Anzeige
Anzeige
Dienstag, 13. April 2021

PENNY DEL am Dienstag Spiel der letzten Chance für Augsburg, Duell der Gruppenvierten in Iserlohn, geht Münchens Lauf weiter?

Beim Spiel Iserlohn gegen Schwenningen geht es um wichtige Punkte im Playoff-Rennen.
Foto: imago images/Eibner

Der Kampf um die letzten Playoff-Plätze in der PENNY DEL spitzt sich zu. Mit Düsseldorf, Wolfsburg und Schwenningen müssen am Dienstag gleich drei Teams, die noch im Rennen um ein Endrundenticket sind, zum zweiten Mal binnen zwei Tagen ran. Die DEG, derzeit Fünfter im Norden, tritt beim Süd-Sechsten Augsburg ran. Die Panther sind zum Siegen verdammt, wollen sie ihre Endrundenchance am Leben erhalten. Wolfsburg steht vor der schwersten Aufgabe gegen den zuletzt dominant auftretenden EHC Red Bull München. Beim Duell zwischen Iserlohn und den Wild Wings stehen sich zwei Teams gegenüber, die als Gruppenvierte gerade noch so auf einem Playoff-Platz stehen. Zudem treffen Bremerhaven und Ingolstadt sowie Krefeld und Mannheim aufeinander.

DIE PAARUNGEN

Dienstag, 13. April, 18.30 Uhr
Augsburger Panther - Düsseldorfer EG
SITUATION:
Die jüngsten zwei Heimspiele gegen Iserlohn (2:5) und Wolfsburg (1:4) verlor Augsburg. Die DEG musste sich zwar auch zuletzt zweimal geschlagen geben – aber erst in Shootout oder Verlängerung. Aus den jüngsten sechs Spielen holte Düsseldorf elf Punkte.
STATISTIK: 28 von 50 Partien in Augsburg gewann die DEG. Kein anderes Team feierte mehr Auswärtssiege im Curt-Frenzel-Stadion.
BESONDERHEIT: Fünf der vergangenen neun Partien der beiden Teams in Augsburg gingen in die Verlängerung.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,42 | 4,30 | 2,29

Dienstag, 13. April, 20.30 Uhr
Grizzlys Wolfsburg - EHC Red Bull München
SITUATION:
Wolfsburg gewann vier der vergangenen fünf Spiele. Die einzige Niederlage war ein 3:4 in München. Der EHC Red Bull ist seit neun Partien ohne Punktverlust, erzielte während der Siegesserie sagenhafte 53 Tore.
PERSONAL: Wolfsburg fehlen Ryan Button, Valentin Busch und Fabio Pfohl. Jordan Boucher ist aus disziplinarischen Gründen suspendiert. München gewann zuletzt seine Partien auch ohne Philip Gogulla, Patrick Hager, Mark Voakes, Andrew Ebbett, Luca Zitterbart und Nicolas Appendino.
STATISTIK: Zehn der jüngsten zwölf Spiele in Wolfsburg gewann München.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,85 | 4,30 | 1,99

Dienstag, 13. April, 20.30 Uhr
Fischtown Pinguins Bremerhaven - ERC Ingolstadt
SITUATION:
Die jüngsten drei Spiele verlor Bremerhaven deutlich – 2:5 in Augsburg sowie zweimal gegen München (2:6 und 1:6). Bei Ingolstadt wechseln sich seit sieben Spielen Sieg und Niederlage ab. Die jüngste Partie verlor der ERC am Montag in Wolfsburg mit 3:6.
PERSONAL: Bremerhaven musste zuletzt auf Jan Urbas und Filip Reisnecker verzichten, Cory Quirk verließ den Club vor der Partie aus persönlichen Gründen. Bei Ingolstadt wird nur der auf die Geburt seines Kindes wartende Wayne Simpson fehlen.
STATISTIK: Bei sechs der neun Partien auf eigenem Eis gegen Ingolstadt traf Bremerhaven mindestens viermal.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,20 | 4,33 | 2,50

Dienstag, 13. April, 20.30 Uhr
Krefeld Pinguine - Adler Mannheim
SITUATION:
Krefeld ist seit zwölf Spielen sieglos. Mannheim schwächelte zuletzt ein wenig. Von den jüngsten vier Spielen verlor der Süd-Spitzenreiter zwei und gewann die anderen beiden erst nach Penalty-Schießen oder Verlängerung.
STATISTIK: Noch hat Krefeld in der Gesamtbilanz auf eigenem Eis mit 27 Siegen aus 49 Begegnungen die Nase vorn.
BESONDERHEIT: Das 6:1 im Januar 2020 beim bislang letzten Auftritt war Mannheims höchster Sieg in Krefeld.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 9,80 | 5,90 | 1,23

Dienstag, 13. April, 20.30 Uhr
Iserlohn Roosters - Schwenninger Wild Wings
SITUATION:
Nach der Quarantäne hat Iserlohn zwei von drei Spielen gewonnen. Wieder mit Joacim Eriksson zwischen den Pfosten gelangen Schwenningen bei den vergangenen zwei Auftritten Siege.
PERSONAL: Die Roosters werden wohl weiter auf Dieter Orendorz verzichten müssen, bangen zudem um Jens Baxmann und Steve Whitney. Bei den Wild Wings sind Backup Patrik Cerveny und Maximilian Hadraschek nicht dabei.
STATISTIK: Vier der jüngsten sieben Duelle am Seilersee gingen an die Wild Wings.
Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,17 | 4,30 | 2,56


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Einen Tag nachdem ihn der ESV Kaufbeuren als Abgang vermeldete, wurde Max Lukes als Neuzugang beim ECDC Memmingen aus der Oberliga Süd vorgestellt. Für Kaufbeuren bestritt der 26-jährige Angreifer in der Saison 2020/21 45 DEL2-Spiele, in denen er sechs Treffer erzielte und sieben Assists sammelte.
  • vor 2 Stunden
  • Sergei Stas hat seinen Vertrag bei den Saale Bulls Halle verlängert. Der 29-jährige Angreifer geht damit in seine dritte Saison für den Nord-Oberligisten. Bisher absolvierte der ehemalige DEL-Spieler für Halle 83 Oberligaspiele (26 Tore, 56 Assists).
  • vor 4 Stunden
  • Die Starbulls Rosenheim aus der Oberliga Süd haben die Rückkehr von Manuel Edfelder nun auch offiziell bestätigt. Der 25-jährige Allrounder trug in den jüngsten vier Spielzeiten das Trikot der Tölzer Löwen und verzeichnete dort in der aktuellen Saison bei insgesamt 46 DEL2-Einsätzen 22 Punkte.
  • vor 5 Stunden
  • Stürmer Tom Knobloch (22) und Verteidiger Bruno Riedl (18) werden auch in der DEL2-Saison 2021/2022 das Trikot der Dresdner Eislöwen (DEL2) tragen. Beide haben ihren Vertrag bei den Blau-Weißen um eine weitere Spielzeit verlängert.
  • vor 7 Stunden
  • Christoph Körner hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim verlängert. Der 23-jährige Angreifer bestritt in der Saison 2020/21 47 DEL2-Spiele für die Roten Teufel. Dabei erzielte er 17 Treffer und lieferte zwölf Assists.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige