Anzeige
Anzeige
Sonntag, 8. März 2020

Der 52. und letzte Hauptrundenspieltag der DEL am Sonntag Alle Entscheidungen gefallen: Mannheim sichert sich Platz zwei, Düsseldorf bleibt Fünfter und trifft damit im Viertelfinale auf Berlin

Mannheim gewann am Sonntag zum Abschluss der Hauptrunde das Heimspiel gegen Schwenningen mit 4:2 und sicherte sich damit Rang zwei in der Tabelle hinter München.

Foto: Sörli Binder

Alle Hauptrundenentscheidungen in der Deutschen Eishockey Liga sind gefallen. So sicherte sich Meister Mannheim am Sonntag im Fernduell mit Straubing Rang zwei. Während die Adler zu einem 4:2-Erfolg gegen Schwenningen kamen, mussten sich die Tigers zum Abschluss des Grunddurchgangs Iserlohn mit 1:4 geschlagen geben. Damit treffen die Niederbayern als Tabellendritter im Viertelfinale auf den Sechsten Bremerhaven. Mit der Paarung Berlin gegen Düsseldorf steht auch eine zweites Viertelfinalduell bereits fest.

Berlin beendete die Hauptrunde nach dem 4:3-Erfolg über Bremerhaven mit 94 Punkten auf dem Konto als Vierter. Düsseldorf musste sich am Sonntag mit 2:3 nach Verlängerung in Nürnberg geschlagen geben, hat als Tabellenfünfter zum Abschluss der Hauptrunde 85 Zähler auf dem Konto, bleibt aber dennoch einen Punkt und einen Platz vor Bremerhaven.

Die Spiele vom Sonntag im Stenogramm (7 Einträge)

 

 

Auf ihre Gegner im Viertelfinale, das am 17. März beginnen soll, warten müssen hingegen noch München und Mannheim. Die Roten Bullen beendeten am Sonntag die Hauptrunde mit einem souveränen 4:1-Erfolg in Krefeld. München (108 Punkte) hat damit zum Abschluss der Hauptrunde sechs Zähler Vorsprung auf den Tabellenzweiten Mannheim.

Endgültig festgezurrt wurden am Sonntag auch die Paarungen der ersten Playoff-Runde, die bereits am Mittwoch beginnen soll – dies alles unter dem Vorbehalt aktueller Entwicklungen rund um das Coronavirus. Dabei trifft der ERC Ingolstadt (am Sonntag 5:3-Sieger gegen Wolfsburg) in einem bayerischen Derby auf Augsburg. Die Panther bezwangen am Sonntag Köln in eigener Halle klar mit 4:1. Auch Nürnberg hat in der ersten Runde Heimrecht – und zwar gegen Wolfsburg.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 17 Stunden
  • U20-Nationalspieler Nino Kinder – zuletzt für die Winnipeg Ice in der WHL (21 Scorer-Punkte in 49 Spielen) aktiv – kehrt zu den Eisbären Berlin zurück. Der 19-Jährige hat nach Clubangaben einen Vertrag über mehrere Jahre unterschrieben.
  • gestern
  • Die Bayreuth Tigers aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Verteidiger Lubor Pokovic bestätigt. Der Deutsch-Slowake kommt von Süd-Oberligist ECDC Memmingen und sammelte in der abgelaufenen Saison in 39 Spielen 13 Punkte (ein Tor, zwölf Vorlagen).
  • vor 2 Tagen
  • Die Ice Tigers aus Nürnberg (DEL) haben die Verpflichtung von Timo Walther (22) bestätigt. Der ehemalige U20-Nationalstürmer war in den vergangenen drei Spielzeiten für die Dresdner Eislöwen in der DEL2 aktiv und verzeichnete dort bei insgesamt 164 Einsätzen 63 Scorer-Punkte (27 Tore, 36 Assists).
  • vor 4 Tagen
  • Die Straubing Tigers haben den Vertrag mit Verteidiger Maximilian Gläßl verlängert. Der 23-Jährige steht seit Sommer 2018 für die Tigers auf dem Eis und bestritt bis dato 69 DEL-Spiele. Darüber hinaus wird Marco Baßler ab der kommenden Saison fest zum Straubinger DEL-Kader gehören.
  • vor 5 Tagen
  • Trauer um Jack Bowkus: Der ehemalige Angreifer ist am Samstagabend mit nur 53 Jahren einem Krebsleiden erlegen. In Deutschland war Bowkus als Spieler für Amberg, Bad Wörishofen und Ulm/Neu-Ulm aktiv. In den vergangenen Jahren arbeitete der US-Amerikaner in seiner Heimat als Jugendtrainer.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige