Anzeige
Anzeige
Sonntag, 11. April 2021

PENNY DEL am Sonntag Eisbären lassen Mannheim keine Chance, gute Special Teams sichern Kölner Sieg in Straubing, Iserlohn gewinnt in Augsburg

Tor für Berlin: Parker Tuomie erzielt den dritten Eisbären-Treffer in Mannheim.
Foto: City-Press

Im dritten Top-Spiel binnen einer Woche ist Nord-Tabellenführer Berlin der erste Sieg gelungen. Nach zwei deutlichen Niederlagen gegen München setzten sich die Eisbären am Sonntag nach einer überzeugenden Leistung bei Süd-Spitzenreiter Mannheim mit 4:1 durch. Ein Doppelschlag von Fabian Dietz und Matt White binnen 42 Sekunden stellte in der zehnten Minute früh die Weichen für Berlin. Mannheim fiel offensiv gegen disziplinierte Eisbären wenig ein – auch nicht, als Trainer Pavel Gross bei Überzahl und 0:3-Rückstand schon in der 45. Minute Torhüter Dennis Endras vom Eis nahm. Vielmehr traf White nur kurze Zeit später ins leere Adler-Tor. Erst vier Minuten vor Ende verdarb Matthias Plachta Eisbären-Schlussmann Mathias Niederberger das sechste Shutout der Saison.

Die Spiele im Stenogramm (3 Einträge)

 

 

Im Abendspiel verpassten die Straubing Tigers die große Chance, Platz vier in der Süd-Gruppe zu untermauern. Die Niederbayern verloren im heimischen Stadion am Pulverturm gegen Köln 3:5, weil es zum Einen an der Disziplin haperte und zum Anderen die Haie wesentlich bessere Special Teams zu bieten hatten. Köln erzielte zwei Tore bei eigener Überzahl und einen Treffer in Unterzahl, die Tigers kamen im Powerplay gar nicht zum Zuge. Straubing zeigte allerdings in einer anfangs einseitigen Partie Moral, kam nach 0:4-Rückstand auf 3:4 heran, kassierte aber fünf Minuten vor dem Ende durch Matsumotos zweiten Treffer an diesem Abend den endgültigen Nackenschlag.

 

Im späten Abendspiel verpassten es dann auch die Augsburger Panther, den Patzer Straubings zu ihrem Vorteil zu nutzen. Die Schwaben führten im Heimspiel gegen Iserlohn nach fünf Minuten zwar schon mit 2:0, ließen dann aber die Zügel schleifen und nahmen zudem viele Strafzeiten. Spätestens nach dem Ausgleichstreffer zum zwischenzeitlichen 2:2 in der 41. Minute witterten die Roosters Morgenluft. Doppeltorschütze Grenier tütete letztlich den Erfolg für Iserlohn ein. Mit 48 Punkten und dem besseren Quotienten gegenüber der Konkurrenz sprang Iserlohn nun zwischenzeitlich sogar auf Rang drei in der Nord-Gruppe - aktuell vor Wolfsburg und Düsseldorf.


Kurznachrichtenticker

  • vor 12 Stunden
  • Verteidiger Xaver Tippmann hat seinen Vertrag bei den Eisbären Regensburg um zwei Jahre verlängert. Dies gab der Club aus der Oberliga Süd am Montag bekannt. Dagegen wird der 34-jährige Angreifer Andreas Geigenmüller den Club verlassen.
  • vor 13 Stunden
  • Die Angreifer Dominik Daxlberger und Simon Heidenreich tragen auch in der kommenden Saison das Trikot der Starbulls Rosenheim. Dies gab der Club aus der Oberliga Süd am Montag bekannt.
  • vor 15 Stunden
  • Verteidiger Alexander Brückmann hat seinen Vertrag beim EHC Freiburg verlängert. Dies gab der DEL2-Club am Montag bekannt. Der 28-Jährige hat schon über 500 Pflichtspiele für die Wölfe absolviert.
  • vor 18 Stunden
  • Huba Sekesi hat seinen Vertrag beim EC Bad Nauheim aus der DEL2 verlängert. Der 27-Jährige kam in der vergangenen Saison auf ein Tor und neun Vorlagen in 31 Spielen.
  • vor 19 Stunden
  • Süd-Oberligist Weiden hat den Vertrag mit Stürmer Louis Latta verlängert – nicht vermeldet wurde, wie lange. Der 22-Jährige kam verletzungsbedingt in 23 Einsätzen auf sieben Tore und acht Vorlagen.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige