Anzeige
Anzeige
Montag, 12. September 2022

Zwei neue Stürmer Frankfurt holt ehemaligen Stanley-Cup-Sieger Carter Rowney, Augsburg verpflichtet Adam Johnson aus AHL

Carter Rowney stürmt künftig für die Löwen Frankfurt.
Foto: imago images/Icon Sportswire

Wenige Tage vor dem Start der PENNY DEL am kommenden Donnerstag haben die Löwen Frankfurt und Augsburger Panther noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Erstliga-Aufsteiger verpflichtete mit Stürmer Carter Rowney einen ehemaligen Stanley-Cup-Sieger, die Panther holten mit Adam Johnson auch noch einen neuen Stürmer aus Nordamerika. Das gaben beide Clubs am Montag bekannt.

Der 33-jährige Rowney spielte in den vergangenen fünf Spielzeiten ausschließlich in der NHL. Zuletzt stand er bei den Detroit Red Wings unter Vertrag, wo er in 26 Partien vier Tore erzielte und zwei Treffer vorbereitete. 2016/17 gewann er mit den Pittsburgh Penguins den Stanley Cup. Insgesamt bestritt Rowney 272 Partien in der besten Liga der Welt (24 Tore, 42 Assists).

„Wir freuen uns sehr, dass wir einen Hochkaräter wie Carter Rowney von unserer Vision hier im Club überzeugen konnten. Carter wird uns viel zusätzliche Stabilität und Qualität für alle Bereiche unseres Spiels bringen sowie unserer Mannschaft wichtige Unterstützung auf dem Eis geben. Carter ist dazu ein auf allen nordamerikanischen Leveln sehr erfahrener Spieler und wird, neben seiner großen sportlichen Qualität, viel Erfahrung in unsere Mannschaft bringen – auf als auch neben dem Eis“, sagte Frankfurts Sportdirektor Franz-David Fritzmeier.

Auch Augsburgs Neuzugang Johnson kam in der NHL zum Einsatz (13 Einsätze für Pittsburgh). In der vergangenen Saison war der 28-Jährige für Ontario und Lehigh Valley in der AHL tätig. in 58 Partien erzielte er fünf Tore und bereitete 13 Treffer vor. 2020/21 spielte Johnson schon einmal eine halbe Saison in Schweden bei Malmö (sieben Tore und fünf Assists in 21 Spielen).

„Adam Johnson ist ein schneller und kreativer Spieler, der in Über- und Unterzahl eingesetzt werden kann. Mit seinem Speed und seinen Skills wird er unserer Offensive guttun“, erklärte Augsburgs Trainer Peter Russell.


Kurznachrichtenticker

  • vor 4 Stunden
  • Langfristige Ausfälle in der PENNY DEL: Kölns Ryan Stanton hat das sich das Handgelenk gebrochen und fällt sechs bis acht Wochen aus. Nürnberg muss für unbestimmte Zeit auf Charlie Jahnke wegen eines Unterarmbruchs verzichten.
  • vor 4 Stunden
  • Die Kassel Huskies aus der DEL2 müssen voraussichtlich vier bis sechs Wochen lang auf Tomas Sykora verzichten. Der 32-jährige Angreifer hat sich beim 4:3-Shootout-Sieg in Dresden am Freitag eine Oberkörperverletzung zugezogen. Sykora traf an den ersten drei Spieltagen einmal.
  • vor 10 Stunden
  • Tim Stützle erzielte beim Testspielauftakt in der NHL das einzige Tor von Ottawa beim 1:4 in Toronto. Kai Wissmann erhielt bei Bostons 1:2 in Philadelphia 15:32 Minuten Eiszeit. Bei Arizonas 4:5 gegen St. Louis in Wichita waren die Münchner Julian Lutz und Maksymilian Szuber mit von der Partie.
  • vor 2 Tagen
  • Da den Crocodiles Hamburg mit Fabian Jebens sowie Nils Kapteinat zwei Torhüter aufgrund von Verletzungen längerfristig fehlen, haben die Hansestädter Lukas Usselmann bis Ende November unter Vertrag genommen. Der 20-Jährige war zuletzt für die Jung-Eisbären Regensburg in der DNL Division I aktiv.
  • vor 3 Tagen
  • Torhüter Nikita Quapp hat sich eine Fußverletzung zugezogen und steht den Lausitzer Füchsen vorerst nicht zur Verfügung. Stürmer Jan Nijenhuis von den Eisbären Berlin erhält eine Förderlizenz und ist damit auch für das Zweitliga-Team aus Weißwasser spielberechtigt.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige