Anzeige
Freitag, 9. Juni 2023

Personalien aus der PENNY DEL: Frankfurt bestätigt Torhütertrio Cannata, Cüpper, Gähr – Iserlohn bestätigt Verpflichtung von AHL-Verteidiger Mitch Eliot

Jetzt auch offiziell: Torhüter Joe Cannata kommt aus Schweden in die PENNY DEL.
Foto: IMAGO / Bildbyran

UPDATE (21:00 Uhr): Die Löwen Frankfurt haben am Freitagabend ihre beiden neuen Torhüter für die Saison 2023/24 bestätigt (Eishockey NEWS berichtete vorab). Joe Cannata (33), zuletzt für vier Jahre in Schweden aktiv, soll die neue Nummer eins werden, der aus Schwenningen kommende Marvin Cüpper wird sein Backup. Frankfurts Sportdirektor Franz-David Fritzmeier dazu: „Mit Joe Cannata konnten wir eine international sehr erfahrene neue Nummer eins verpflichten. Nachdem sich Joe mit seinem bisherigen Verein auf eine Ablösesumme einigen konnte, war es für uns nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich eine sehr gute Situation, ihn zu verpflichten.“ Zuletzt spielte der 1,86 Meter große Torhüter in Oskarshamn und kam in der abgelaufenen Saison bei 22 Einsätzen auf einen Gegentorschnitt von 3,08 und eine Fangquote von 90,2 Prozent.

Backup von Cannata wird Marvin Cüpper werden. Nach Stationen in Berlin, Dresden, Weißwasser, Krefeld und Schwenningen wechselt er nun an den Main. Der 29-Jährige kam 2022/23 für die Wild Wings auf elf Einsätze mit einer Fangquote von 91,1 Prozent und einem Gegentorschnitt von 2,69. Auch in der kommenden Saison 2023/24 wird der junge Torhüter Jonas Gähr bei den Löwen unter Vertrag stehen. Der 22-Jährige kam zuletzt jedoch nur beim Oberliga-Kooperationspartner in Krefeld zum Einsatz. Fritzmeier dazu: „Mit seiner sehr positiven Art als Teamplayer wird er hungrig sein, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen.“

Die Iserlohn Roosters haben die Verpflichtung von Verteidiger Mitch Eliot von den Rochester Americans aus der American Hockey League bestätigt. Eliott hatte mit dem AHL-Team das Finale um den Calder Cup knapp verpasst, die Americans waren in sechs Spielen an den Hershey Bears gescheitert. Der 25-Jährige kam in acht Playoff-Spielen auf keinen Scorer-Punkt, in 39 Hauptrundenspielen erzielte er drei Tore und gab fünf Vorlagen. „Wir haben Mitch im Frühjahr persönlich in New York getroffen und ihn von unserem neuen Projekt im Sauerland überzeugen können“, wird Christian Hommel, der Sportliche Leiter der Roosters, in der Pressemitteilung zitiert. Eliots Vater Darren wurde in Kanada geboren, bestritt als Torhüter 90 NHL- und 91 AHL-Spiele und vertrat sein Land bei den Olympischen Winterspielen 1984 in Sarajewo.

Sohn Mitch startete seine Karriere in der amerikanischen Nachwuchsliga USHL. Anschließend folgte der Weg ans College zur Michigan State University, bevor er sich entschied, seine Karriere in der kanadischen Juniorenliga OHL fortzusetzen. Er wurde zwar nicht gedraftet, erhielt aber 2015 einen Vertrag in der Organisation der Vancouver Canucks. 2021 folgte der Wechsel nach Rochester. „Für mich kam das Angebot genau zur rechten Zeit“, sagt Eliot. „Ich habe mir gewünscht, den nächsten Schritt zu machen - den glaube ich, in Europa tatsächlich umsetzen zu können.“


Anzeige
Anzeige

Notizen

  • vor 18 Stunden
  • Die Füchse Duisburg (Oberliga Nord) haben Torhüter Linus Schwarte mit einer Förderlizenz ausgestattet. Der 22-Jährige kann so auch für die Ratinger Ice Aliens spielen.
  • vor 18 Stunden
  • Angreifer Tyler Sheehy (zuletzt bei den Straubing Tigers) wechselt zum slowakischen Erstligist HKM Zvolen.
  • gestern
  • Sebastian Becker wird nach Esbjörn Hofverberg der zweite Assistenztrainer von Head Coach Jussi Tuores bei den Eispiraten Crimmitschau in der DEL2. Zuletzt arbeitete der 33-Jährige als Nachwuchstrainer beim EHC Klostersee.
  • vor 3 Tagen
  • Die Frauen der U16- und U18-Frauen-Nationalmannschaften eröffnen die DEB-Eishockeysaison 2024/25 in Füssen. Von Mittwoch (10. Juli) bis Sonntag (14. Juli) treffen sich beide Teams zu ihren Sommerlehrgängen. Der Lehrgang beider Teams endet am Sonntag mit einem Spiel der beiden Teams gegeneinander.
  • vor 4 Tagen
  • Das Trainerduo bei den onesto Tigers Bayreuth steht. Der Schwede Morgan Persson wird zukünfig als Co-Trainer neben Larry Suarez hinter der Bande des Süd-Oberligisten agieren. Der 49-jährige war bereits u.a. als Head- und Assistant Coach in Schweden, Dänemark oder Frankreich aktiv.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.