Anzeige
Anzeige
Sonntag, 21. Februar 2021

Die Sonntagspartien der PENNY DEL Augsburg geht gegen Schlusslicht Nürnberg leer aus, Haie verlieren auch Derby in Düsseldorf, Ingolstadt gewinnt in Schwenningen

Nürnbergs Goalie Niklas Treutle (29) parierte beim 4:3-Erfolg in Augsburg stolze 47 Torschüsse der Panther.
Foto: imago images/Eibner/Heike Feiner

Rückschlag für die Augsburger Panther im Kampf um die Playoff-Teilnahme in der Südstaffel der PENNY DEL: Das Team von Head Coach Tray Tuomie unterlag den Nürnberg Ice Tigers am Sonntagnachmittag in heimischer Halle mit 3:4. Dabei kamen die Panther nach einem zwischenzeitlichen 1:4-Rückstand durch Spencer Abbott (38.) sowie T.J. Trevelyan (43.) zwar noch einmal heran, konnten die Partie allerdings nicht mehr wenden. Für Schlusslicht Nürnberg war es nach zuvor neun Niederlagen hintereinander der zweite Dreier in Folge.

Die Sonntagspartien in der Statistik (3 Einträge)

 

Unterdessen hat die Düsseldorfer EG auch das dritte Saisonspiel gegen die Kölner Haie gewonnen. Den Grundstein zum Sieg im rheinischen Klassiker legte die Mannschaft von Cheftrainer Harold Kreis mit zwei Toren im ersten Drittel. Nach dem 0:3 aus Kölner Sicht wechselte KEC-Coach Uwe Krupp Torhüter Pogge aus und brachte Backup Weitzmann. Die Haie kamen daraufhin besser ins Spiel und verkürzten durch Dumont und Sheppard auf 2:3. Nationalspieler Fischbuch machte dann aber in den Schlussminuten mit zwei Treffern den Sack endgültig zu. Düsseldorf bleibt damit in der Gruppe Nord erster Verfolger von Spitzenreiter Berlin, Köln bleibt mit 23 Zählern auf Rang sechs.

Im Abendspiel fand der ERC Ingolstadt nach den Niederlagen in Mannheim und gegen Augsburg zurück in Erfolgsspur. Bei den Schwenninger Wild Wings gelang den Oberbayern ein hart erkämpfter 3:2-Erfolg. Damit haben sich die Panther mit 33 Punkten – zumindest vorübergehend – Platz zwei zurückerobert. München spielt erst am Montag und kann bei einem Sieg in Straubing wieder erster Verfolger von Spitzenreiter Mannheim werden. 2:0 führten die Panther zwischenzeitlich in Schwenningen, doch Pfaffengut und Daniel Weiss schafften den Ausgleich. Für den Siegtreffer sorgte DeFazio in der 46. Minute. Schwenningen hat als Tabellenfünfter 23 Zähler auf dem Konto.


Kurznachrichtenticker

  • vor 16 Stunden
  • Emil Kristensen hat einen neuen Club gefunden. Der dänische Nationalspieler, in der vergangenen Saison bei den Schwenninger Wild Wings unter Vertrag, spielt künftig für den neu in die multinationale ICE HL aufgenommenen HC Pustertal aus Italien.
  • vor 2 Tagen
  • Als erst vierter Verteidiger in der NHL-Geschichte erhielt Jaccob Slavin (Carolina Hurricanes) die Lady Byng Memorial Trophy für den Spieler, der vorbildliches Benehmen, Sportsgeist und sportliches Können am besten vereint. Slavin erhielt in 52 Hauptrundenpartien nur eine kleine Strafe.
  • vor 2 Tagen
  • Die TecArt Black Dragons haben den Vertrag mit Verteidiger Tom Banach, der im Sommer 2020 aus dem Dresdner Nachwuchs zum Nord-Oberligisten wechselte, verlängert. Der 20-Jährige bestritt in der vergangenen Saison 22 Partien, in denen er zwei Assists verbuchen konnte.
  • vor 2 Tagen
  • Der EV Füssen hat den Vertrag mit Samuel Payeur verlängert. Der Kanadier geht damit in seine vierte Saison für den Süd-Oberligisten. In der Spielzeit 2020/21 bestritt der 23-jährige Angreifer 36 Partien für den Altmeister aus dem Allgäu in denen er 21 Treffer erzielte und 26 Assists sammelte.
  • vor 3 Tagen
  • Vom 27. August bis 19. September wird in der Vorbereitung zum zweiten Mal der Nord-Ost-Pokal ausgetragen. Teilnehmer sind die DEL2-Clubs Crimmitschau und Weißwasser sowie die Oberligisten Rostock, Erfurt, Halle und Leipzig. Die sechs Teams werden insgesamt 18 Partien austragen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige