Anzeige
Anzeige
Freitag, 30. November 2018

Der DEL2-Geschäftsführer im Interview René Rudorisch: „Die Suche nach Ligasponsoren hat für mich eine hohe Priorität. Das ist aktuell die größte Baustelle, aber auch eine Chance“

<p>DEL2-Geschäftsführere René Rudorisch. <br/>Foto: DEL2<br/></p>

DEL2-Geschäftsführere René Rudorisch.
Foto: DEL2

Die DEL2 ist mit der Perspektive Aufstieg 2021 attraktiver als je zuvor. Dennoch muss sich die Liga Schritt für Schritt weiter professionalisieren - sowohl die Clubs als auch die Ligagesellschaft als solche. Nicht verwunderlich deshalb, dass die Suche nach Ligapartnern in den kommenden Monaten ganz oben auf der To-do-Liste von René Rudorisch steht. Der DEL2-Geschäftsführer spricht zudem über die jüngsten Sperren und ein mögliches weiteres Event Game. Das komplette Interview finden Sie wie in unserer Printausgabe!

Zuletzt gab es drei Sperren in einer Woche, zuvor war jedoch im ersten Saisonviertel kaum eine Szene dabei, die für große Kritik an den Schiedsrichtern sorgte
Rudorisch:
"Die Liga bietet fairen Sport auf dem Eis. Richtig große Diskussionen über Schiedsrichterleistungen sind bisher ausgeblieben. Auch wenn zuletzt ein paar Sachen hinzugekommen sind - die großen Strafen gegen einzelne Spieler sind auf einem Niveau, das vertretbar ist für die Sportart. Die Hauptschiedsrichter machen zudem einen guten Job."

Wie ist der Zwischenstand in Sachen Event Game? Gibt es schon mehr als lose Gespräche?
Rudorisch:
"Nein, aber das kann man auch nicht erwarten, denn die einzureichenden Unterlagen sind umfangreich. Ich nehme wahr, dass das Thema bearbeitet wird. In zwei bis drei verschiedene Richtungen gab es dazu lose Gespräche. Ich warte das Ende der Einreichungsfrist Ende Januar jetzt ab. Aber ich glaube, dass wir mindestens eine Bewerbung erhalten werden."

Beim Facebook-Live mit den Fans der DEL2 haben Sie das Thema "Ligensponsor" als "Sorgenkind" bezeichnet. Eine wie hohe Priorität hat diese Sache für Sie aktuell?
Rudorisch:
"Für mich hat das eine sehr hohe Priorität. Perspektiv gesehen ist das die größte Baustelle, aber auch Chance, die wir haben. Die Liga hat an Attraktivität gewonnen und leistet an den Standorten gute Arbeit. Im Sinne der Clubs und der Liga gilt es deshalb Partner zu finden, die diesen Weg mit uns beschreiten. Das würde uns noch mehr Kraft geben, um die Liga weiterzuentwickeln. In den letzten drei Jahren konnte dieses Thema nur begrenzt bearbeitet werden, weil ohne Aufstieg die Zukunftsperspektive gefehlt hat. Jetzt ist es unsere Pflicht, das Thema anzugehen. Momentan gestaltet es sich noch schwierig, aber wir arbeiten an Lösungen und Konzepten. Und wir hoffen, die aktuell beginnenden Gespräche dann auch im Sinne der Liga zum Abschluss bringen zu können."

Interview: Sebastian Groß


Anzeige
Anzeige

Anzeige

Kurznachrichtenticker

  • vor 55 Minuten
  • Oberliga-Aufsteiger EV Füssen hat die ersten Neuzugänge bestätigt. Dejan Vogl (28) kommt vom HC Landsberg, wo er vergangene Saison in 50 Partien auf 18 Tore und 32 Vorlagen kam. Martin Guth (27) wechselt von Sonthofen an den Kobelhang und verbuchte 2018/19 in 50 Spielen 14 Treffer und 16 Assists.
  • vor 58 Minuten
  • Dominik Müller spielt weiter für Süd-Oberligist Selb. Der deutsch-tschechische Verteidiger wird damit in seine dritte Saison für die Wölfe gehen. 2018/19 kam der 26-Jährige in 40 Spielen auf vier Tore und 17 Vorlagen.
  • vor 2 Stunden
  • Oberligist Leipzig hat den Vertrag mit Antti Paavilainen verlängert. Der 25-jährige Finne geht damit in seine dritte Saison bei den IceFighters. In der vergangenen Spielzeit war der Stürmer mit 61 Punkten der erfolgreichste Scorer von Leipzig.
  • vor 3 Stunden
  • Auch in der DEL haben alle 14 Clubs ihre Unterlagen für die Lizenzprüfung abgegeben. Zudem nimmt DEL2-Club Frankfurt als potenzieller Nachrücker am Verfahren teil, das bis Ende Juni abgeschlossen sein soll. Im Anschluss werde der neue Spielplan veröffentlicht, teilte die Liga am Samstag mit.
  • vor 4 Stunden
  • Alle sportlich qualifizierten Clubs der DEL2 inklusive Aufsteiger Landshut haben ihre Unterlagen für das Lizenzierungsverfahren eingereicht. Das gab die Liga am Samstag bekannt. Das Lizenzprüfungsverfahren soll bis Anfang Juli abgeschlossen sein.

Die Eishockey NEWS-App

Lesen Sie jetzt alles über die schnellste Mannschaftssportart der Welt auf Ihrem Tablet oder Smartphone. Alle deutschen Ligen, die NHL und die europäischen Clubs finden Sie auf einen Klick. Mit allen Artikeln und Bildern.
Anzeige
Anzeige