Montag, 17. April 2017

Erster Shutout der Saison für Brett Jaeger Deutlicher 4:0-Heimerfolg: Löwen Frankfurt gewinnen auch das zweite DEL2-Finalspiel gegen die Bietigheim Steelers

<p>Auf dem Weg zu einer 2:0-Führung in der DEL2-Finalserie gegen die Bietigheim Steelers durften die Löwen Frankfurt am Sonntag viermal jubeln.<br/>Foto: Hübner</p>

Auf dem Weg zu einer 2:0-Führung in der DEL2-Finalserie gegen die Bietigheim Steelers durften die Löwen Frankfurt am Sonntag viermal jubeln.
Foto: Hübner

Die Löwen Frankfurt nehmen Kurs auf den DEL2-Titel: Nach dem 7:5-Auswärtserfolg in Spiel eins gewann die Mannschaft von Trainer Paul Gardner am Sonntag vor 6.990 Zuschauern in der Frankfurter Eissporthalle am Ratsweg auch die zweite Partie der Finalserie gegen die Bietigheim Steelers. 4:0 hieß es diesmal für die Löwen, die in de Serie nun also mit 2:0 führen und damit nur noch zwei Siege zum Titelgewinn brauchen.

Matthew Pistilli (12., Powerplay-Treffer), Christoph Gawlik (31.), Brett Breitkreuz (41.) sowie Verteidiger Eric Stephan (58.) erzielten am Sonntag die Tore für die Löwen, für die es im zehnten Spiel der laufenden DEL2-Playoffs der zehnte Erfolg (!) war. Richard Mueller punktete mit zwei Assists als einziger Spieler doppelt. Auf der anderen Seite scheiterten die Bietigheim Steelers immer wieder am glänzend aufgelegten Löwen-Goalie Brett Jaeger (35 Paraden), der sich sein erstes Shutout der laufenden DEL2-Spielzeit redlich verdiente.

In der Schlussphase der Begegnung wurde es dann neben einem von Bietigheims Marcel Rodman vergebenen Penalty (55.) noch etwas hektisch: Erst lieferten sich Löwe Joel Keussen und Steeler Shawn Weller eine Boxeinlage, wenig später dann auch Frankurts David Cespiva und Bietigheims Rob Brown (59.). Ein wenig böses Blut ist nun also auch in der Serie - das macht die Ausgangslage vor Spiel drei am Mittwochabend sicher nicht uninteressanter.

Das zweite Finalspiel in der Statistik (1 Einträge)

 


Kurznachrichtenticker

  • vor 5 Stunden
  • Der Vertrag von Angreifer Adam Penc (18) bei den Lausitzer Füchsen (DEL2) wurde aufgelöst. Das Talent kam in dieser Saison lediglich sechsmal für Selb in der Oberliga zum Einsatz.
  • vor 9 Stunden
  • Der ehemalige NHL-Spieler Zarley Zalapski, 2000/01 auch in München unter Vertrag, ist im Alter von 49 Jahren aus bisher unbekanntem Grund verstorben.
  • [mehr]
  • vor 10 Stunden
  • Die Frauen-Nationalmannschaft unterliegt Schweden im ersten Spiel des 5-Nationen-Turniers in Rauma (Finnland) knapp mit 2:3 nach Verlängerung.
  • [mehr]
  • gestern
  • NHL (fast) ohne deutsche Akteure am Dienstag: Weder Tom Kühnhackl noch Thomas Greiss oder Korbinian Holzer kamen zum Einsatz: Siege gab es für Anaheim und die Islanders, bei denen zumindest Dennis Seidenberg auflief. Pittsburgh unterlag Colorado zu Hause mit 1:2.
  • vor 2 Tagen
  • Keine Punkte für Tobias Rieder und Leon Draisaitl am Sonntag in der NHL: Die beiden deutschen Top-Stürmer verlieren jeweils ihre Partien. Arizona unterliegt in Chicago mit 1:3, Edmonton in Toronto mit 0:1.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.