Anzeige
Anzeige
Donnerstag, 4. November 2021

Die PENNY DEL am Freitag Rheinisches Derby in Düsseldorf, Schlusslicht Schwenningen gegen Spitzenreiter Mannheim, Duell der Formstarken in Nürnberg

Kölns Andreas Thuresson (rotes Trikot) glänzte am Dienstag gegen Schwenningen mit einem Hattrick. Gegen die Düsseldorfer EG um Kapitän Alexander Barta gingen seine Haie am 19. Oktober allerdings mit 1:6 unter.
Foto: imago images/Andreas Gora

Zwei Derbys, dazu das Duell der formstarken Nürnberger und Wolfsburger sowie die Neuauflage des (erfolgreichen) Bietigheimer Liga-Debüts – die Freitagsmatches des 20. Spieltages der PENNY DEL haben reichlich spannende Konstellationen zu bieten. Spielbeginn in allen sechs Stadien ist um 19.30 Uhr, MagentaSport überträgt wie gewohnt ab 19 Uhr die Einzelspiele und die Konferenz.


Freitag, 05. November, 19.30 Uhr
Schwenninger Wild Wings - Adler Mannheim
SITUATION:
Mit neun Liga-Siegen in Serie marschiert Mannheim aktuell unaufhaltsam als Spitzenreiter durch die PENNY DEL. Schlusslicht Schwenningen hingegen musste nach einem Zwischenhoch mit zwei Dreiern hintereinander zuletzt drei Niederlagen am Stück hinnehmen.
STATISTIK: Die Adler haben 20 ihrer insgesamt 32 Matches bei den Wild Wings gewonnen. Kein Club siegte häufiger in Schwenningen.
ZITAT: „Wir können uns nicht lange auf dem Erfolg ausruhen. Die Partie am Freitag geht für beide Teams wieder bei 0:0 los“, richtete Adler-Doppeltorschütze Sinan Akdag bereits nach dem 6:1-Heimsieg gegen Iserlohn am Mittwochabend seinen Blick auf das Derby.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 3,45 I 4,20 I 1,79


Freitag, 05. November, 19.30 Uhr
Augsburger Panther - Fischtown Pinguins Bremerhaven
SITUATION:
Während die Fischtown Pinguins aus ihren jüngsten sechs Matches starke zwölf Punkte mitgenommen haben, steckt Augsburg im Tief: Die Panther haben zuletzt fünfmal in Serie verloren und dabei nicht einen einzigen Zähler eingefahren.
STATISTIK: Mit fünf Siegen aus neun Partien und einem Torverhältnis von 30:28 spricht die Duell-Bilanz in Augsburg leicht für die Panther.
BESONDERHEIT: Mit Augsburg und den Fischtown Pinguins treffen zwei der besten Bully-Teams der PENNY DEL aufeinander. Bremerhaven ist in dieser Statistik mit einer Erfolgsquote von 52,79 Prozent Dritter, die Panther Vierter (51,56 Prozent).

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,17 I 4,33 I 2,54
 

Freitag, 05. November, 19.30 Uhr
SC Bietigheim Steelers - ERC Ingolstadt
SITUATION:
Nach dem starken Saisonstart war der Ergebnistrend zuletzt nicht mehr der Freund der Steelers, die aus ihren jüngsten sieben Matches keinen einzigen Punkt mitgenommen haben. Ingolstadt hingegen befindet sich mit 13 Punkten aus den abgelaufenen sechs Partien im Aufwind.
BESONDERHEIT: Liga-Neuling Bietigheim empfing die Schanzer bereits zum Saisonauftakt am 10. September – und sicherte sich mit einem 5:4 auf Anhieb seinen ersten Dreier.
STATISTIK: Ingolstadt blieb in den ersten sieben Liga-Auswärtsmatches der laufenden Saison ohne einen einzigen Dreier. Zuletzt gewann das Team von Head Coach Doug Shedden allerdings jeweils mit 4:2 in Wolfsburg und Schwenningen.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,94 I 4,50 I 1,92


Freitag, 05. November, 19.30 Uhr
Düsseldorfer EG - Kölner Haie
SITUATION:
Das Derby ist für die DEG ein Kaltstart, war die Mannschaft von Cheftrainer Harold Kreis doch coronabedingt seit dem 19. Oktober nicht mehr im Einsatz. Da gewann Düsseldorf deutlich mit 6:1 in Köln, doch die Haie haben seitdem vier Siege in Serie eingefahren und rangieren als Tabellensechster nur einen Platz hinter der DEG.
STATISTIK: Düsseldorf hat 33 von 55 Liga-Heimpartien gegen Köln gewonnen. Auch das Torverhältnis spricht mit 160:139 für die DEG.
ZITAT: „Wir sind formell spielfähig. Neben einigen Verletzungen spüren wir aber noch die Folgen von Corona- und Quarantäne-Maßnahmen. Unter normalen Umständen würden einige Spieler aufgrund ihres Trainingsrückstandes sicherlich noch einige Zeit pausieren. Um aber ein spielfähiges Team aufs Eis schicken zu können, werden sie auf der Bank sitzen und auch begrenzt zum Einsatz kommen“, erläutert Sportdirektor Niki Mondt die nach wie vor schwierige Situation der DEG.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,02 I 4,33 I 2,77
 

Freitag, 05. November, 19.30 Uhr
Nürnberg Ice Tigers - Grizzlys Wolfsburg
SITUATION:
In Nürnberg treffen zwei formstarke Teams aufeinander. So haben die heimischen Ice Tigers unter ihrem neuen Head Coach Tom Rowe zuletzt viermal in Serie gewonnen, während Wolfsburg mit drei Siegen am Stück anreist – darunter ein 4:2 in München sowie ein 5:4 nach Verlängerung gegen Titelverteidiger Eisbären Berlin.
STATISTIK: Mit 20 Siegen aus 39 Matches haben die Grizzlys in Nürnberg eine positive Bilanz. Das Torverhältnis spricht mit 117:110 allerdings für die Ice Tigers.
BESONDERHEIT: Es dürfte ein anspruchsvoller Abend für die Powerplay-Formationen beider Mannschaften werden, gehören doch sowohl Nürnberg als auch Wolfsburg zu den stabilsten Teams der PENNY DEL in Unterzahl. So sind die Grizzlys (88,1 Prozent) in dieser Statistik Zweiter, während die Ice Tigers (82,4 Prozent) auf Platz vier rangieren.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 2,20 I 4,30 I 2,53

 
Freitag, 05. November, 19.30 Uhr
Straubing Tigers - Iserlohn Roosters
SITUATION:
Mit zuletzt drei Niederlagen in Serie ist das Zwischenhoch der Tigers erst einmal gebremst worden. Auch die jüngste Bilanz der Roosters ist indes mit nur einem Erfolg aus vier Matches nicht berauschend.
STATISTIK: Mit 18 Siegen aus 29 Partien kann Straubing gegen Iserlohn eine positive Heimbilanz vorweisen. Die Bilanz der jüngsten acht Duelle ist mit jeweils vier Erfolgen allerdings ausgeglichen.
BESONDERHEIT: Während in Nürnberg zwei starke Unterzahl-Teams aufeinandertreffen, sollte in Straubing insbesondere auf die Powerplay-Formationen geachtet werden: So sind die Tigers mit einer Erfolgsquote von 26,2 Prozent die erfolgreichste Überzahl-Mannschaft der PENNY DEL, während Iserlohn mit 25,0 Prozent nicht weit dahinter auf Platz drei rangiert.

Aktuelle Quoten bei sportwetten.de: 1,46 I 5,00 I 5,00


Kurznachrichtenticker

  • gestern
  • Nach Zustimmung der Eisbären Berlin haben die Augsburger Panther eine weitere Partie verlegt. Das ursprünglich für den 12. Dezember 2021 angesetzte Heimspiel gegen den amtierenden Meister findet nun am Dienstag, 15. März 2022 um 19:30 Uhr im Augsburger Curt-Frenzel-Stadion statt.
  • gestern
  • Schwerer Schlag für die Tilburg Trappers aus der Oberliga Nord: Wie der dreimalige Oberligameister am Samstag vermeldete, muss Torhüter Ian Meierdres aufgrund von anhaltenden Verletzungsproblemen seine Karriere kurz vor seinem 33. Geburtstag mit sofortiger Wirkung beenden.
  • vor 2 Tagen
  • Der Herner EV (Oberliga Nord) hat den Vertrag mit Alexander Komov verlängert. Der 20-jährige Angreifer kam während der vergangenen Saison aus dem Nachwuchs der Schwenninger Wild Wings zum HEV und bestritt seither 43 Oberligaspiele (vier Tore, acht Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Die Bietigheim Steelers (PENNY DEL) leihen Maximilian Menner bis Saisonende an die Bayreuth Tigers (DEL2) aus. Im bisherigen Saisonverlauf kam der 19-jährige Verteidiger ausschließlich für Bietigheims Kooperationspartner, die Selber Wölfe (DEL2), zum Einsatz (zwölf Spiele, zwei Assists).
  • vor 2 Tagen
  • Daniel Maul wechselt innerhalb der Oberliga Süd von den Höchstadt Alligators zu den EHF Passau Black Hawks. Für Höchstadt kam der 20-jährige Angreifer saisonübergreifend zu 15 Oberligaeinsätzen (zwei Tore). In der Dreiflüssestadt trifft der gebürtige Deggendorfer auf seinen Cousin Sascha.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige