Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 30. Januar 2020

Pinguine treten am Freitag und Sonntag an Krefeld Pinguine warten auf Bedingungen von Ponomarev: Lediglich E-Mail statt unterschriftsreifer Vereinbarung

Die Verantwortlichen und Spieler der Krefeld Pinguine müssen weiter warten. Zumindest steht fest, dass die Pinguine am Wochenende beide Spiele bestreiten werden. Foto: City-Press

Einen Tag nach der Ankündigung von Mikhail Ponomarev, seine Anteile an der Krefeld Pinguin GmbH verkaufen zu wollen, warten die Verantwortlichen des DEL-Clubs noch auf ein Angebot und die Bedingungen des russischen Geschäftsmannes. Denn die Energy Consulting, die aktuell 46 Prozent (69 von 150 Anteilen, Nennwert 345.000 Euro) an der GmbH hält, hat sich noch nicht konkret dazu geäußert.

„Wir haben von Herrn Dr. Peters (Anwalt der Energy Consulting, Anm. d. Aut.) heute um 14.50 Uhr eine E-Mail erhalten“, sagte Geschäftsführer Matthias Roos auf Nachfrage von Eishockey NEWS. Diese habe er nun an die anderen Gesellschafter zur Beratung weitergeleitet. „Es geht dabei um die Übertragung der 69 Anteile der Energy Consulting auf einen Mitgesellschafter.“ Dabei handele es sich um Dirk Wellen, einen Minderheitsgesellschafter. Dazu seien Anwalt Peter und Wellen bereits zwischen dem 16. Dezember und dem 7. Januar im Austausch gewesen. Den größten Teil an der Gesellschaft hält die Schulz Holding mit 73 Anteilen (48 Prozent, Nennwert 365.000 Euro).

„Diese E-Mail ist allerdings lediglich eine Intention und keine unterschriftsreife Vereinbarung und schon gar keine Einigung vor einem Notar. Insbesondere müssen die Bedingungen noch finalisiert werden. Ich hätte eigentlich eine unterschriftsreife Vereinbarung erwartet, mit der sich die Gesellschafter auseinandersetzen können.“

Bedeutet also: Die Hängepartie um die Pinguine geht weiter. Noch am vergangenen Freitag hatte Roos gegenüber Eishockey NEWS davon gesprochen, dass er kurzfristig 400.000 Euro am Anfang der Woche benötige. Nun ist aber bereits Donnerstag. „Ich komme diese Woche durch, morgen haben wir ein Heimspiel gegen Köln. Das wird genauso stattfinden finden wie das Spiel am Sonntag in Augsburg. Die Gesellschafter haben noch Zeit, das Problem zu lösen.“

Sollte es keine Lösung geben steht weiterhin die Insolvenz der Pinguine im Raum. Diese hatte Roos bereits in der vergangenen Woche angekündigt. „Wenn nichts passiert, dann ist der Antrag auf Insolvenzeröffnung jedoch unausweichlich. Wir eiern hier seit drei Monaten rum ohne bislang eine Einigung erzielt zu haben.“

Michael Bauer

 

 


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Die Adler Mannheim müssen im Hauptrundenendspurt ohne ihren Verteidiger Joonas Lehtivuori auskommen. Der 31-jährige Finne laboriert seit dem Heimspiel gegen die Düsseldorfer EG an einer Armverletzung und steht nach Clubangaben voraussichtlich erst zu Beginn der Playoffs wieder zur Verfügung.
  • vor 14 Stunden
  • Nickolas Bovenschen hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 35-jährige Verteidiger steht seit 2016 für den Nord-Oberligisten auf dem Eis und bestritt in der laufenden Saison bis dato 37 Partien (zwei Tore, fünf Assists).
  • vor 15 Stunden
  • Die TecArt Black Dragons Erfurt haben ihr Nachholspiel der Oberliga Nord gegen den Krefelder EV 81 nach 2:0-Führung noch mit 2:3 verloren und damit ihre letzte Chance auf das Erreichen der Pre-Playoffs verspielt. Den entscheidenden Treffer erzielte Michael Jamieson 1:02 Minuten vor dem Ende.
  • vor 21 Stunden
  • Die Hannover Scorpions erhalten ab dem kommenden Wochenende Unterstützung vom ehemaligen DEL-Spieler Marian Dejdar. Der 36-jährige Angreifer spielte schon in den vergangenen Saison für die Niedersachsen. Weiter offen ist hingegen die Trainerfrage beim Nord-Oberligisten.
  • gestern
  • Nord-Oberligist EXA IceFighters Leipzig muss bis auf Weiteres auf Goran Pantic und Antti Paavilainen verzichten. Pantic hatte die Partie am 14. Februar in Krefeld aus gesundheitlichen Gründen nicht zu Ende führen können, Untersuchungen laufen noch. Paavilainen liegt mit einer Virusinfektion flach.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige