Anzeige
Anzeige
Freitag, 31. Juli 2020

Neue Partnerschaft Ravensburg und Krefeld vereinbaren Kooperation, Towerstars-Zusammenarbeit mit Lindau geht weiter

Die Ravensburger Sebastian Hon, Tim Sezemsky und Alexander Dosch dürfen auch für Süd-Oberligist EV Lindau Islanders stürmen.
Foto: Privat (EV Lindau Islanders)

Die Ravensburg Towerstars aus der DEL2 werden auch weiterhin mit Süd-Oberligist EV Lindau Islanders zusammenarbeiten, zudem konnten die Oberschwaben mit den Krefeld Pinguinen einen neuen Partner aus der DEL gewinnen. Die Pinguine werden zur neuen Saison eine Reihe von Spielern mit Förderlizenzen ausstatten, die bei den Towerstars in der DEL2 zum Einsatz kommen können. Welche Akteure in welcher Kombination lizenziert werden, wird voraussichtlich erst nach der Vorbereitungsphase feststehen und soll mit den Trainern beider Clubs abgestimmt werden. „Der erste Schritt ist, dass wir uns die Jungs ein paar Tage lang in der Vorbereitung anschauen, um uns ein konkretes Bild zu machen“, so Towerstars-Coach Rich Chernomaz.

Roger Nicholas, Geschäftsführer und Sportdirektors der Krefeld Pinguine, zur Vorgeschichte: „Durch seine Arbeit in Frankfurt konnte ich Rich Chernomaz viele Jahre beobachten. Rich ist ein absoluter Eishockey-Profi, der gut mit jungen Menschen arbeiten kann. Wenn unsere Spieler Einsatz zeigen und Leistung bringen, dann kriegen sie bei Rich eine gute Chance. Die Gespräche und Verhandlungen mit Rainer Schan sind aufgrund der aktuellen Corona-Situation nur telefonisch möglich gewesen, verliefen dennoch sehr unkompliziert und professionell. Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den Towerstars.“

Bereits in das fünfte Jahr der Zusammenarbeit geht Ravensburg bei der Kooperation mit den EV Lindau Islanders. Die regionale Nähe und der direkte Draht zu den Clubverantwortlichen biete beiden Clubs viele Vorteile. Genutzt werden sollen diese Effekte in der kommenden Saison von den Towerstars-Spielern Tim Sezemsky, Alexander Dosch, Sebastian Hon und Eric Bergen.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Während Damian Schneider neu im Team der Lindau Islanders ist, verlässt Sofiene Bräuner (21) die Mannschaft vom Bodensee wieder. Der gebürtige Freiburger kam Ende Oktober 2019 aus Essen nach Lindau und verbuchte anschließend 25 Scorer-Punkte in 39 Partien.
  • vor einer Stunde
  • Angreifer Damian Schneider (28) verlässt die EXA IceFighters Leipzig und schließt sich 2020/21 Süd-Oberligist Lindau an. Zuvor hatte er eigentlich eine vierte Saison in Leipzig angepeilt, die unsichere Gesamtsituation (Leipzig wurde die Lizenz in erster Instanz verweigert) aber zum Umdenken geführt.
  • vor 3 Stunden
  • DEL-Club Augsburger Panther und Oberliga-Süd-Club ECDC Memmingen Indians werden auch 2020/21 kooperieren. Die beiden Vereine gehen damit in ihr drittes gemeinsames Jahr. In die Zusammenarbeit ist auch weiterhin der Nachwuchs des Augsburger EV mit eingebunden.
  • vor 4 Stunden
  • Johannes Ehemann beendet mit 24 Jahren seine Eishockey-Karriere und widmet sich fortan komplett seiner künstlerischen Laufbahn. Der Schritt falle ihm sehr schwer, doch das doppelte Pensum sei nicht mehr zu stemmen, erklärte der zuletzt für Halle aktive Angreifer per Facebook-Videonachricht.
  • vor 4 Stunden
  • Die Adler Mannheim haben Davis Koch (22, 2019/20: 42 Scorer-Punkte) bis 2021 aus Heilbronn verpflichtet und ihn direkt wieder an den DEL2-Kooperationspartner verliehen. Ab Januar könne Koch eine Förderlizenz erhalten. Der Deal sei vor dem intern verhängten Transferstopp über die Bühne gegangen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige