Anzeige
Anzeige
Dienstag, 8. Mai 2018

Neues Trainerteam für den DEL2-Club Löwen Frankfurt verpflichten die beiden Finnen Matti Tiilikainen und Marko Raita als neue Coaches

<p>Matti Tiilikainen, Sportdirektor Franz-David Fritzmeier und Marko Raita (von links) bei der Vorstellung der neuen Trainer in Frankfurt.</p><p>Foto: Löwen Frankfurt</p>

Matti Tiilikainen, Sportdirektor Franz-David Fritzmeier und Marko Raita (von links) bei der Vorstellung der neuen Trainer in Frankfurt.

Foto: Löwen Frankfurt

Im Rahmen einer Pressekonferenz haben die Löwen Frankfurt ihr Trainerteam für die kommende Saison vorgestellt. Wie Eishockey NEWS bereits vorab berichtete, werden in Zukunft die beiden Finnen Matti Tiilikainen (als Head Coach) und Marko Raita als Coach der Mannschaft das Sagen hinter der Bande bei den Hessen haben. Ergänzt wird das Trainergespann noch vom Goalie- und Videocoach Valtteri Salo.

"Wir haben uns durch intensives Scouting und viele Gespräche entschieden, ein Coaching-Team aufzubauen. Damit wollen wir ein modernes Konzept mit jungen, bestens ausgebildeten Trainern umsetzen", erklärt Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier.

Der 30-jährige Matti Tiilikainen arbeitete zuletzt als Head Coach der U20 des finnischen Erstligisten Hämeenlinnan Pallokerho (HPK). Zudem war er Co-Trainer von Finnlands U20-Nationalmannschaft. Der acht Jahre ältere Marko Raita trainierte zuletzt die U18 bei HPK. Im Frühjahr 2018 war er zudem bereits in Frankfurt tätig. Gemeinsam mit Fritzmeier trainierte er während der Playoffs die Löwen.

Matti Tiilikainen sagte bei seiner Vorstellung: "Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeiten, die uns Frankfurt bietet. Wir wollen an die jüngsten Erfolge anknüpfen und gleichzeitig den Club im sportlichen Bereich weiter voranbringen. Wir verstehen uns vor allem als Trainer-Team mit unterschiedlichen Rollen. Natürlich hat jeder sein eigenes Aufgabengebiet und seine Funktion im Umgang mit dem Team. Darüber hinaus werden wir gemeinsam Entscheidungen abstimmen und treffen, um so das Team zu führen."


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 2 Stunden
  • Verteidiger Fredrik Eriksson von den Straubing Tigers fällt aufgrund einer Knieverletzung vier bis sechs Wochen aus. Die Reha-Maßnahmen beginnen sofort. Der 35-jährige Routinier war am Sonntag im Spiel gegen München (5:6) von Patrick Hager mit einem Kniecheck aus dem Spiel genommen worden.
  • vor 2 Stunden
  • 14 Treffer in einem Spiel: Auf dem Sender European Originals - eoTV wird heute Abend das DEL2-Spiel vom Sonntag zwischen dem EC Bad Nauheim und den Heilbronner Falken um 22:00 Uhr in voller Länge ausgestrahlt. Die Hessen setzten sich mit 9:5 durch.
  • vor 4 Stunden
  • Die Selber Wölfe aus der Oberliga Süd haben den 22-jährigen Michael Fink mit einem Vertrag bis Saisonende ausgestattet. Der Allrounder befand sich seit Dienstag letzter Woche im Probetraining und kann sowohl in der Offensive als auch in der Defensive eingesetzt werden.
  • vor 5 Stunden
  • Die NHL-Ergebnisse vom Montag: Colorado Avalanche - Nashville Predators 1:4 (ohne Philipp Grubauer), Los Angeles Kings - St. Louis Blues 4:3, Vegas Golden Knights - Minnesota Wild 2:4, Florida Panthers - San Jose Sharks 6:2
  • vor 16 Stunden
  • Wie erwartet hat der DEL-Disziplinarausschuss keine nachträgliche Sperre gegen Münchens Patrick Hager ausgesprochen. Der Nationalspieler hatte am Sonntag Straubings Fredrik Eriksson mit einem fiesen Kniecheck außer Gefecht gesetzt.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige