Anzeige
Anzeige
Dienstag, 28. Juni 2022

Liga bestätigt Alle 15 Clubs, darunter Aufsteiger Frankfurt, erhalten die Lizenz für die kommende Saison 2022/2023 in der PENNY DEL

Die Löwen Frankfurt jubeln ab der kommenden Saison in der PENNY DEL.
Foto: Jan Hübner

Alle 15 Clubs erhalten die Lizenz für die kommende Saison 2022/2023 in der PENNY DEL. Das ergab die Lizenzprüfung mit den Wirtschaftsprüfern der ASNB Düsseldorf, wie die Liga am Dienstagvormittag vermeldete. „Die Lizenzierungsphase bedeutet stets Arbeit für die Clubs. Es ist ein sehr gutes Zeichen, dass wir allen Clubs die Lizenz erteilen konnten. Es ist ein positives Signal für die Stabilität des gesamten Spielbetriebs“, sagt Gernot Tripcke, Geschäftsführer der PENNY DEL.

Mit den Löwen Frankfurt steht damit auch der Aufsteiger aus der DEL2 final fest. Die Frankfurter hatten sich bereits sportlich für die PENNY DEL qualifiziert. "Die Freude über den nun endgültig gelungenen Aufstieg ist in unserer Organisation natürlich riesengroß! Wir haben zwar, bei Abgabe der Lizenzunterlagen Anfang Mai, positive Erwartungen an das Prüfungsverfahren geknüpft, aber die nun offizielle Bestätigung ist der letzte große und essenzielle Schritt für uns hinsichtlich der Rückkehr in die Erstklassigkeit. Die Vorfreude wächst jetzt natürlich mit jedem Tag mehr – wir haben ein attraktives Vorbereitungsprogramm und auch das Löwen-Rudel wächst stetig weiter“, so der geschäftsführende Gesellschafter der Löwen Frankfurt, Stefan Krämer.

Die Saison der PENNY DEL startet am 15. September 2022. Der Spielplan wird am Freitag (01.07.2022) veröffentlicht. Schon in der abgelaufenen Spielzeit ging die deutsche Beletage nach dem Aufstieg der Bietigheim Steelers (2021) mit 15 Clubs an den Start. Frankfurt ersetzt nun die abgestiegenen Krefeld Pinguine, die in der Saison 2022/23 in der DEL2 spielen werden.


Kurznachrichtenticker

  • vor 21 Stunden
  • Der EV Füssen hat den Abschied von Marc Sill bestätigt. Der 33-jährige Angreifer war zwei Spielzeiten für den Süd-Oberligisten aktiv und kam in diesem Zeitraum in 62 Pflichtspielen zu 15 Treffern sowie 14 Assists. Der neue Verein des gebürtigen Oberstdorfers ist noch nicht bekannt.
  • gestern
  • Gastgeber Kanada hat mit einem 4:1 (2:1, 1:0, 1:0)-Erfolg über Schweden zum 23. Mal, jedoch erstmals seit 2018 den Hlinka Gretzky Cup für U18-Nationalteams gewonnen. Rang drei sicherte sich Finnland mit einem 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)-Sieg gegen Tschechien. Deutschland wurde sieglos Turnier-Letzter.
  • vor 2 Tagen
  • Mit den Selber Wölfen haben nun alle DEL2-Teams einen Teammanager. Günter Rudolph, der zuletzt ehrenamtlich tätig war, übernimmt die Aufgabe nun hauptamtlich.
  • vor 3 Tagen
  • Die U20-Nationalmannschaft hat ihr erstes von zwei Testspielen als Vorbereitung auf die WM gegen die Slowakei mit 3:5 verloren. Am Freitagmittag Ortszeit geht es dann im nächsten Test gegen Lettland.
  • vor 3 Tagen
  • Jonathan Huberdeau und die Calgary Flames haben sich nach dessen Trade aus Florida (gegen Matthew Tkachuk) auf einen neuen Achtjahresvertrag über 84 Millionen Dollar geeinigt. Er wird im Schnitt 10,5 Millionen Dollar verdienen. Vergangene Saison war er mit 115 Punkten zweitbester Scorer der NHL.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige