Anzeige
Anzeige
Freitag, 19. Juli 2019

Nach Vertragsende in Straubing Marco Pfleger läuft künftig in der DEL2 auf und kehrt zu den Tölzer Löwen zurück

Marco Pfleger soll in der Tölzer Offensive eine tragendere Rolle einnehmen als das zuletzt in der DEL der Fall war.

Foto: City-Press

Die Tölzer Löwen haben mit Marco Pfleger eine weitere Offensivstelle für die anstehende Spielzeit 2019/20 besetzt. Der 27-Jährige, der zuletzt 2013/14 für den DEL2-Club auf dem Eis stand, ist ein weiterer Rückkehrer in den Isarwinkel. Insgesamt absolvierte der Flügelstürmer in den letzten sechs Jahren 272 DEL-Spiele (31 Tore, 50 Vorlagen) und war in den vergangenen vier Spielzeiten Stammspieler bei den Thomas Sabo Ice Tigers in Nürnberg und den Straubing Tigers. Für die Niederbayern erzielte der Rechtsschütze 2018/19 in 49 Hauptrundenpartien neun Treffer und gab zudem sechs Assists. In der ersten Playoff-Runde, bei der Straubing in zwei Spielen gegen Berlin ausschied, blieb Pfleger ohne Punkt.

Allgemein betrachtet blieben seine Leistungen jedoch zu inkonstant, sein durchaus vorhandenes Potenzial und Talent konnte er in der DEL bisher nur phasenweise zeigen. Nachdem sein Vertrag in der Gäubodenstadt nicht verlängert worden war und er bis dato keinen neuen Verein gefunden hatte (Frankfurt bekundete dem Vernehmen nach beispielsweise Interesse, holte dann allerdings den in Berlin geschassten Martin Buchwieser), entschied sich der 1,85 Meter große und 86 Kilogramm schwere Angreifer nun zur Rückkehr nach Tölz.

Dort wird von ihm nun erwartet, eine tragende Rolle einzunehmen, wie aus den Worten von Geschäftsführer Christian Donbeck zu entnehmen ist: "Wir möchten ihn nicht unter Druck setzen, aber Marco weiß auch, dass wir ihn zwar mit offenen Armen, aber auch einer gewissen Erwartungshaltung empfangen. Er ist das letzte Mosaikstück, das uns auf dem nun sehr gut besetzten deutschen Sektor gefehlt hat."

"Ich hatte einige Angebote, aber das Gesamtpaket Bad Tölz hat mich am meisten überzeugt. Man muss das auch nicht immer aus Profisicht - also finanziell - betrachten. Das ist für mich vor allem eine Herzensangelegenheit. Ich habe Tölz sehr viel zu verdanken - das möchte ich jetzt so gut wie möglich zurückzahlen", so Pfleger, der 2011 von Heimatverein Peißenberg nach Bad Tölz kam und 2012 den Oberliga-Titel mit dem EC feierte, zu seinem Wechsel.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Die deutsche U20-Nationalmannschaft hat auch ihr zweites WM-Vorbereitungsspiel in der Schweiz gewonnen. Nach Treffern von Tim Fleischer und Yannik Valenti stand es nach 60 Minuten 2:2. Nachdem die anschließende Verlängerung torlos blieb, sorgte Fleischer im Penalty-Schießen für den Sieg.
  • vor 7 Stunden
  • Der ECDC Memmingen muss für den Rest der Saison in der Oberliga Süd auf Milan Pfalzer verzichten. Der 23-jährige Angreifer zog sich beim 7:5-Derbysieg des Tabellenführers im Auswärtsspiel beim EV Füssen eine schwere Achillessehnenverletzung zu und wurde noch am Freitagabend operiert.
  • vor 13 Stunden
  • Die Ergebnisse aus der NHL in der Nacht zum Samstag: Dallas Stars - Vegas Golden Knights 2:3 n.V.; Colorado Avalanche – New Jersey Devils 3:1 (Grubauer nicht im Einsatz).
  • vor 23 Stunden
  • Das U20-Nationalteam hat sein erstes WM-Vorbereitungsspiel mit 5:4 (3:0, 2:2, 0:2) gegen die Schweiz für sich entschieden. In Lenzerheide lag die deutsche Auswahl nach 29 Minuten schon mit 5:0 in Führung, ehe es noch einmal eng wurde. Am Sonntag stehen sich die Teams um 14 Uhr erneut gegenüber.
  • vor 23 Stunden
  • Die U18-Juniorinnen des DEB haben ihr Auftaktspiel beim 4-Nationen-Turnier im finnischen Vierumäki gegen die Gastgeberinnen mit 0:2 (0:0, 0:1, 0:1) verloren. Am Sonntag wartet ab 16.30 Uhr die tschechische U18-Frauen-Nationalmannschaft.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige