Anzeige
Anzeige
Dienstag, 9. Februar 2021

Strafmaß bleibt bestehen: Klage des Schwenningers Tyson Spink beim Schiedsgericht ist abgewiesen worden

Schwenningens Tyson Spink bleibt für zwei Spiele gesperrt.

Foto: imago images/Eibner

Der Schwenninger Stürmer Tyson Spink bleibt für zwei Spiele gesperrt (letztmals am Dienstag im Spiel gegen Mannheim) und muss außerdem eine Geldstrafe zahlen. Dies ist das Ergebnis einer Verhandlung vor dem DEL-Schiedsgericht, die der Angreifer selbst angestrengt hatte, weil er von seiner Unschuld überzeugt war. Tyson Spink war im Nachgang der Partie in München am 4. Februar wegen eines Stockstichs sanktioniert und mit einer Sperre von zwei Spielen belegt.

Nach dem Urteil des Schiedsgerichts, das die Klage Spinks abgewiesen hatte, teilten die Schwenninger Wild Wings am Montag mit: "Tyson Spink hat uns bereits direkt nach dem Schlusspfiff am letzten Donnerstag sowie an den darauffolgenden Tagen immer wieder  glaubhaft versichert, dass er auf keinen Fall einen Stockstich  begangen hat. Verschiedene Aussagen haben ihn auch entlastet. Tyson war und ist nach wie vor am Boden zerstört und wollte mit einer Klage gegen die Entscheidung des DEL-Disziplinarausschusses seine Unschuld vor dem DEL-Schiedsgericht beweisen. Diese Klage ist abgewiesen worden. Tyson musste diesen Weg gehen und wir haben ihn in unserer Verantwortung als Arbeitgeber stets und  vollumfänglich unterstützt. Leider gab es keine TV- oder Videoaufzeichnungen, die Tyson entlasten konnten. Tyson Spink und wir möchten uns ausdrücklich beim EHC Red Bull München und dem Spieler Keith Aulie für die nicht selbstverständliche und loyale Unterstützung sowie beim DEL-Disziplinarausschuss unter der Leitung von Lorenz Funk als Vorsitzenden der Aufklärungsarbeit bedanken“, so Geschäftsführer Christoph Sandner in der Pressemitteilung der Wild Wings.


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen aufgrund einer Hüftverletzung für etwa sechs Wochen auf ihren Kapitän Sandro Schönberger verzichten. Bis zu seiner Verletzung hatte der 34-jährige Stürmer alle 16 bisherigen Saisonspiele absolviert und dabei vier Vorlagen und ein Tor verbuchen können.
  • vor 12 Stunden
  • Der Höchstadter EC hat den Vertrag mit Allrounder und Mannschaftskapitän Martin Vojcak verlängert. Der 34-jährige Tscheche mit deutschem Pass steht bereits seit 2013 für den Süd-Oberligisten auf dem Eis und kam in der laufenden Saison bis dato zu 30 Einsätzen (neun Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • gestern
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • gestern
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige