Anzeige
Anzeige
Freitag, 6. Mai 2022

Personalien aus der PENNY DEL Ingolstadt holt Garteig zurück – Wruck bleibt in Frankfurt, Mingoia in Wolfsburg, Ebner in Düsseldorf – Köln bestätigt Aubry-Transfer

Nach einer Saison im Trikot des finnischen Erstligisten IFK Helsinki kehrt Michael Garteig (30) zum ERC Ingolstadt nach Deutschland zurück.
Foto: imago images/Bildbyrån/Michael Erichsen

UPDATE (18.15 Uhr): Der ERC Ingolstadt holt Michael Garteig (30) zurück. Wie der Club aus der PENNY DEL am Freitagvormittag mitteilte, unterschreibt der Kanadier nach einer Saison bei IFK Helsinki in der finnischen Liiga (36 Einsätze; Fangquote von 90,4 Prozent) einen Zweijahresvertrag in Ingolstadt. Garteig trug das Schanzer-Trikot bereits in der Saison 2020/21 und wurde damals von den Fans zum Panther des Jahres gewählt.

„In den Gesprächen mit Michael habe ich gemerkt, dass er darauf brennt, wieder nach Ingolstadt zurückzukommen. Er ist ein hervorragender Torwart, und wir wissen, was wir an ihm haben. Er kennt den Club, einen Großteil der Mannschaft und wird keine große Eingewöhnungsphase brauchen. Mit Kevin Reich und Michael haben wir die Schlüsselposition Torhüter mit zwei erstklassigen Goalies besetzt, die sicherlich eines der stärksten Tandems der Liga bilden werden“, zeigt sich Ingolstadts neuer Sportdirektor Tim Regan in der Pressemitteilung des ERC überzeugt.

Den Grizzlys Wolfsburg ist es derweil gelungen, den Vertrag mit Trevor Mingoia um ein weiteres Jahr bis 2023 zu verlängern. Der US-amerikanische Außenstürmer kehrt damit im Sommer nach Wolfsburg zurück und geht in seine zweite Saison bei den Niedersachsen. Nach 47 Hauptrundenspielen standen für den Rechtsschützen in seiner ersten Spielzeit in der PENNY DEL ebenso viele Scorer-Punkte auf der Habenseite – ihm gelangen 15 Treffer, 32 legte er auf. Im Playoff-Viertelfinale gegen die Fischtown Pinguins Bremerhaven steuerte er zwei Tore und zwei Vorlagen bei, ehe ihn eine Verletzung außer Gefecht setzte.

„Er ist zweifelsfrei einer der besten Techniker in der Liga, läuferisch top und kann im Spiel Eins-gegen-Eins den Unterschied ausmachen. Das letzte Jahr war für ihn trotz seiner herausragenden Bilanz nicht ganz einfach, da ihn zwei Verletzungen an einer noch besseren Ausbeute gehindert haben. Letztendlich freuen wir uns alle sehr, dass er mit seiner Familie im August zurück nach Wolfsburg kommen wird, da er auch einige bessere dotierte Angebote, unter anderem auch aus der KHL, ausschlug, und unseren gemeinsamen Weg weiter mitgehen möchte“, so Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz-Fliegauf.

Die Düsseldorfer EG und Bernhard Ebner haben sich ebenfalls auf eine erneute Verlängerung des gemeinsamen Weges geeinigt. Der 31-jährige Verteidiger hat nun bis 2025 unterschrieben. Seinen bisherigen zehn Spielzeiten im DEG-Trikot werden also drei weitere folgen. Der gebürtige Schongauer ist eines der prägenden Gesichter des Clubs seit dem Umzug in den PSD BANK DOME. Ebner war im Jahr 2012 als Rookie aus Kaufbeuren (DEL2) an den Rhein gewechselt. Alle 463 Spiele seiner DEL-Karriere hat er ausschließlich für die DEG bestritten. DEG-Sportdirektor Niki Mondt sagt über den Dauerbrenner: „Ich freue mich sehr, dass Ignaz seinen Vertrag bei uns verlängert hat und weiterhin das DEG-Trikot tragen wird. Er ist seit vielen Jahren einer unserer Leistungsträger und wird dies auch in den kommenden Jahren sein.“

Die Löwen aus Frankfurt vermeldeten unterdessen am Freitag die Weiterverpflichtung von Dylan Wruck. Der 29-jährige Angreifer war in der abgelaufenen Hauptrunde 2021/22 mit 60 Punkten (20 Treffer, 40 Assists) in 52 Matches der erfolgreichste Scorer der Hessen. In den folgenden Playoffs belegte der Deutsch-Kanadier Wruck dann mit 17 Torbeteiligungen (vier Treffer, 13 Vorlagen) in zwölf Partien sogar ligaweit den ersten Platz und hatte damit einen großen Anteil am sportlichen Aufstieg der Löwen aus der DEL2 in die PENNY DEL.

„Ich bin überzeugt, dass Dylan nach mehreren sehr starken Jahren in der DEL2 heiß darauf ist zu zeigen, dass er auch in der DEL ein sehr wichtiger Spieler sein kann und weiterhin ein wichtiges Element in unserer Offensive sein wird“, wird Frankfurts Sportdirektor Franz-David Fritzmeier zitiert.

Die Kölner Haie haben derweil am Freitagmittag die Verpflichtung von Louis-Marc Aubry bestätigt. Der mittlerweile 30-jährige Kanadier trug in den beiden abgelaufenen Spielzeiten das Trikot des ERC Ingolstadt und verzeichnete dabei in insgesamt 87 Matches 60 Scorer-Punkte (30 Tore, 30 Assists). „Louis ist ein geradliniger, laufstarker Mittelstürmer, der sowohl offensiv als auch defensiv unsere Mannschaft verstärken wird", beschreibt Kölns Cheftrainer Uwe Krupp den Neuzugang, der bei den Haien einen Einjahresvertrag erhält, in der Pressemitteilung des Clubs. „Außerdem hat er in den letzten Jahren immer wieder bewiesen, wie wichtig er besonders in den Playoffs sein kann."

Die beiden Verteidiger Pascal Zerressen (29) und Maury Edwards (35) müssen die Haie dagegen verlassen. Zerressen, der in der vergangenen Saison 2021/22 insgesamt 59 Partien in der PENNY DEL bestritt und dabei elf Scorer-Punkte (ein Treffer, zehn Vorlagen) verbuchte, erhält nach Angaben des Clubs kein neues Arbeitspapier. Bei Edwards (zuletzt 25 Torbeteiligungen bei 59 Einsätzen), dem besten Defender der Spielzeit 2019/20, sei eine Option zur Vertragsauflösung gezogen worden.


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Dominik Gräubig hat seinen Vertrag bei Oberliga-Aufsteiger EHC Klostersee verlängert und bildet in der neuen Saison zusammen mit Philipp Hähl das Torhüterduo der Grafinger. Goalie Rudi Schmidt hingegen wird den Club verlassen.
  • vor 11 Stunden
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 11 Stunden
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • gestern
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • gestern
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige