Anzeige
Anzeige
Sonntag, 5. Mai 2019

Neuzugang für Pinguine Krefeld sichert sich die Dienste von Jeremy Welsh aus Wolfsburg

Jeremy Welsh, bislang in Wolfsburg unter Vertrag, wechselt nach Krefeld.

Foto: City-Press

Die Krefeld Pinguine haben den Kanadier Jeremy Welsh unter Vertrag genommen. Dies gab der DEL-Club am Sonntag bekannt. Der 31-jährige Kanadier kam in der abgelaufenen Spielzeit für die Grizzlys Wolfsburg in 26 Spielen auf sieben Tore und elf Vorlagen.

"Mit Welsh bekommen wir einen erfahrenen Spieler, der Mittel- und Außenstürmer spielen kann. Für die Trainer besteht die Möglichkeit, Jeremy als Ersatz für Jacob Berglund an der Seite von Daniel Pietta und Chad Costelle einzusetzen, oder als Mittelstürmer zwischen Jacob Lagacé und Grent Besse", so Krefelds Sportdirektor Matthias Roos.

Und Welsh selbst lässt via Pressemitteilung des Clubs mitteilen: "Krefeld ist ein interessanter Standort, der sich letzte Saison gut entwickelt und ein familiäres Umfeld mit tollen Fans hat. Vor allem freue ich mich auf die Derbys gegen Düsseldorf."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • Mit dem 24-jährigen Filip Stopinski stößt ein neuer Tryout-Spieler zum EHC Freiburg (DEL2). Der Center schnürte seine Schlittschuhe bereits für die Füchse Duisburg und die Lindau Islanders in der Oberliga. Nicht mehr im Kader ist derweil Anton Seewald (22), der ebenfalls ein Tryout absolvierte.
  • vor 20 Stunden
  • Die U18 Frauen-Nationalmannschaft hat ihr zweites Turnierspiel im japanischen Tomakomai mit 3:1 (1:0, 2:1, 0:0) gegen die Slowakei gewonnen. Lilli Welcke, Luisa Welcke und Julia Kohberg trafen.
  • vor 21 Stunden
  • Testspielergebnisse aus der Oberliga vom Freitag:Regensburg - Krefeld U23 6:3Bruneck - Rosenheim 0:3
  • gestern
  • Beim Drei-Nationen-Turnier in Budapest unterlag die deutsche Frauen-Nationalmannschaft im zweiten Spiel gegen die Schweiz mit 2:3 (1:1, 1:1, 0:1). Sonja Weidenfelder und Julia Zorn erzielten die Treffer für die DEB-Auswahl.
  • gestern
  • Die deutsche U16-Nationalmannschaft hat ihr abschließendes Spiel beim 4-Nationen-Turnier in Zell am See (Österreich) verloren. Die Mannschaft von U16-Bundestrainer Thomas Schädler unterlag Gastgeber Österreich mit 2:5 (0:2, 0:2, 2:1).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige