Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 12. September 2019

Vor dem Auftakt der neuen DEL-Saison: Knallerpartie Augsburg gegen München live bei SPORT1, Meister Mannheim gastiert in Nürnberg

Die Augsburger Panther (links Marco Sternheimer) treffen zum Auftakt der neuen DEL-Saison am Freitag auf Vizemeister Red Bull München (rechts Mark Voakes).

Foto: City-Press

Mit der Knallerpartie zwischen Augsburg und München eröffnet die Deutsche Eishockey Liga am Freitag (13. September) ihre 26. Spielzeit. Das letztjährige Halbfinalduell zwischen den bayerischen Konkurrenten wird ab 19.30 Uhr live im Free-TV bei SPORT1 übertragen. Im Curt-Frenzel-Stadion dürfen sich die Spieler von Red Bull auf einen heißen Tanz gefasst machen, denn die Panther haben in der Vorbereitung vor allem in der Champions Hockey League ihre Frühform unter Beweis gestellt.

Zur gleichen Zeit gastiert Meister Mannheim bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg und gilt im Auswärtsspiel ebenso als klarer Favorit wie die Kölner Haie in ihrer Heimpartie gegen die Iserlohn Roosters. Mit Berlin und Wolfsburg treffen zum Auftakt zudem zwei Teams aufeinander, die von den Experten im Vorfeld als Top-Sechs-Kanadidaten eingestuft wurden.


HIER ALLE PAARUNGEN VOM FREITAG IM ÜBERBLICK:

Augsburger Panther - EHC Red Bull München

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: Beide Teams haben jüngst in der Champions Hockey League jeweils drei von vier Spielen gewonnen, sind also schon außergewöhnlich gut in Form.

STATISTIK: 21 Spiele gab es in der DEL-Historie zwischen beiden Teams bislang mit Heimrecht Augsburg, elf Siege gingen an München, zehnmal gewann Augsburg.

PERSONAL: Noch ohne die verletzten Routiniers Yannic Seidenberg und Frank Mauer und wohl auch noch ohne Neuzugang Bobby Sanguinetti tritt München die Reise nach Augsburg an. Bei den Panthern steht ein Fragezeichen hinter dem Einsatz von Stammtorhüter Olivier Roy, auch Thomas Holzmann und Thomas Jordan Trevelyan waren zuletzt nicht fit.

Quoten auf sportwetten.de:

2,74 I 4,00 I 2,15


Kölner Haie - Iserlohn Roosters

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: Fünf Siege gab es in der Vorbereitung für die Haie. "Unsere Mannschaft ist jünger, schneller und spielt mit mehr Struktur als in der Vorsaison", sagt Manager Mark Mahon. Die neuformierte Mannschaft der Roosters hatte da in der Vorbereitung mit wesentlich mehr Anlaufschwierigkeiten zu kämpfen - in nur fünf Spielen gab es drei Niederlagen.

STATISTIK: In bislang 38 DEL-Spielen standen sich beide Mannschaften bei den Haien gegenüber, davon gewann Köln satte 30-mal. Auch die letzten fünf Auseinandersetzungen in der DEL gingen ausnahmslos an die Haie.

PERSONAL: Bei den Haien wird zum Auftakt lediglich Marcel Müller nach seiner schweren Knieverletzung aus der Vorsaison noch nicht zur Verfügung. Iserlohn muss auf Torjäger Marko Friedrich verzichten, auch die Einsätze von Daine Todd und Mike Halmo sind fraglich.

Quoten auf sportwetten.de:

1,63 I 4,65 I 4,00


Eisbären Berlin - Grizzlys Wolfsburg

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: Vier Niederlagen und vier Siege gab es für Berlin in der Vorbereitung. Das Positive daran, die vier Erfolge standen am Ende der Testphase. Eher umgekehrt war der Trend in Wolfsburg, wo vier Siegen drei Niederlagen gegenüber stehen.

STATISTIK: In der Gesamtbilanz stehen bei bislang 30 ausgetragenen Spielen bei den Eisbären 24 Siege für Berlin und nur sechs Erfolge für Wolfsburg, auch bei den letzten fünf Partien gingen die Eisbären viermal als Sieger vom Eis.

PERSONAL: Berlin muss zum Auftakt in jedem Fall auf Vincent Hessler und Sean Backman verzichten, die zuletzt angeschlagenen James Sheppard, Mark Olver und Louis-Marc Aubry dürften hingegen wieder fit sein. Die Gäste aus Niedersachsen können hingegen in Bestbesetzung antreten.

Quoten bei sportwetten.de:

1,85 I 4,50 I 3,15


Thomas Sabo Ice Tigers - Adler Mannheim

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: Ausgeglichen ist die Bilanz der Nürnberger in der Vorbereitung: Vier Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. Satte sieben Erfolge fuhren hingegen die Adler in der Vorbereitung ein, die einzigen beiden Niederlagen gab es in der Vorrunde der Champions Hockey League gegen Jönköping und beim Turnier in Heilbronn gegen Sparta Prag.

STATISTIK: 65 Spiele gab es zwischen Nürnberg und Mannheim bisher in der DEL mit Heimrecht Nürnberg, davon gewannen die Franken immerhin 37 Partien. Die jüngste Bilanz sieht da schon anders aus, denn Mannheim war in fünf von acht Spielen erfolgreich.

PERSONAL: Dem Meister sicher fehlen werden Thomas Larkin und Markus Eisenschmid, fraglich sind zudem die Einsätze von Janik Möser und Andrew Desjardins. Richtig bitter sieht das Krankenlager in Nürnberg aus. Sicher nicht zur Verfügung stehen werden Pascal Grosse, Max Kislinger, Philippe Dupuis, Jim O'Brien und Tom Gilbert. Noch nicht sicher ist, ob Marcus Weber, Joachim Ramoser und Austin Cangelosi am Freitag einsatzbereit sein werden.

Quoten bei sportwetten.de:

4,70 I 5,20 I 1,48


Straubing Tigers - Krefeld Pinguine

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: Drei Niederlagen und vier Siege stehen für die Tigers in der Vorbereitung zu Buche, vier Erfolge und zwei Niederlagen waren es bei den Pinguinen.

STATISTIK: 26 Spiele gab es bislang zwischen diesen beiden Teams in Straubing, 14-mal gingen die Tigers als Sieger vom Eis, zwölf Erfolge gelangen den Pinguinen. Besonderheit am Rande: Fünf der jüngsten acht Begegnungen gingen in die Overtime.

PERSONAL: Bei Straubing befindet sich Vladislav Filin nach seinem Kreuzbandriss weiterhin im Aufbautraining und steht somit nicht zur Verfügung. Außerdem ist Verteidiger Sena Acolatse noch für zwei Spiele gesperrt. Die Gäste aus Krefeld müssen auf Stürmer Martin Schymainski (Riss der Achillessehne) verzichten.

Quoten bei sportwetten.de:

2,10 I 4,25 I 2,71


Schwenninger Wild Wings - ERC Ingolstadt

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: Vier Siege und drei Niederlagen - so lautet die Bilanz der Wild Wings in der Vorbereitung, wobei die Neuzugänge Thuresson und Cannone jeweils dreimal erfolgreich waren. Fünf Siege und lediglich zwei Niederlagen stehen auf dem Konto des ERC Ingolstadt, der zuletzt in den Testspielen viermal in Folge siegreich war.

STATISTIK: 14 Duelle gab es bislang zwischen beiden Teams in der DEL mit Heimrecht Schwenningen, wobei die Wild Wings achtmal das Eis als Sieger verlassen konnten. Auch in den letzten fünf Begegnungen hieß der Sieger dreimal Schwenningen.

PERSONAL: Die Wild Wings müssen zum Auftakt lediglich auf Routinier Simon Danner verzichten, Verteidiger-Kollege Mirko Sacher dürfte hingegen einsatzbereit sein. Bei den Gäste aus Oberbayern fehlen Kontingent-Defender Ville Koistinen und Stürmer Mirko Höfflin.

Quoten bei sportwetten.de:

2,90 I 4,50 I 1,95


Düsseldorfer EG - Fischtown Pinguins Bremerhaven

(Freitag, 13. September 2019, 19.30 Uhr)

SITUATION: In acht Vorbereitungsspielen feierte die DEG sechs Erfolge, zuletzt kassierte das Team bei Erfolgen in Rapperswil, Fribourg und Genf lediglich ein Gegentor. Gemischt sieht die Bilanz in Bremerhaven aus: Vier Siegen stehen bei den Fischtown Pinguins drei Niederlagen gegenüber.

STATISTIK: Sechs Vergleiche in Düsseldorf gab es in der bisherigen DEL-Geschichte zwischen beiden Mannschaften, davon gewann die DEG fünf Spiele, auch in der Vorsaison behielten die Rheinländer mit 3:2 und 4:2 die Oberhand.

PERSONAL: Düsseldorf muss zum Auftakt auf jeden Fall auf die Verteidiger Alexander Sulzer, Johannes Huß und Johannes Johannesen verzichten. Rechnet man den vorerst nicht lizenzierten Curtis Gedig (Medizincheck nicht bestanden) weg, hat Bremerhaven keine Ausfälle zu verzeichnen.

Quoten bei sportwetten.de:

1,72 I 4,60 I 3,55


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 48 Minuten
  • Die Adler Mannheim müssen rund drei Wochen auf Verteidiger Cody Lampl verzichten. Den 33-Jährigen plagt eine Bauchmuskelverletzung, die er sich am Donnerstag im Training zugezogen hat. Dementsprechend war er schon am Freitag beim 2:7 gegen München nicht in der Adler-Aufstellung zu finden gewesen.
  • gestern
  • Dominik Kahun feierte bei seinem Debüt im Trikot der Pittsburgh Penguins einen 4:1-Sieg gegen die Columbus Blue Jackets, blieb dabei aber punktlos. Philipp Grubauer musste sich hingegen mit Colorado im Testspiel den Dallas Stars mit 1:2 geschlagen geben.
  • gestern
  • Verteidiger Noah Nijenhuis und Angreifer Tim Zimmermann von den Bayreuth Tigers (DEL2) erhalten eine Förderlizenz für die Selber Wölfe und sind somit ab sofort auch für den Kooperationspartner aus der Oberliga Süd spielberechtigt.
  • gestern
  • Die Tilburg Trappers (Oberliga Nord) haben ihr Testspiel gegen die Eisbären Regensburg (Oberliga Süd) nach zwischenzeitlichem 1:4-Rückstand noch mit 6:4 (1:2, 1:2, 4:0) gewonnen. Mickey Bastings und Reno de Hondt trafen dabei für die Niederländer jeweils doppelt.
  • gestern
  • Die Heilbronner Falken (DEL2) haben Davis Koch verpflichtet. Der 21-jährige Deutsch-Kanadier spielte in der Saison 2018/19 für die Vancouver Giants in der WHL (89 Spiele, 33 Tore, 66 Assists). Während der Vorbereitung weilte der junge Angreifer zum Tryout bei den Iserlohn Roosters (DEL).

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige