Dienstag, 21. März 2017

Erste Weichenstellung erfolgt Larry Mitchell hat offenbar den Posten als Sportdirektor in Düsseldorf in der Tasche

<p>Larry Mitchell (zuletzt Cheftrainer in Straubing) hat den Posten als Sportdirektor bei der Düsseldorfer EG offenbar fix in der Tasche. Foto: imago</p>

Larry Mitchell (zuletzt Cheftrainer in Straubing) hat den Posten als Sportdirektor bei der Düsseldorfer EG offenbar fix in der Tasche. Foto: imago

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer Neuordnung der Sportlichen Leitung bei der Düsseldorfer EG ist offenbar erfolgt. So hat Larry Mitchell (bislang Cheftrainer in Straubing) nach Informationen von Eishockey NEWS den Posten als (neuer) Sportdirektor der DEG fix in der Tasche.

Mitchell war nicht nur aufgrund seiner jahrlangen Erfahrung und seiner guten Kontakte nach Nordamerika seit der Vertragsauflösung in Straubing - und sicher auch schon vorher - in der Szene begehrt. Neben Düsseldorf hatte offensichtlich auch der ERC Ingolstadt Interesse. Die Panther sind seit der Entlassung von Jiri Ehrenberger ebenfalls auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor.

Wie in mehreren Medien vorab schon spekuliert, will die Düsseldorfer EG nun aber noch einen zweiten, radikaleren Schritt wagen. Will heißen: Cheftrainer Christof Kreutzer muss wohl seinen Posten räumen. Das Problem dabei: Kreutzers Vertrag bei der DEG läuft eigentlich noch zwei weitere Jahre.

Sollten die Hauptgeldgeber in Düsseldorf aber tatsächlich alle alten Zöpfe abschneiden wollen, wäre die Trennung von Kreutzer durchaus nachvollziehbar. Dann wiederum wäre naheliegend, dass der neue Sportdirektor auch den neuen Coach aussucht.

Eine offizielle Bestätigung seitens des DEL-Clubs für die Personalie Mitchell liegt aber bislang nicht vor. "Ich kann mich dazu noch nicht äußern", sagte DEG-Geschäftsführer Stefan Adam zu den Gerüchten am zurückliegenden Wochenende gegenüber der Rheinischen Post. Adam fügte allerdings hinzu: "Die internen Analyseprozesse sind abgeschlossen und in puncto Entscheidungsprozess sind wir gerade dabei, auf die Zielgerade einzubiegen."



Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Sam Povorozniouk ist ab sofort für die Kassel Huskies in der DEL2 spielberechtigt. Der US-Boy, Neuzugang vom finnischen Erstligisten Vaasan Sport, war zuvor noch wegen einer Sperre in der finnsichen "Liiga" nicht spielberechtigt. Nun wurde die Sperre verkürzt.
  • vor 7 Stunden
  • Roman Pfennings (24) hat seinen Vertrag bei den Hannover Indians verlängert. In den bisherigen 39 Spielen kommt er auf 29 Scorer-Punkte, davon zehn Tore und 19 Vorlagen
  • vor 8 Stunden
  • Thomas Gauch (19) bleibt eine weitere Saison bei den Moskitos Essen. In 37 Spielen kam er auf sechs Vorlagen.
  • vor 23 Stunden
  • Der Weltverband IIHF hat die provisorischen Sperren gegen die beiden ukrainischen Nationalspieler Eduard Zakharchenko und Vladimir Varivoda, die im Rahmen der Division-IA-WM 2017 in einen geplanten Wettbetrug involviert gewesen sein sollen, aus Mangel an Beweisen vorerst wieder aufgehoben.
  • gestern
  • Gute Nachricht für die Krefeld Pinguine: Laut Rheinischer Post hat der Aufsichtsrat der Seidenweberhaus GmbH (Betreiber der Arena) dem neuen Mietvertrag mit den Pinguinen bezüglich der Nutzung des Königpalastes zugestimmt. Die Unterschriften der jeweiligen Geschäftsführer sollen zeitnah folgen.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.