Anzeige
Anzeige
Samstag, 13. Februar 2021

17. Spieltag der PENNY DEL am Samstag Straubing Tigers auswärts weiter glück- und sieglos: Jubilar Daniel Pietta beschert Ingolstadt ein spätes Comeback und den Sieg im Shootout

Erfolgreicher Abend: In seinem 800. DEL-Spiel sicherte Daniel Pietta dem ERC Ingolstadt zwei Zähler im Vergleich mit den Straubing Tigers.
Foto: IMAGO / Johannes Traub

Die Straubing Tigers warten weiter auf den ersten Auswärtssieg der Saison. Am Samstagabend trennten ganze 26 Sekunden die Niederbayern von einem möglichen Drei-Punkte-Erfolg in Ingolstadt. Am Ende hielten jedoch die Panther, Zweiter in der Süd-Staffel, mit einem 3:2-Sieg im Penalty-Schießen ihre Neon-Serie am Leben und sind seit nun fünf Spielen ungeschlagen. Mann des Abends war dabei ERC-Stürmer Daniel Pietta, der in seinem 800. DEL-Spiel sowohl den späten Ausgleich als auch den Shootout-Gamewinner für Ingolstadt erzielte.

In einer von Beginn an ausgeglichenen Partie hatten die Gäste über die kompletten 60 Minuten den Tick mehr vom Spiel – Ingolstadt aber besonders in den ersten 20 Minuten die größeren Chancen. Und folgerichtig konnte Panther-Kapitän Fabio Wagner auch die frühe 1:0-Führung erzielen (9.). Nach einem torlosen zweiten Abschnitt folgte ein spektakuläres letztes Drittel. Nach toller Vorarbeit von Tim Brunnhuber, der mit viel Speed hinters gegnerische Tor zog und dann gegen seine Laufrichtung Antoine Laganiere bediente, der nur noch zum 1:1 einschieben musste.

In einer turbulenten Schlussphase brachte eine Doppelpass zwischen Laganiere und Andreas Eder, den Laganiere durch die Beine des starken Michael Garteig erfolgreich abschloss, die 2:1-Gästeführung (59.). Nur wenige Sekunden trennten die Niederbayern vom ersten Auswärtssieg der Saison, als Ingolstadt mit sechs Feldspielern durch einen Hammer von Verteidiger Matt Bodie, den Daniel Pietta unhaltbar abfälschte, zum 2:2 Ausgleich kam.

Die Entscheidung musste – nach torloser Overtime, in der Straubing auch eine Unterzahlsituation überstand – also erneut im Shootout fallen. Und wieder war es Pietta, der als letzter Schütze der Panther dem ERC den Sieg bescherte. Alle drei Straubinger Schützen scheiterten und so blieben die Niederbayern, die nach wie vor einsamer Sechster der Süd-Gruppe sind, trotz des erneuten Punktgewinns auswärts weiter sieglos.

Sebastian Groß

Das Spiel im Stenogramm: (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Die Straubing Tigers (PENNY DEL) müssen aufgrund einer Hüftverletzung für etwa sechs Wochen auf ihren Kapitän Sandro Schönberger verzichten. Bis zu seiner Verletzung hatte der 34-jährige Stürmer alle 16 bisherigen Saisonspiele absolviert und dabei vier Vorlagen und ein Tor verbuchen können.
  • vor 12 Stunden
  • Der Höchstadter EC hat den Vertrag mit Allrounder und Mannschaftskapitän Martin Vojcak verlängert. Der 34-jährige Tscheche mit deutschem Pass steht bereits seit 2013 für den Süd-Oberligisten auf dem Eis und kam in der laufenden Saison bis dato zu 30 Einsätzen (neun Tore, 22 Assists).
  • gestern
  • Der ERC Ingolstadt hat den 17-jährigen Lukas Schulte aus dem vereinseigenen Nachwuchs als vierten Torhüter für seine PENNY-DEL-Mannschaft lizenziert.
  • gestern
  • Aufgrund einer nicht näher genannten Unterkörperverletzung müssen die Eispiraten Crimmitschau in den kommenden sechs Wochen auf ihren Kapitän Felix Thomas verzichten. Der 33-jährige Verteidiger kam in der laufenden Saison bisher zu 32 Einsätzen in der DEL2 (drei Tore, sieben Assists).
  • gestern
  • Wie der Sportbuzzer berichtete, wird Jeff Likens von den Grizzlys Wolfsburg (PENNY DEL) zum Ende der laufenden Saison seine aktive Karriere beenden und mit seiner Familie in die USA zurückkehren. Der 35-jährige Verteidiger ist seit 2008 in Deutschland aktiv und bestritt seither 737 DEL-Spiele.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige