Anzeige
Anzeige
Mittwoch, 29. Dezember 2021

Fans sollen mehr Matches live verfolgen können Spieltage unter der Woche werden aufgefächert: PENNY DEL passt Anspielzeiten an

Foto: City-Press

Aufgrund der verschärften Maßnahmen im Kampf gegen die Coronavirus-Pandemie und des damit verbundenen Ausschlusses von Zuschauern aus Arenen der PENNY DEL hat die Liga die Startzeiten einiger Partien angepasst. Das Ziel dieser Entscheidung sei, den Fans die Möglichkeit zu geben, an den betroffenen Spieltagen mehr Matches live an den Bildschirmen verfolgen zu können, heißt es in der Mitteilung der PENNY DEL vom Mittwochnachmittag.

Während die Spieltage mit einer geplanten MagentaSport-Konferenz unangetastet bleiben, werden die weiteren Spieltage unter der Woche mit mehreren Partien aufgefächert. Daher beginnen die einzelnen Spiele teils eine Stunde vor oder nach der gewohnten 19.30-Uhr-Eröffnungsbullyzeit.

 

 

Beispielsweise am kommenden Dienstag, den 04. Januar 2022 sollen die drei angesetzten Matches zwischen Nürnberg und Mannheim (18.30 Uhr), Titelverteidiger Eisbären Berlin und Augsburg (19.30 Uhr) sowie Straubing und Wolfsburg (20.30 Uhr) somit zu drei unterschiedlichen Uhrzeiten beginnen. Die genauen Startzeiten der Partien können der offiziellen Webseite der PENNY DEL sowie der App der Liga entnommen werden.


Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Tagen
  • Im Import-Draft der nordamerikanischen Ausbildungsligen, unter dem Dach der Canadian Hockey League, haben die Edmonton Oil Kings Luca Hauf ausgewählt (59. Pick). An der Nummer eins wurde der Slowake Adam Sykora von den Medicine Hat Tigers gewählt.
  • vor 2 Tagen
  • Jim Montgomery heißt der neue Cheftrainer der Boston Bruins in der NHL. Der 53-Jährige, der als Spieler ein Jahr lang bei den Kölner Haien gespielt hatte, war zuletzt Co-Trainer der St. Louis Blues.
  • vor 3 Tagen
  • Steven Rupprich (33) verstärkt das DEL2-Team in Dresden. Der Rekordspieler der Eislöwen (361 Pflichtspiele) tritt seinen neuen Posten als Teammanager an. Rupprich wird damit als Bindeglied zwischen der Geschäftsstelle und der Mannschaft fungieren.
  • vor 3 Tagen
  • Martin Mazanec übernimmt in der kommenden Saison den Posten als Co-Trainer bei den Blue Devils Weiden in der Oberliga Süd. Zudem unterstützt Simon Heidenreich die Weidener als Kraft- und Athletiktrainer.
  • vor 3 Tagen
  • Derek Lalonde wird Nachfolger von Jeff Blashill als Head Coach der Detroit Red Wings (um Moritz Seider). Der 49-jährige US-Amerikaner arbeitete zuletzt vier Jahre als Assistenztrainer der Tampa Bay Lightning.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige