Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 6. Mai 2021

Wechsel in PENNY DEL und DEL2 Verteidiger Benedikt Brückner schließt sich dem EV Landshut an – Wild Wings holen Torhüter Marvin Cüpper aus Krefeld

Bringt viel Erfahrung mit aus Schwenningen nach Landshut: Defensivspezialist Benedikt Brückner.
Foto: IMAGO / Passion2Press

Benedikt Brückner (31) wechselt nach sechs Jahren bei den Schwenninger Wild Wings in der Deutschen Eishockey Liga (PENNY DEL) zum EV Landshut und hat beim niederbayerischen Traditionsverein in der DEL2 einen Zweijahresvertrag bis zum Sommer 2023 unterschrieben. Brückner, der aus Marktoberdorf stammt und die Jugend des ESV Kaufbeuren durchlief, war in den vergangenen zehn Jahren eine feste Größe in der ersten Liga und absolvierte für die Adler Mannheim, die Straubing Tigers, den EHC München und die Schwenninger Wild Wings 537 DEL-Spiele (11 Tore/40 Assists) und trug darüber hinaus 29-mal das Trikot der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft. 2020/21 kam er in 30 Einsätzen für die Schwenninger Wild Wings auf ein Tor und eine Vorlage.

„Benedikt Brückner ist genau das Puzzlestück, das wir für unsere Defensive noch gesucht haben. Wir haben uns schon länger mit ihm beschäftigt und sind wirklich froh, dass wir ihn verpflichten konnten. Er ist ein sehr zweikampfstarker und robuster Verteidiger, der auch über ein sehr gutes Passspiel verfügt. Mit seiner großen Erfahrung wird er auch für mehr Ruhe in unserem Spiel sorgen und ein absoluter Führungsspieler werden“, erläutert Axel Kammerer, der Sportliche Leiter des EV Landshut, die Verpflichtung des Defensivroutiniers.

„Landshut hat sich schon sehr früh intensiv um mich bemüht und mir in den Gesprächen gezeigt, dass hier etwas entstehen soll. Wir haben auf dem Papier schon jetzt eine richtig gute Mannschaft. Jetzt geht es darum, dass auch aufs Eis zu bringen. Für mich war es außerdem nach sechs Jahren in Schwenningen einfach an der Zeit, etwas Neues zu machen. Wir wollen auch als Familie – meine Frau kommt aus Niederbayern – gerne wieder nach Hause zurück“, erklärt der Routinier seinen Wechsel aus dem Schwarzwald an die Isar.

Marvin Cüpper wechselt aus Kefeld nach Schwenningen

Nach 16 Spielen für die Krefeld Pinguine in der Spielzeit 2020/21 schließt sich der 27-jährige Torhüter Marvin Cüpper zur neuen Saison dem Team der Schwenninger Wild Wings in der PENNY DEL an. Der im Kölner, Krefelder und Berliner Nachwuchs ausgebildete Goalie durchlief etliche DEB-Nachwuchsteams und spielte drei Jahre in der kanadischen QMJHL. Über die Stationen Berlin, Dresden, Weißwasser und Krefeld kommt Cüpper nun an den Neckarursprung.

Schwenningens Head Coach Niklas Sundblad über den neuen Backup von Joacim Eriksson, "Torhüter des Jahres" in der höchsten deutschen Spielklasse: „Marvin Cüpper hat gegen uns in der letzten Saison zwei gute Spiele gemacht. Durch seine Stationen in Berlin und Krefeld verfügt er über die nötige Erfahrung in der PENNY DEL und ich bin davon überzeugt, dass er ein gutes Tandem mit Joacim Eriksson bilden wird.“


Kurznachrichtenticker

  • vor 6 Stunden
  • Die Düsseldorfer EG hat am Samstag die Verpflichtung von Carter Proft bestätigt. Der Stürmer kommt von den Löwen Frankfurt aus der DEL2, lief aber für Mannheim und Wolfsburg auch schon 28-mal im Oberhaus auf. In der abgelaufenen Saison verbuchte Proft in 48 Spielen 31 Scorerpunkte.
  • vor 9 Stunden
  • Pius Seitz kehrt nach drei Jahren in Peitung zu seinem Heimatclub EV Füssen zurück. In der vergangenen Saison erzielte der 21-jährige Stürmer in 25 Oberliga-Einsätzen ein Tor und bereitete zwei Treffer vor.
  • vor 23 Stunden
  • Die Löwen Frankfurt aus der DEL2 haben die Verpflichtung von Tomas Sykora (zuletzt Fischtown Pinguins/PENNY DEL) bestätigt. Eishockey NEWS berichtete vorab über den Transfer. Kale Kerbashian ist in der kommenden Spielzeit hingegen nicht mehr Teil des Löwen-Teams.
  • gestern
  • Nach Vincent Schlenker und Patrick Pohl bleibt mit Scott Timmins ein weiterer Stürmer bei den Eispiraten Crimmitschau (DEL2). Der Kanadier kam in 29 Spielen auf 26 Punkte, ehe eine Verletzung seine Saison vorzeitig beendete.
  • gestern
  • Nach zwei Jahren beim EHC Freiburg wechselt Gregory Saakyan innerhalb der DEL2 zu den Ravensburg Towerstars und folgt somit Trainer Peter Russell. Der 20-jährige Stürmer erzielte 2020/21 in 49 Spielen neun Tore und gab 13 Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige