Anzeige
Anzeige
Freitag, 26. April 2024

Regeländerung zur Nachwuchsförderung: Clubs der PENNY DEL und DEL2 können Förderlizenzspieler in Zukunft frei zwischen Clubs verteilen – Altersgrenze wird auf U23 gesenkt

Förderlizenzspieler wie Berlins Michael Bartuli können in Zukunft an jeden DEL2-Club abgegeben werden.
Foto: CityPress

Die PENNY DEL und die DEL2 werden, um die Entwicklung junger, deutscher Eishockey-Talente zu fördern, zur kommenden Spielzeit Änderungen an den Regelungen für Förderlizenzspieler und am U21-Vertragssystem vornehmen.

Die bisher gültige Regel, die die Kooperation jedes DEL2-Clubs mit nur einem PENNY-DEL-Club erlaubte, wird aufgelöst. Somit können DEL-Förderlizenzspieler in Zukunft frei zwischen den Zweitliga-Clubs verteilt werden. Dies soll es einfacher machen, für jeden Spieler den passenden Standort zu finden. Die Anforderungen für die Endrunden-Teilnahme der Förderlizenzspieler in der Zweiten Liga bleiben dabei bestehen. Feldspieler müssen mindestens 20 Spiele für den jeweiligen DEL2-Club in der Hauptrunde absolviert haben, Torhüter auf eine Einsatzzeit von mindestens 300 Minuten kommen. Außerdem wird die Altersbegrenzung für Förderlizenzspieler ab der Sasion 2025/26 von U24 auf U23 gesenkt wird.

Darüber hinaus können in Zukunft „förderwürdige U21-Spieler der DEL-Clubs, die einen speziellen Vertrag mit Förderstatus besitzen, als Fördervertragsspieler gemäß den DEL2-Vorgaben eingesetzt werden“, heißt es in der offiziellen Mitteilung der DEL2 zu den Veränderungen weiter. Das bereits seit 2019 bestehende DEL2-Fördervertragssystem wird also durch eine neue Regelung in der PENNY DEL ergänzt. Trotz dieser Neuerung bleibt die Anforderung an die DEL2-Clubs bestehen, mindestens zwei eigene U21-Fördervertragsspieler dauerhaft lizenziert zu haben.

„Die Clubs haben diese Entscheidungen überwiegend einstimmig oder mit großer Mehrheit getroffen. Die bisherigen Regelungen der DEL2 haben sich positiv entwickelt, sodass diese Modifizierung einen weiteren Beitrag dazu leisten soll", erklärt DEL2-Geschäftsführer René Rudorisch zu den beschlossenen Änderungen.


 


Notizen

  • gestern
  • Stürmer Leonardo Stroh (23), der in der abgelaufenen Saison bei 40 Einsätzen im Trikot von Nord-Oberligist Füchse Duisburg fünf Scorer-Punkte (ein Tor, vier Assists) verzeichnete, wechselt zu den Ratinger Ice Aliens in die Regionalliga NRW.
  • gestern
  • Dennis Thielsch – zuletzt beim DEL2-Aufsteiger Blue Devils Weiden – unterschreibt einen Zwei-Jahres-Vertrag bei FASS Berlin in der Regionalliga Ost. Wenn die Saison 2024/25 beginnt, wird der Angreifer sein erstes Spiel für FASS nach einer Pause von 17 Jahren und neun Monaten machen.
  • gestern
  • Verteidiger Eric Gotz, zuletzt in Diensten der Krefeld Pinguine (DEL2) mit fünf Toren und 16 Vorlagen in 52 Einsätzen, schließt sich den Aalborg Pirates in Dänemark an.
  • gestern
  • David Woltmann verlässt den Nord-Oberligisten Herford. In 23 Spielen hattte der 21-jährige Stürmer in der vergangenen Saison einen Treffer vorbereitet.
  • gestern
  • Angreifer Alex Tonge hat den EV Landshut (DEL2) wie erwartet verlassen und sich dem EIHL-Club Dundee Stars angeschlossen. Der nachverpflichtete Kanadier verbuchte für den EVL in 30 Einsätzen 27 Scorer-Punkte, darunter zwölf Treffer.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige