Anzeige
Anzeige
Dienstag, 2. April 2024

Nachträgliche Sperre: Straubings Cody Lampl für drei Spiele aus dem Verkehr gezogen

Cody Lampl von den Straubing Tigers ist vom DEL-Disziplinarausschuss für drei Spiele gesperrt worden.
Foto: City-Press

Straubings Cody Lampl ist am Dienstag vom Disziplinarausschuss der PENNY DEL nachträglich für drei Spiele gesperrt worden. Lampl hatte am Ostermontag in Spiel 1 des Halbfinales in Berlin eine Große Strafe nebst Spieldauer-Diszilinarstrafe wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich gegen Eisbären-Stürmer Zach Boychuk erhalten.

In der Urteilsbegründung der DEL hieß es unter anderem, dass nach Ansicht des Disziplinarausschusses ein Verstoß gegen DEL-Regel 48 vorliege, sich der Berliner Boychuk in einer schutzlosen Position befand und Lampl keinen Versuch unternahm, zur Scheibe zu gelangen. Damit habe Lampl rücksichtslos einen Verletzung des Gegenspielers in Kauf genommen. Zudem galt Lampl als „Wiederholungstäter“, da er am 27. Oktober 2023 schon einmal wegen eines Checks gegen den Kopf- und Nackenbereich eines Gegenspielers gesperrt worden war.

Der Straubinger Spieler Cody Lampl wird demnach nach seiner Sperre im Playoff-Halbfinale die Spiele 2, 3 und 4 verpassen.


Kurznachrichtenticker

  • vor 7 Stunden
  • Der 20-jährige Verteidiger Alexander Schmidt hat seinen Vertrag bei den Eispiraten Crimmitschau um ein Jahr verlängert. Dies gab der Club aus der DEL2 am Montag bekannt.
  • vor 15 Stunden
  • Der 21-jährige Torhüter Leon-Niklas Jessler (zwei Einsätze für den EV Duisburg) wird das Team aus der Oberliga Nord wieder verlassen.
  • gestern
  • In der Finalserie der U17-Meisterrunde setzten sich die Jungadler Mannheim mit 3:1 gegen die Kölner Junghaie durch. Spiel 4 am Sonntag gewann der Mannheimer Nachwuchs souverän mit 5:1 und krönte sich mit dem Auswärtssieg zum neuen deutschen U17-Meister.
  • vor 3 Tagen
  • Die Dresdner Eislöwen (DEL2) und TecArt Black Dragons Erfurt (OL Nord) werden künftig nicht mehr kooperieren. Die Vereinbarung zwischen beiden Clubs wird nicht verlängert, da Dresden wegen der angestrebten Verkleinerung des Kaders nicht mehr zwingend einen Partner benötigt.
  • vor 3 Tagen
  • Die Schwenninger Wild Wings (PENNY DEL), der EHC Freiburg (DEL2) und die Stuttgart Rebels (OL Süd) werden künftig zusammenarbeiten. Das gaben die Clubs am Freitag bekannt. Schwenningen und Freiburg waren schon zuletzt Kooperationspartner.
Anzeige

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige