Anzeige
Anzeige
Dienstag, 14. Dezember 2021

PENNY DEL am Dienstag Vierter Sieg in Serie: Düsseldorfer EG bezwingt Straubing Tigers in einem packenden Spiel mit 4:3 nach Verlängerung

DEG-Verteidiger Marco Nowak (Mitte) jubelt zusammen mit seinen Teamkollegen über einen der vier Düsseldorfer Treffer an diesem Abend. DEG-Kapitän Alex Barta (rechts) war an drei davon beteiligt, Alex Ehl (fährt aus dem Bild) schnürte einen Doppelpack.
Foto: IMAGO / Andreas Gora

In einer Nachholpartie des 15. Spieltags der PENNY DEL hat die Düsseldorfer EG ihre Siegesserie mit einem 4:3-Erfolg nach Verlängerung über die Straubing Tigers auf vier ausgebaut. In einer temporeichen, teilweise mitreißenden Begegnung hievte DEG-Kapitän Alex Barta das Duell ganz spät in die Verlängerung, in der Düsseldorfs Top-Scorer Brendan O'Donnell mit einem klasse Alleingang den Extra-Punkt für das Team von Trainer Harold Kreis sicherte. Damit bleibt die DEG auf Rang sieben, die Niederbayern stehen unverändert auf Platz neun der Tabelle.

Vor 4.380 Zuschauern im PSD Bank Dome jubelten die Tigers bereits nach 40 Sekunden das erste Mal, Mike Connolly vollendete freistehend zentral vor dem Gehäuse mit seinem zehnten Saisontor zur ganz frühen Führung für die Gäste. Die Hausherren brauchten etwas, ehe sie sich von diesem Nackenschlag erholt hatten, fanden aber immer besser in die Partie. Der nächste Treffer aber fiel noch vor der ersten Pause auf der anderen Seite, als Kael Mouillierat nach einem Bullygewinn Connollys die Scheibe vom linken Anspielkreis perfekt rechts oben in den Winkel setzte (17.).

Im Mittelabschnitt allerdings wurde der Druck der DEG von Beginn an so groß, dass der 1:2-Anschlusstreffer durch Alex Ehl folgerichtig kam (25.). Barta hatte hinter dem Tigers-Tor stark vorgelegt, Ehl musste die Scheibe nur noch über die Linie drücken. Der 22-Jährige war es dann auch, der die zweite Überzahl-Möglichkeit für seine Farben an diesem Abend per Rebound verwertete und so den Doppelpack schnürte (32.). Das letzte Wort in Drittel zwei hatten allerdings die Niederbayern in Person von Ex-DEG-Akteur Marcel Brandt, welcher in Minute 31 bereits den Innenpfosten getroffen hatte: Zehn Sekunden vor der Pause vollendete er eine Kombination über Jason Akeson und Connolly zum 3:2.

In einem ausgeglichenen, abwechslungsreichen und spannenden Schlussdrittel standen sowohl DEG-Goalie Hendrik Hane als auch Tigers-Torhüter Tomi Karhunen mehrmals im Fokus, parierten jedoch jeweils öfter stark. Ganz spät zogen die Rheinländer noch den sechsten Feldspieler - mit Erfolg, denn fünf Sekunden vor Ende der regulären 60 Minuten schweißte Barta einen Schlagschuss über Karhunens Stockhand hinweg ins Gehäuse und brachte das Duell damit in die Overtime. Dort hatte dann DEG-Top-Scorer Brendan O'Donnell seinen entscheidenden Auftritt und vollendete einen Sololauf mit einem Schlenzer unter den Giebel zum 4:3-Siegtreffer (62.).

Michael Bayer

Das Spiel im Stenogramm (1 Einträge)

 

Kurznachrichtenticker

  • vor 3 Stunden
  • Der Deggendorfer SC (Oberliga Süd) konnte am Donnerstagabend eine weitere Personalie vermelden: Mit Youngster Justin Köpf (19) verlängert ein junger und talentierter Keeper seinen Vertrag bei den Niederbayern.
  • vor 6 Stunden
  • Mannheims David Wolf wurde nach seiner Spieldauer-Diszi im Spiel gegen Straubing aufgrund seines Checks mit dem Stock (Verstoß gegen DEL-Regel 59) für zwei Spiele gesperrt und mit einer Geldstrafe belegt. Dies gab der Disziplinarausschuss der Liga am Donnerstag bekannt.
  • vor 14 Stunden
  • Drei Spiele fanden in der Nacht auf Donnerstag in der NHL statt – alle ohne deutsche Beteiligung: New Jersey – Arizona 1:4, N.Y. Rangers – Toronto 6:3 und Anaheim – Colorado 0:2.
  • gestern
  • Mit Cody Drover hat die EG Diez-Limburg aus der Oberliga Nord einen weiteren Kontingentspieler unter Vertrag genommen und damit auf die Verletzung von Kevin Loppatto. Der 26-jährige Kanadier machte zuletzt drei Spiele für Bordeaux in der ersten französischen Liga.
  • gestern
  • Aufgrund eines Engpasses bei den Bietigheim Steelers aus der PENNY DEL stellen die Selber Wölfe (DEL2) ihren Torhüter Michael Bitzer für deren Spiel am Mittwoch in Wolfsburg an den Kooperationspartner ab. Der Deutsch-Amerikaner (28) bringt die Erfahrung aus zwei DEL2-Spielzeiten in Crimmitschau mit.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige