Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 24. November 2021

Das Mittwochsmatch der PENNY DEL 798 Punkte: Nürnbergs Patrick Reimer avanciert beim 3:2-Erfolg in Krefeld mit Tor und Assist zum Rekord-Scorer der Liga-Historie

Neuer Rekord-Scorer der DEL-Historie: Nürnbergs Kapitän Patrick Reimer (in der Mitte mit der Trikotnummer 17) verzeichnete beim 3:2-Erfolg in Krefeld seine Torbeteiligungen 797 sowie 798 im deutschen Oberhaus.
Foto: imago images/Andreas Gora

Patrick Reimer ist neuer Rekord-Scorer der DEL-Historie! Der Kapitän der Nürnberg Ice Tigers erzielte am Mittwochabend in der achten Spielminute der Auswärtspartie bei den Krefeld Pinguinen mit einem Handgelenkschuss in das kurze Eck zunächst das zwischenzeitliche 1:0 und legte im dritten Drittel mit einem sehenswert angetäuschten Abschluss einen Powerplay-Assist zum 3:1 durch Gregor MacLeod nach. Reimer verzeichnete damit bei seinem 996. Einsatz seine Torbeteiligungen 797 sowie 798 im deutschen Oberhaus (372 eigene Treffer, 426 Assists). Daniel Kreutzer, der bislang erfolgreichste Punktesammler der Liga-Geschichte, hatte seine aktive Laufbahn im Sommer 2017 nach 1.066 DEL-Matches mit 797 Torbeteiligungen beendet.

„Das ist sicherlich eine Wahnsinnszahl. Ich bin aber froh, dass es geschafft ist, denn jetzt können wir uns wieder auf andere Dinge konzentrieren", kommentierte Reimer seinen Rekord nach dem Match am Mikrofon von MagentaSport bescheiden – und analysierte den ersten Sieg seiner Ice Tigers nach zuvor drei Niederlagen in Serie: „Das war wieder nicht unser bestes Spiel, aber wir haben einen Weg gefunden, die drei Punkte zu holen, was wichtig war. Jetzt müssen wir weiterarbeiten und die Fehler minimieren."

Das Match in der Statistik (1 Einträge)

 

 

Nach Reimers Rekord-Punkt knapp sechs Spielminuten vor dem Ende der Begegnung musste Nürnberg indes noch einmal um den Dreier zittern, verkürzte Jeremy Bracco 52 Sekunden vor der Schlusssirene doch auf 2:3 für die Pinguine. „Unsere Offensivaktionen waren nicht zwingend genug. Daran hat es gelegen, dass wir am Ende mit nur zwei Toren rausgehen", resümierte Krefelds Defender Dominik Tiffels jedoch im Interview bei MagentaSport, nachdem den Gastgebern das Ausgleichstor in einer Partie von über weite Strecken mäßigem Unterhaltungswert nicht mehr gelungen war.

Stefan Wasmer


Kurznachrichtenticker

  • vor 9 Stunden
  • Der ERC Ingolstadt und die Fischtown Pinguins Bremerhaven haben die Heimrechte für zwei Spiele getauscht. Am 7. Januar wird nun nicht in Ingolstadt gespielt, sondern in Bremerhaven. Dafür wird die Partie am 25. Februar von Bremerhaven nach Ingolstadt verlegt.
  • gestern
  • Herning und Frederikshavn sind vom Council des Eishockey-Weltverbandes IIHF als Austragungsorte der Frauen-Weltmeisterschaft 2022 in Dänemark bestätigt worden. Diese soll vom 26. August bis zum 04. September stattfinden und damit die erste Frauen-WM in einem Olympia-Jahr werden.
  • gestern
  • Rosenheims U20-Kapitän Tobias Beck (19) erhält eine Förderlizenz für den Bayernligisten EHC Waldkraiburg. Der Verteidiger absolvierte auch bereits 18 Partien (ein Assist) im Oberliga-Team der Starbulls.
  • gestern
  • Die Dresdner Eislöwen aus der DEL2 haben zwei Spieler mit U21-Förderverträgen bis April 2024 ausgestattet: Defender Bruno Riedl (19) bestritt bereits in der vergangenen Saison 24 Matches (ein Assist) in der Liga, Angreifer Jannis Kälble (ebenfalls 19) kommt neu von der U20 der Düsseldorfer EG.
  • vor 2 Tagen
  • Zuwachs für die Kassel Huskies aus der DEL2: Der 21-jährige Verteidiger Fabian Ribnitzky wechselt von Erstligist Bietigheim Steelers an die Fulda. In zwölf Spielen in der PENNY DEL blieb der Linksschütze ohne Punkt, in fünf Spielen für Selb (per Förderlizenz) gab Ribnitzky zwei Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige