Anzeige
Anzeige
Montag, 25. Januar 2021

12. Spieltag der PENNY DEL am Montag Alexander Barta führt Düsseldorf mit Hattrick zum 5:3-Erfolg über Berlin – Straubing schlägt konterstarke Schwenninger mit 4:3

DEG-Kapitän Alexander Barta trifft gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Mathias Niederberger aus ganz spitzem Winkel.
Foto: imago images / foto2press

Die Düsseldorfer EG konnte ihr Montagsheimspiel in der Gruppe Nord gegen die Eisbären Berlin mit 5:3 siegreich gestalten. Alexander Barta sorgte mit einem Hattrick dafür, dass die DEG nun in der Tabelle an den Eisbären vorbei und nach Punkten mit Nord-Spitzenreiter Bremerhaven gleichzog. In der Gruppe Süd bezwangen am späten Montagabend die Straubing Tigers die Schwenninger Wild Wings mit 4:3. Youngster Marco Baßler (21) erzielte dabei seinen ersten DEL-Treffer.

Torreich startete das Duell zwischen der DEG und den Eisbären: Während die Gäste aus der Hauptstadt zweimal aus kurzer Distanz erfolgreich waren, überwand DEG-Kapitän Alexander Barta seinen ehemaligen Teamkollegen Mathias Niederberger im Berliner Gehäuse gleich zweimal mit einem mächtigen Schuss von der rechten Seite. So hieß es nach 20 packenden Minuten 2:2.

Ins zweite Drittel gingen die Gäste dann mit Tobias Ancicka im Tor, der den glücklosen Niederberger ersetzte. Doch die Hausherren waren es, die im Vergleich zum ersten Abschnitt noch eine Schippe drauflegen konnten: Tobias Eder mit seinem ersten Saisontreffer und Verteidiger Nicholas B. Jensen mit einem Hammer von der Blauen Linie sorgten für einen Zwei-Tore-Vorsprung der Düsseldorfer nach 40 Minuten. Zu allem Überfluss hatte sich aus Berliner Sicht auch noch Stürmer Mark Olver gleich zu Beginn des zweiten Abschnitts verletzt.

Im Schlussdrittel versuchten die Eisbären, noch einmal zurück in die Partie zu kommen und trafen in Person von Verteidiger Jonas Müller auch zum 3:4-Anschluss. Doch der Ausgleich wollte nicht mehr gelingen und so war der Schlusspunkt dem Mann des Abends vorbehalten: Alexander Barta. 20 Sekunden vor dem Ende sorgte der Rechtsschütze für die Entscheidung und den 5:3-Endstand. „Manchmal gehen Torchancen rein, manchmal nicht. Heute hatte ich das Glück, dass sie reingegangen sind“, sagte Barta am Mikrofon von MagentaSport gewohnt bescheiden.

Das Spiel im Stenogramm: (2 Einträge)

 


Im Duell zwischen den Straubing Tigers – bei denen Verteidiger Stephan Daschner sein 500. DEL-Spiel bestritt – und den Schwenninger Wild Wings in der Gruppe Süd behielten die Hausherren mit 4:3 die Oberhand. Straubing legte zweimal vor, Schwenningen glich zweimal aus, ehe Chase Balisy in Überzahl (28.) zur erneuten Führung der Niederbayern abschloss. Marco Baßler (21) hatte zuvor beim zwischenzeitlichen 2:1 für die Tigers seinen ersten DEL-Treffer erzielt. Im Schlussabschnitt erhöhte Nick Latta mit einem sehenswerten Alleingang auf 4:2 für Straubing – den Wild Wings gelang in der Folge nur noch der 3:4-Anschluss. Mit dem zweiten Heimsieg in Serie stellte Straubing in der Gruppe Süd den Anschluss zu Schwenningen und den Top Vier wieder her.

Sebastian Groß


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen aufgrund einer Hüftverletzung für etwa sechs Wochen auf ihren Kapitän Sandro Schönberger verzichten. Bis zu seiner Verletzung hatte der 34-jährige Stürmer alle 16 bisherigen Saisonspiele absolviert und dabei vier Vorlagen und ein Tor verbuchen können.
  • vor 12 Stunden
  • Der Höchstadter EC hat den Vertrag mit Allrounder und Mannschaftskapitän Martin Vojcak verlängert. Der 34-jährige Tscheche mit deutschem Pass steht bereits seit 2013 für den Süd-Oberligisten auf dem Eis und kam in der laufenden Saison bis dato zu 30 Einsätzen (neun Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • gestern
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • gestern
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige