bereits über 10.000 Tickets verkauft. Bei 20.500 Zuschauern ist das Fußballstadion in Offenbach ausverkauft.
  • gestern
  • Allrounder Gabriel Federolf wechselt innerhalb der Oberliga Süd vom SC Riessersee zum EV Lindau. Für die Werdenfelser kam der 23-Jährige in der vergangenen Saison in 40 Partien zu drei Treffern sowie acht Assists.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige