Anzeige
Anzeige
Dienstag, 18. Juni 2019

Neuer Angreifer aus Übersee Thomas Sabo Ice Tigers holen US-Amerikaner Jim O´Brien aus der AHL in die DEL

Jim O´Brien - hier noch im Trikot der Ottawa Senators - wechselt zu den Thomas Sabo Ice Tigers.

Foto: imago images/ZUMA Press

Die Thomas Sabo Ice Tigers haben den US-Amerikaner Jim O´Brien verpflichtet. Wie der DEL-Club am Dienstag mitteilte, wechselt der 30-jährige Angreifer von den Belleville Senators aus der AHL nach Nürnberg. Zur Vertragslaufzeit machten die Mittelfranken keine Angabe.

O´Brien wurde 2007 von den Ottawa Senators gedraftet und bestritt für für Ottawa sowie die New Jersey Devils auch 84 NHL-Spiele (acht Tore, sechs Assists). Nachhaltig in der besten Liga der Welt durchsetzen, konnte sich der Rechtsschütze aber nicht. In der AHL kam O´Brien bisher zu 487 Einsätzen (111 Tore, 147 Vorlagen). Unter dem neuen Nürnberger Trainer Kurz Kleinendorst feierte er auch 2011 den Gewinn des Calder Cups mit den Binghamton Senators. Nach einer langen Verletzungspause kam der US-Amerikaner, der auch schon kurzzeitig in der KHL auf dem Eis stand, in der Saison 2018/19 aber nur zu elf Einsätzen (ein Tor, zwei Assists).

"Jim und ich haben eine gemeinsame Geschichte, die mit der Meisterschaftssaison in Binghamton begann. Er ist ein ehemaliger Erstrunden-Draftpick, der in allen Situationen eingesetzt werden kann und eine sehr gute Mischung aus Geschwindigkeit, Talent und Leidenschaft mit in unser Team bringt. Jim hat einen ausgezeichneten Charakter und ich freue mich sehr darauf, auch in Nürnberg mit ihm arbeiten zu dürfen", sagt Nürnbergs neuer Trainer Kurt Kleinendorst zur Verpflichtung des Angreifers.


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor einer Stunde
  • Jordan Knackstedt erhielt bei Dresdens 5:4-Erfolg in Ravensburg am Sonntag eine Spieldauerstrafe (Unerlaubter Körperangriff). Der Disziplinarausschuss sieht keinen Anlass für eine weitere Bestrafung des Spielers. Aufgrund seiner dritten Disziplinarstrafe ist Knackstedt jedoch für ein Spiel gesperrt.
  • vor 4 Stunden
  • Moritz Seider hat sich wohl eine Kopfverletzung zugezogen, als er am Samstag bei der Partie seiner Grad Rapids Griffins gegen die San Antonio Rampage nach einem Check auf das Eis prallte. Er befindet sich derzeit im obligatorischen Ablauf zur Überprüfung auf eine Gehirnerschütterung.
  • gestern
  • Moritz Seider hat sich am Samstag beim AHL-Spiel seines Clubs Grand Rapids gegen San Antonio verletzt. Ende des zweiten Drittels verletzte sich der Nationalverteidiger bei einem Check und konnte nur mit Hilfe das Eis verlassen. Genaue Informationen über die Schwere der Verletzung gibt es noch nicht.
  • vor 3 Tagen
  • DEL-Spitzenreiter EHC Red Bull München muss mindestens zwei Wochen auf Verteidiger Konrad Abeltshauser verzichten. Der 27-jährige Nationalspieler zog sich am vergangenen Dienstag beim Spitzenspiel gegen die Adler Mannheim (2:1-Sieg für München) eine Unterkörperverletzung zu.
  • vor 3 Tagen
  • Spielverlegung in der Oberliga Nord: Die Partie des letzten Hauptrundenspieltags am Sonntag, den 1. März zwischen dem Krefelder EV und den ESC Wohnbau Moskitos Essen wurde von 17:15 Uhr auf 16:00 Uhr vorverlegt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige