Anzeige
Anzeige
Dienstag, 16. April 2024

PENNY-DEL-Club bestätigt: Löwen Frankfurt trennen sich mit sofortiger Wirkung von Sportdirektor Franz-David Fritzmeier

Franz-David Fritzmeier.
Foto: CityPress

Die Löwen Frankfurt haben ihren Sportdirektor Franz-David Fritzmeier von seinen Aufgaben entbunden. Die teilte der PENNY-DEL-Club am Dienstag in einer offiziellen Meldung mit. Dass es hinter den Kulissen bei den Löwen trotz des erreichten Klassenerhalts zuletzt gewaltig rumorte und ein Aus Fritzmeiers im Bereich des Möglichen lag, war seit längerem bekannt. Über genaue Ursachen für die Trennung machte der Verein bisher jedoch keine Angaben.

Die spekulierten Gründe sind dem Vernehmen nach jedoch keine sportlichen: Die Rede ist vom unangebrachten Verhalten Fritzmeiers, sowohl in der Kabine gegenüber Spielern als auch gegenüber Mitarbeitern und Journalisten. Nach Informationen von hr-Sport sollen nicht nur in der jüngeren Vergangenheit, sondern schon seit einigen Jahren Wutausbrüche, Stimmungsschwankungen und sogar Handgreiflichkeiten ein Problem gewesen sein. Ehemalige Mitarbeiter sprechen von „Mobbing“ und hätten deshalb ihre Arbeit bei den Löwen beendet.

Fritzmeier selbst bezog in einem Statement an hr-Sport Stellung zu den Vorwürfen: „Im Profisport, wo es hochemotional hergeht, was in der Natur der Sache liegt, kann es immer mal auch zu Reibungen kommen. Diese verlaufen für gewöhnlich im normalen Rahmen, ohne dass es zu ernsthaften Problemen kommt. Ich bin mir auch nicht zu fein, um Entschuldigung zu bitten, wenn dieses einfach richtig und angemessen ist" so der 43-Jährige. Ebenso soll es eine Prügelei in der Kabine im Rahmen eines DEL-Spiels im Februar gegeben haben. „Die erhobenen Vorwürfe und Darstellungen erstaunen mich sehr – und ich weise diese voll und ganz von mir", lautet Fritzmeiers Antwort, in der er jedoch auf keine konkreten Vorwürfe eingeht.

Es ist ein unrühmliches Ende von Fritzmeier in Frankfurt, dessen Name zuvor eigentlich für eine durchaus erfolgreiche Zeit im Frankfurter Eishockey stand. Doch ein Nachfolger für den Posten als Sportdirektor steht wohl bereits in den Startlöchern: Wie auch Eishockey NEWS in der aktuellen Printausgabe berichtet, soll Daniel Heinrizi, zuletzt Sport-Geschäftsführer beim DEL2-Club Ravensburg, Fritzmeiers Nachfolge als Sportdirektor antreten und noch im Laufe dieser Woche vorgestellt werden.


Notizen

  • vor 19 Stunden
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • vor 20 Stunden
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • vor 20 Stunden
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • vor 22 Stunden
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • vor 23 Stunden
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige